Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) RSS-Feed

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft in fünf Punkten ...

  • ist die zentrale Förderorganisation für die Forschung in Deutschland,
  • fördert wissenschaftliche Exzellenz durch Wettbewerb,
  • berät Parlamente und Behörden in wissenschaftlichen Fragen,
  • setzt Impulse für die internationale wissenschaftliche Zusammenarbeit und
  • hat sich die Förderung junger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zum Ziel gesetzt.

Meldungen

"Starkes Signal für Wissenschaft und Forschung"

Zur Verabschiedung des Bundeshaushalts 2009 durch den Bundestag erklärt der Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), Professor Matthias Kleiner: mehr

28.11.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Exzellente Forschung made in Germany

Die herausragenden Forschungsprojekte, die zurzeit in Deutschland stattfinden, sollen in den USA noch bekannter werden. Dazu reisen neun Vertreterinnen und Vertreter der im Rahmen der Exzellenzinitiative geförderten Universitäten in der Woche vom 30. November bis 5. Dezember 2008 auf Einladung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) und der Alexander von Humboldt-Stiftung (AvH) in die wissenschaftlichen Zentren Washington, San Francisco Bay Area und Los Angeles. Begleitet wird die Delegation von Vertreterinnen und Vertretern der drei Fördereinrichtungen und des Wissenschaftsrates. mehr

24.11.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

DFG will Förderchancen von Fachhochschulen verbessern

Die Fachhochschulen in Deutschland sollen sich künftig gezielter und mit mehr Aussicht auf Erfolg um Fördermittel bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) bewerben können. Wie dies gelingen kann, war das Thema einer bundesweiten Informationsveranstaltung der DFG für Fachhochschulen, die am 21. November 2008 stattfand. An der Tagung im Bonner Wissenschaftszentrum nahmen 80 Vertreterinnen und Vertreter von 65 Fachhochschulen aus dem ganzen Bundesgebiet teil. In Vorträgen und Diskussionen ging es um die verschiedenen Förderverfahren von Deutschlands zentraler Forschungsförderorganisation – und um die Frage, wie die Fachhochschulen ihren bislang geringen Anteil an den DFG-Anträgen erhöhen können. mehr

21.11.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Von Blechbauteilen bis Wirtszellen: DFG richtet zehn weitere Sonderforschungsbereiche ein

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) richtet zum 1. Januar 2009 zehn weitere Sonderforschungsbereiche (SFB) ein. Sie sollen mit insgesamt etwa 90 Millionen Euro für zunächst vier Jahre gefördert werden. Die neuen SFB befassen sich unter anderem mit der Krankheitsentstehung durch Viren und Bakterien, mit Vernarbungen in Leber und Niere und mit der menschlichen Haut. Weitere Themen sind die Optimierung von Planungs-, Produktions- und Nutzungsprozessen im Leichtbau und die Verbesserung der Kommunikation zwischen Menschen und technischen Systemen. Unter den zehn Einrichtungen befinden sich vier SFB/Transregio, die auf mehrere Standorte verteilt sind. mehr

National und international promovieren

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) intensiviert die internationale Ausbildung von Doktorandinnen und Doktoranden. Der zuständige Bewilligungsausschuss stimmte jetzt auf seiner Herbstsitzung in Bonn der Einrichtung von insgesamt 13 weiteren Graduiertenkollegs zu. Mehr als die Hälfte davon, sieben, sind Internationale Graduiertenkollegs. Sie ermöglichen Doktorandinnen und Doktoranden eine enge Kooperation mit ausländischen Universitäten. "Besonders freuen wir uns dabei über das erste Internationale Graduiertenkolleg mit einer indischen Universität. Damit kann unser wissenschaftlicher Nachwuchs noch enger mit dieser aufstrebenden Wissenschaftsnation in Kontakt kommen", sagte DFG-Präsident Professor Matthias Kleiner. Neben diesem Meilenstein gibt es weitere neue Internationale Graduiertenkollegs, die die in diesem Förderprogramm bereits bestehenden Kooperationen mit den USA, Japan, Russland, Spanien und Südkorea weiter ausbauen. mehr

11.11.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

DFG fördert zwei Großgeräte zur Prüfung von Bauteilen aus faserverstärkten Verbundwerkstoffen

Zwei neuartige Prüfanlagen für die Werkstoffforschung stellt die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) den Technischen Universitäten Braunschweig und Hamburg-Harburg zur Verfügung. Mit den beiden Großgeräten im Wert von insgesamt rund 3,4 Millionen Euro können erstmals in einem universitären Umfeld größere Bauteile (Panels) aus faserverstärkten Verbundwerkstoffen für den Automobil- und Flugzeugbau unter komplexen realen Belastungsbedingungen auf ihre Versagensmechanismen hin untersucht werden. Bisher war dieses Forschungsziel nur an kleineren Laborproben möglich und mit Computersimulationen kaum nachvollziehbar. mehr

03.11.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

SFB/Transregio: Wissenschaftlich exzellent, profilbildend, synergiereich

Sie sollen zu einem Forschungsthema die besten Arbeitsgruppen aus ganz Deutschland zusammenbringen und durch die enge Kooperation mehrerer Standorte ein Höchstmaß an wissenschaftlicher Exzellenz erzielen: Mit diesem hohen Anspruch fördert die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) seit 1999 sogenannte SFB/Transregio. Als Variante der klassischen DFG-Sonderforschungsbereiche bieten die SFB/Transregio mehreren Hochschulen die Möglichkeit, sich an einem übergreifenden Forschungsprojekt zu beteiligen – vorausgesetzt, sie alle erfüllen die qualitativen und strukturellen Anforderungen und tragen in gleicher Weise zum Forschungsziel bei. Am Ende seiner zehnjährigen Pilotphase wurde dieses Förderverfahren nun von einer unabhängigen Agentur evaluiert. Ergebnis: Die SFB/Transregio haben viele der in sie gesetzten Erwartungen erfüllt. Auch für die Weiterentwicklung des Förderinstruments gibt der jetzt vorgelegte Evaluationsbericht wertvolle Hinweise. mehr

31.10.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

DFG und Wissenschaftszentrum Bonn zeigen Arbeiten von Volker Gerling, Eva Ohlow und Qi Yang

"WISSENSCHAFFTKUNST" heißt es wieder bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und im Wissenschaftszentrum Bonn. Gemeinsam mit dem Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft präsentiert die DFG vom 7. November 2008 bis 16. Januar 2009 die Ausstellung "Rhein und Gelber Fluss". mehr

Biodiversitätsforschung weiter stärken

Biodiversität ist die Grundlage unseres Lebens und sorgt für die Sicherung von Nahrung, Trinkwasser und stabilen Lebensräumen. Derzeit steckt die Artenvielfalt jedoch in einer Krise: Der weltweit zunehmende Verlust an Arten führt zu tiefgreifenden Veränderungen in unserer Umwelt und gefährdet die Funktionsfähigkeit der Ökosysteme und ihre Dienstleistungen. Um die Rolle der Biodiversität besser verstehen und Maßnahmen zu ihrem Schutz ergreifen zu können, müssen ihre Grundlagen umfassend erforscht werden. Dies erfordert die Kooperation und Koordination vieler Disziplinen und Forschungsansätze. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat jetzt eine Senatskommission eingerichtet, die die Biodiversitätsforschung in Deutschland besser vernetzen und ihre Position international stärken soll. mehr

23.10.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Enormer Schub für die Bildungsforschung

Wie sehen die Bildungsverläufe von Menschen in Deutschland über längere Zeiträume hinweg aus? Was und wie lernen Kinder, Jugendliche und Erwachsene vom Kindergarten über Schule, Studium und Ausbildung bis ins Berufsleben? Wie lassen sich die Bedingungen für das individuelle Lernen im Lebenslauf verbessern? Detaillierte und wissenschaftlich fundierte Antworten auf diese und weitere zentrale Fragen der Bildungsforschung und -politik soll das "Nationale Bildungspanel" geben, das heute in Berlin vorgestellt wurde. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) ist an dem bislang einzigartigen Forschungsprojekt auf zweierlei Weise beteiligt: Sie hat das inhaltliche Konzept des Bildungspanels auf seine wissenschaftliche Qualität überprüfen lassen – und ein Schwerpunktprogramm entwickelt, das die Daten des Bildungspanels möglichst schnell für die Wissenschaft nutzbar machen soll. mehr