Deutsche UNESCO-Kommission e.V. RSS-Feed

Die Deutsche UNESCO-Kommission

Die UNESCO war eine der ersten Organisationen der Vereinten Nationen, der die Bundesrepublik Deutschland (1951) beitrat. Damit endete die geistige Isolation, in die unser Land seit dem Zweiten Weltkrieg geraten war. Auch die DDR wurde 1972 hier erstmals Mitglied einer UNO-Organisation. Heute ist Deutschland nach den USA und Japan drittstärkster Beitragszahler der UNESCO.

Die UNESCO hat 193 Mitgliedstaaten, die nationale UNESCO-Kommissionen eingerichtet haben. Diese Nationalkommissionen, die es bei anderen UNO-Organisationen nicht gibt, beziehen die mit Bildung, Wissenschaft, Kultur und Kommunikation befassten Organisationen und Institutionen des jeweiligen Landes in die Planung, Verwirklichung und Evaluierung des breit gefächerten UNESCO-Programms ein.

Die Deutsche UNESCO-Kommission (DUK) ist eine Mittlerorganisation der Auswärtigen Kulturpolitik. Sie wirkt als Bindeglied zwischen Staat und Wissenschaft sowie als nationale Verbindungsstelle in allen Arbeitsbereichen der UNESCO. Ihre Aufgabe ist es, die Bundesregierung und die übrigen zuständigen Stellen in UNESCO-Belangen zu beraten, an der Verwirklichung des UNESCO-Programms in Deutschland mitzuarbeiten, die Öffentlichkeit über die Arbeit der UNESCO zu informieren und Institutionen, Fachorganisationen und Experten mit der UNESCO in Verbindung zu bringen.

Meldungen

Kulturelle Bildung

Auftakt zur Reihe "Regionalforum Immaterielles Kulturerbe"

In Deutschland tritt Anfang Juli das UNESCO-Übereinkommen zur Erhaltung des immateriellen Kulturerbes in Kraft. Zum Start der Umsetzung laden am 3. Mai 2013 die Deutsche UNESCO-Kommission und die Kulturministerien der Länder Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zu einem öffentlichen Regionalforum ins GRASSI Museum für Völkerkunde in Leipzig ein. Es ist der Auftakt für weitere Informationsveranstaltungen zum immateriellen Kulturerbe bis Ende Juni in Lübeck, Mainz, Osnabrück und Berlin. mehr

30.04.2013 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Nachhaltigkeit

Deutschland erstellt Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes

Am 3. Mai 2013 beginnt das Bewerbungsverfahren für das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes. Gruppen und Gemeinschaften, die eine kulturelle Ausdrucksform praktizieren, können ihre Anmeldung bis zum 30. November 2013 in ihrem Bundesland einreichen. Die Bewerbungsunterlagen sind auf der Webseite der Deutschen UNESCO-Kommission unter [www.unesco.de](http://www.unesco.de) verfügbar. An dem mehrstufigen Verfahren sind die Bundesländer, der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, das Auswärtige Amt und die Deutsche UNESCO-Kommission beteiligt. In Deutschland tritt das Übereinkommen zur Erhaltung des immateriellen Kulturerbes am 9. Juli 2013 in Kraft. mehr

29.04.2013 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Welttag des Buches

23. April: UNESCO-Welttag des Buches und des Urheberrechts

Für das Lesen begeistern und über die Rechte von Autoren informieren – darum geht es am 23. April beim UNESCO-Welttag des Buches und des Urheberrechts. In Deutschland koordinieren der Börsenverein des Deutschen Buchhandels und die Stiftung Lesen die zahlreichen Aktionen rund um den Welttag. Unter dem Motto "Wir feiern das Lesen – feiern Sie mit!" begehen bundesweit Buchhandlungen, Verlage, Bibliotheken und Schulen an diesem Tag ein großes Lesefest. Zur Buch-Gutschein-Aktion erwarten die Veranstalter in diesem Jahr einen Teilnehmerrekord von rund 750.000 Schülern. mehr

18.04.2013 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Jakob Muth-Preis

Bewerbungsstart: Schulpreis für gelungene Inklusion

Ab sofort können sich inklusive Schulen um den Jakob Muth-Preis bewerben. Mit dem Preis zeichnen der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen, die Deutsche UNESCO-Kommission, die Bertelsmann Stiftung und die Sinn-Stiftung seit 2009 Schulen aus, die den gemeinsamen Unterricht von Kindern mit und ohne Behinderung vorbildlich gestalten. Der Preis ist mit insgesamt 14.000 Euro dotiert. Die Bewerbungsfrist endet am 14. Juni. mehr

15.04.2013 Pressemeldung Schule

didacta: Deutsche UNESCO-Kommission zeichnet Bildungsprojekte aus

Die Deutsche UNESCO-Kommission präsentiert vom 19. bis 23. Februar 2013 auf der Bildungsmesse didacta in Köln eine Sonderschau zum Jahresthema "Mobilität" im Rahmen der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" (2005 - 2014). Die weltweite Bildungsoffensive will Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen nachhaltiges Denken und Handeln vermitteln. Das Jahresthema soll dazu anregen, sich mit einer der wichtigsten Herausforderungen der Zukunft auseinanderzusetzen: der nachhaltigen Entwicklung unseres Mobilitätskonsums. mehr

13.02.2013 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Jahr des Wassers

2013: Internationales Jahr des Wassers

Die Süßwasserressourcen werden weltweit immer knapper. Deshalb haben die Vereinten Nationen 2013 zum "Internationalen Jahr der Wasserkooperation" ausgerufen. Laut UNESCO-Weltwasserbericht 2012 haben rund 884 Millionen Menschen kein sauberes Wasser. Jedes Jahr sterben etwa 3,5 Millionen Menschen an den Folgen schlechter Wasserversorgung. Um die globale Wasserfrage zu lösen, braucht es internationale Kooperationen. Die Federführung für das Internationale Jahr des Wassers hat die UNESCO. Die Organisation ruft dazu auf, dass Regierungen weltweit dem sektorübergreifenden Thema Wasser mehr politische Priorität einräumen. Die offizielle Auftaktveranstaltung findet Mitte Februar 2013 am Hauptsitz der UNESCO in Paris statt. mehr

20.12.2012 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Menschenrechte

Lange Nacht des Menschenrechtsfilms in Bonn

Die Deutsche UNESCO-Kommission und Amnesty International Hochschulgruppe Bonn präsentieren am 17. Dezember 2012 im LVR-Landesmuseum Bonn die diesjährigen Gewinner des Deutschen Menschenrechts-Filmpreises. Das Themenspektrum reicht von der Flüchtlingspolitik der Europäischen Union über umstrittene Polizei-Praktiken in Deutschland bis zu Kriegsverbrechen im Kongo. Der Deutsche Menschenrechts-Filmpreis prämiert alle zwei Jahre herausragende Film- und Fernsehproduktionen, die engagiert und kritisch Menschenrechtsverletzungen zum Thema machen. mehr

12.12.2012 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Menschenrechte

Menschenrechtsbildung stärker in Schule und Beruf verankern

Anlässlich des Welttags der Menschenrechte am 10. Dezember 2012 fordern die Deutsche UNESCO-Kommission und das Deutsche Institut für Menschenrechte, bundesweit in Kindergärten, Schulen, Berufsschulen und Universitäten die Menschenrechte stärker zu vermitteln. Jeder hat das Recht darauf, seine Menschenrechte so früh wie möglich kennen zu lernen. Auch in Berufsfeldern wie der Polizei, den Strafvollzugsbehörden und dem Pflegepersonal müssen die Menschenrechte intensiver in der Aus- und Fortbildung behandelt werden. mehr

07.12.2012 Pressemeldung Schule

Nachhaltigkeit

Gelsenkirchen erhält Sonderpreis "Bildung für nachhaltige Entwicklung" der Deutschen UNESCO-Kommission

Die Stadt Gelsenkirchen ist heute im Rahmen des Deutschen Nachhaltigkeitspreises mit dem Sonderpreis "Bildung für nachhaltige Entwicklung" ausgezeichnet worden. Der Jury zufolge engagiert sich die Stadt mit ihren Bildungsinitiativen trotz knapper Kassen vorbildlich für eine nachhaltige Zukunft. Gelsenkirchen zeige, dass eine ökologisch verträgliche, sozial gerechte und wirtschaftlich leistungsfähige Kommune kein Luxus sei, so die Jury. Die Stadtverwaltung und Bevölkerung steuerten in einem Netzwerk gemeinsam die Zukunft der Kommune. Die Grundlage bildet seit 1997 das städtische Aktionsprogramm zur "Agenda 21". mehr

06.12.2012 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Inklusive Bildung

Neue Publikation über Inklusion in Bildungsregionen

Wie sich inklusive Bildung in Deutschland als Grundprinzip des gesellschaftlichen Zusammenlebens umsetzen lässt, zeigt die neue Publikation "Bildungsregionen auf dem Weg – Inklusive Bildung in Aachen, Hamburg, Wiesbaden und Oberspreewald-Lausitz". Die 94-seitige Broschüre der Deutschen UNESCO-Kommission erscheint heute zum Welttag der Menschen mit Behinderungen. Sie informiert über die Herausforderungen und Erfolgsfaktoren bei der Umsetzung von Inklusion in Bildungsregionen. Als Akteure vor Ort spielen Kommunen dabei eine Schlüsselrolle. mehr

03.12.2012 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft