Deutscher Bundestag RSS-Feed

Meldungen

Studienabschluss für dienstunfähige Soldaten ermöglichen

(hib/LEU) Bundeswehrsoldaten, die ihr Studium an einer Bundeswehruniversität aufgrund einer Dienstunfähigkeit nicht fortführen können, soll ein Studienabschluss ermöglicht werden. Dafür hat sich der Petitionsausschuss am Mittwochmorgen ausgesprochen und einstimmig beschlossen, die zugrunde liegende Eingabe dem Verteidigungsministerium "zur Erwägung" zu überweisen. Die Bundesregierung wird damit aufgefordert, das Anliegen zu überprüfen und nach Möglichkeiten der Abhilfe zu suchen. mehr

01.07.2009 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Negativliste für jugendgefährdende Internetseiten des Vereins "JusProg"

(hib/SKE) Nach der Negativliste für jugendgefährdende Internetseiten des Vereins "JusProg" erkundigt sich die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in einer Kleinen Anfrage [(16/13342)](http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/16/133/1613342.pdf). mehr

30.06.2009 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Im Bundestag notiert: Ausbildungsangebot

(hib/TEP) Alle Jugendlichen sollen ein Ausbildungsangebot bekommen. Das schreibt die Regierung in ihrer Antwort [(16/13143)](http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/16/131/1613143.pdf) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke [(16/12950)](http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/16/129/1612950.pdf). mehr

26.06.2009 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

DQR soll Vergleichbarkeit von Qualifikationen ermöglichen

(hib/TEP) Ziel des "Deutschen Qualifikationsrahmens für lebenslanges Lernen" (DQR) ist es, eine angemessene Zuordnung von in Deutschland erworbenen Qualifikationen in der Europäischen Union zu erreichen. Das schreibt die Bundesregierung in ihrer Antwort [(16/13253)](http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/16/132/1613253.pdf) auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion [(16/13039)](http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/16/130/1613039.pdf). Mit dem DQR sollten die Chancen auf dem europäischen Arbeitsmarkt verbessert werden. mehr

26.06.2009 Pressemeldung

Bessere Planbarkeit für wissenschaftlichen Nachwuchs gefordert

(hib/TEP) Die schlechte Planbarkeit wissenschaftlicher Karrieren, ein zu geringer Frauenanteil und eine zu national ausgerichtete Wissenschaft sind die Hauptprobleme bei der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses in Deutschland. Darüber bestand am Mittwochmorgen im Bildungsausschuss weitgehend Einigkeit unter den Fraktionen, die alle einen Antrag zum Thema gestellt hatten. mehr

17.06.2009 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Rund ein Fünftel der Bevölkerung hat einen Migrationshintergrund

(hib/STO) Mit rund 15,3 Millionen Menschen weist etwa ein Fünftel der Bevölkerung in Deutschland einen Migrationshintergrund auf. Dazu zählen sowohl zugewanderte Personen (erste Generation) als auch hier zu Lande Geborene, bei denen mindestens ein Elternteil zugewandert ist (zweite Generation), wie aus dem von der Bundesregierung in einer Unterrichtung vorgelegten "Ersten Integrationsindikatorenbericht" ([16/13300](http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/16/133/1613300.pdf)) hervorgeht. mehr

17.06.2009 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Länder sollen Schulobstprogramm finanzieren

(hib/HAU) Die Durchführung und Finanzierung des EU-Schulobstprogramms auf nationaler Ebene obliegt den Ländern. Diese Einschätzung vertritt eine Mehrheit des Agrarausschusses, der am Mittwochmorgen dem Bundesratsentwurf zur Durchführung gemeinschaftlicher Vorschriften über das Schulobstprogramm ([16/13111](http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/16/131/1613111.pdf)) in einer durch einen Änderungsantrag der Koalitionsfraktionen abgewandelten Fassung zugestimmt hat. mehr

17.06.2009 Pressemeldung Schule

Entwicklung und Umsetzung des Deutschen Qualifikationsrahmens (DQR)

(hib/TEP) Nach der inhaltlichen und zeitlichen Entwicklung und Umsetzung des Deutschen Qualifikationsrahmens (DQR) erkundigt sich die FDP-Fraktion in einer Kleinen Anfrage [(16/13039)](http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/16/130/1613039.pdf). mehr

09.06.2009 Pressemeldung

46 Öffentlich Private Partnerschaften im Bildungsbereich

(hib/TEP) Im Bildungsbereich gibt es derzeit nach Angaben der Bundesregierung 46 Öffentlich Private Partnerschaften (ÖPP). Der Schwerpunkt der ÖPP liege damit im Bildungsbereich, schreibt die Regierung in ihrer Antwort [(16/12964)](http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/16/129/1612964.pdf) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke [(16/12766)](http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/16/127/1612766.pdf). mehr

09.06.2009 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Bundesrat will Teilnahme am EU-Schulobstprogramm gesetzlich regeln

(hib/HAU) Der Bundesrat will die nationalen Vorraussetzungen für die Teilnahme an einem von der EU initiierten Schulobstprogramm regeln und hat dazu einen Gesetzentwurf [(16/13111)](http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/16/131/1613111.pdf) vorgelegt, der am Donnerstag in erster Lesung durch den Bundestag beraten werden soll. mehr

28.05.2009 Pressemeldung Schule