Deutscher Bundestag RSS-Feed

Meldungen

Obligatorische Tests bei Integrationskursen gefordert

(hib/SUK) Integrationskurse für Ausländer und Spätaussiedler sollen künftig mit einem obligatorischen Abschlusstest beendet werden. Diese Position teilten am Mittwochvormittag die Fraktionen des Bundestags, der Präsident des Bundesamtes für Integration und Flüchtlinge, Albert Schmid, die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung Maria Böhmer und die Gutachter der Firma Ramboll, die im Auftrag des Innenministeriums die Zuwanderungskurse evaluiert hatten und ihre Ergebnisse im Ausschuss präsentierten. mehr

28.02.2007 Pressemeldung

Im Bundestag notiert:

(hib/SKE) Leistungsrechtliche Hindernisse bei Studium und Ausbildung für Migranten und Flüchtlinge thematisiert die Fraktion Die Linke in einer Kleinen Anfrage [16/4326](http://dip.bundestag.de/btd/16/043/1604326.pdf). mehr

21.02.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Regierung: Deutsche Fahrlehrer besser ausgebildet als europäische Kollegen

(hib/HIL) Deutsche Fahrlehrer sind nach Aussage der Bundesregierung deutlich besser ausgebildet als ihre Kollegen in europäischen Nachbarländern. mehr

15.02.2007 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Im Bundestag notiert: Reform der beruflichen Bildung

(hib/SKE) Nach Vorschlägen zur Reform der beruflichen Bildung aus dem Innovationskreis Berufliche Bildung erkundigt sich die Fraktion Die Linke in einer Kleinen Anfrage [(16/4288)](http://dip.bundestag.de/btd/16/042/1604288.pdf). mehr

13.02.2007 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Von der Sprachförderung in der Kita bis zum Bürokratieabbau in der Ausbildung

(hib/SKE) Durch Forschungsaktivitäten und finanzielle Unterstützung will die Bundesregierung helfen, in den kommenden Jahren die Bildung der Bevölkerung zu heben. Besonders solle auf junge Migranten geachtet werden, hieß es in der Stellungnahme der Regierung zum Nationalen Bildungsbericht 2006 ([16/4100](http://dip.bundestag.de/btd/16/041/1604100.pdf)). mehr

Gleichstellung von Migrantinnen auf dem Prüfstand

(hib/SUK) Nach Ansicht der Liberalen ist ein gemeinsamer verbindlicher "Rahmen von Werten und Regeln, der nicht zur Disposition gestellt wird", nötig, um der spezifischen Situation von Frauen mit Migrationshintergrund gerecht zu werden. mehr

12.02.2007 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Im Bundestag notiert: Bildungs- und Berufsberatung

(hib/MPI) Nach Plänen der Bundesregierung zur Reform der Bildungs- und Berufsberatung erkundigt sich die Fraktion Die Linke in einer Kleinen Anfrage ([16/4273](http://dip.bundestag.de/btd/16/042/1604273.pdf)). mehr

09.02.2007 Pressemeldung

Innovatives Deutschland fördern

(hib/SKE) Eine anwendungsorientierte Wissenschaft und eine forschungsfreundliche Wirtschaft sowie neue strategische Kooperationen zwischen beiden Bereichen will die Bundesregierung künftig mit einer Expertenkommission "Forschung und Innovation" begleiten. Die international besetzte und unabhängige Kommission solle die Politik zu Fragen der Forschungs-, Innovations- und Technologiepolitik beraten und von 2008 an alle zwei Jahre ein Gutachten zu Forschung, Innovation und technologischer Leistungsfähigkeit Deutschlands vorlegen, heißt es im Bundesbericht Forschung 2006 ([16/3910](http://dip.bundestag.de/btd/16/039/1603910.pdf)). Außerdem solle der Bundesbericht Forschung durch einen Bundesbericht Forschung und Innovation abgelöst werden. mehr

09.02.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Regierung: Bürgerschaftliches Engagement bei Gebildeten höher

(hib/VOM) Ein freiwilliges bürgerschaftliches Engagement ist überwiegend bei Menschen mit hohem Bildungsniveau, hohem Einkommen und guter persönlicher wirtschaftlicher Lage, hoher Kirchenbindung und einem großen Freundes- und Bekanntenkreis anzutreffen. Dies geht aus einer Antwort der Bundesregierung ([16/4256](http://dip.bundestag.de/btd/16/042/1604256.pdf)) auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion ([16/3924](http://dip.bundestag.de/btd/16/039/1603924.pdf)) zur Förderung des ehrenamtlichen Engagements hervor. mehr

09.02.2007 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Grüne fragen nach Vorbehaltserklärung zur UN-Kinderrechtskonvention

(hib/SUK) Warum die Bundesregierung ihre Vorbehaltserklärung zur UN-Kinderrechtskonvention (UN-KRK) bislang nicht zurückgenommen hat, will die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen in einer Großen Anfrage ([16/4205](http://dip.bundestag.de/btd/16/042/1604205.pdf)) wissen. mehr

08.02.2007 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft