Deutscher Kulturrat e.V. RSS-Feed

Der Deutsche Kulturrat wurde 1981 als politisch unabhängige Arbeitsgemeinschaft kultur- und medienpolitischer Organisationen und Institutionen von bundesweiter Bedeutung gegründet. 1995 wurde die Arbeitsgemeinschaft in die feste und handlungsfähigere Struktur eines gemeinnützigen Vereins überführt. Der Deutsche Kulturrat e.V. versteht sich als Ansprechpartner der Politik und Verwaltung des Bundes, der Länder und der Europäischen Union in allen die einzelnen Sparten des Deutschen Kulturrates e.V. übergreifenden kulturpolitischen Angelegenheiten. Ziel des Deutschen Kulturrates e.V. ist es, bundesweit spartenübergreifende Fragen in die kulturpolitische Diskussion auf allen Ebenen einzubringen.

Meldungen

Freiwilliger Zivildienst

Freiwilliger Zivildienst: Verstaatlichung wäre falsch

Der Deutsche Kulturrat, der Spitzenverband der Bundeskulturverbände, kritisiert die Vorschläge von Familienministerin Kristina Schröder, MdB (CDU) zum freiwilligen Zivildienst. mehr

25.08.2010 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

gamescom

Deutscher Kulturrat fordert die Computerspieleindustrie zu mehr künstlerischen Experimenten auf

In zwei Tagen eröffnet mit der gamescom in Köln die Messe für interaktive Spiele und Unterhaltung zum zweiten Mal. Die Computer- und Konsolenspielemesse findet vom 18.-22. August 2010 statt. Mehr als 480 Aussteller aus 33 Ländern und 200 Spielepremieren machen die Messe zu einer wichtigen Veranstaltung der Kulturwirtschaft. mehr

16.08.2010 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Hamburg

Eigenständigkeit der Hamburger Kulturbehörde gefährdet

Der Deutsche Kulturrat, der Spitzenverband der Bundeskulturverbände, ist äußerst besorgt über Vorschläge, die eigenständige Kulturbehörde in Hamburg abzuschaffen. mehr

22.07.2010 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Armes Schleswig-Holstein

Haushaltssanierung bedroht Kulturlandschaft in Norden

In der neuen Ausgabe (Juli/August) von politik und kultur, der Zeitung des Deutschen Kulturrates, wurde der Kulturfinanzkrise in Schleswig-Holstein der Schwerpunkt gewidmet. Kulturverantwortliche aus Schleswig-Holstein stellen ausführlich dar, was die geplanten Einsparungen für die kulturelle Infrastruktur des Landes bedeuten. mehr

29.06.2010 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Kulturelle Bildung

Zweite UNESCO-Weltkonferenz zur kulturellen Bildung in Seoul

Vom 25. – 28.Mai 2010 fand in Seoul/Südkorea nach 2006 in Lissabon die zweite Weltkonferenz zur kulturellen Bildung unter dem Motto "Arts for Society – Education for Creativity" statt. Es trafen sich ca. 2000 Expertinnen und Experten aus 129 Ländern, um zum einen die in Lissabon verabredete "Roadmap" zu evaluieren und konkrete Entwicklungsziele für die nächsten Jahre ("Seoul Agenda") zu verabschieden. Beides hat auf hohem Niveau bei großer Gastfreundschaft des Gastgeberlandes stattgefunden. mehr

23.06.2010 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Urheberrecht

Urheberrecht: Bundesjustizministerin lässt die Katze nicht aus dem Sack

Der Deutsche Kulturrat, der Spitzenverband der Bundeskulturverbände, begrüßt, dass Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, MdB in ihrer gestrigen Berliner Rede zum Urheberrecht klar und unmissverständlich den Urheber in den Mittelpunkt des Urheberrechts gerückt hat. Sie hat deutlich gemacht, dass für kulturelle Vielfalt und für wissenschaftliche Leistungen der Schutz der Urheber unerlässlich ist. mehr

15.06.2010 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Bildungsgipfel

Wer beim Sozialen spart, schadet der Bildung

Bund und Länder wollen, so sagen sie, Deutschland zur Bildungsrepublik entwickeln. Deshalb treffen sich morgen bei der Bundeskanzlerin die Ministerpräsidenten zum dritten Bildungsgipfel. Der Deutsche Kulturrat, der Spitzenverband der Bundeskulturverbände, fordert, dass endlich auf dem Bildungsgipfel auch über den Beitrag der kulturellen Bildung zur Allgemeinbildung debattiert wird. mehr

09.06.2010 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Kulturelle Bildung

Bilanz der zweiten UNESCO-Weltkonferenz für kulturelle Bildung in Seoul

"Rückenwind für kulturelle Bildung" war die Überschrift meines Berichtes über die erste Weltkonferenz zur künstlerischen Bildung im Jahre 2006 in Lissabon. Bei der zweiten Weltkonferenz, die vom 25. bis zum 28. 5. 2010 in Seoul/Korea stattgefunden hat, konnte man feststellen, dass dieser Rückenwind kein einmaliger Windstoß war, sondern sich zu einer dauerhaften Brise entwickelt hat: Kulturelle Bildung steht nicht nur im Zentrum der UNESCO. In vielen Ländern zeichnen sich so deutliche positive Entwicklungen ab, dass die Entscheidung der Organisatoren richtig war, keine neue Fortschreibung der in Lissabon diskutierten und zwischenzeitlich immer wieder veränderten Roadmap vorzunehmen, sondern komprimiert zehn Entwicklungsziele für die nächsten Jahre zu formulieren. Diese sollen spätestens 2014 evaluiert werden. Diese Seoul-Agenda wurde am letzten Tag des Weltkongresses beschlossen. mehr

03.06.2010 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Bildungsausgaben

Kommunale Finanzen nachhaltig auf ein sicheres Fundament stellen

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege, der Deutsche Kulturrat und der Deutsche Olympische Sportbund haben heute Vormittag in Berlin einen Gemeinsamen Appell an die Mitglieder der Gemeindefinanzkommission der Öffentlichkeit vorgestellt. mehr

03.06.2010 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Kulturfinanzierung

Kulturfinanzierung: Massive Einsparungen in Schleswig-Holstein

Das Land Schleswig-Holstein hat gestern das Konzept der Haushaltsstrukturkommission "Schleswig-Holstein ist auf dem Weg. Handlungsfähigkeit erhalten Zukunftschancen ermöglichen" veröffentlicht. Mit diesem Konzept sollen die Schulden des Landes in den nächsten Jahren abgebaut werden. Das Kabinett hat diesem Konzept der Haushaltsstrukturkommission bereits zugestimmt. mehr

27.05.2010 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft