Deutscher Kulturrat e.V. RSS-Feed

Der Deutsche Kulturrat wurde 1981 als politisch unabhängige Arbeitsgemeinschaft kultur- und medienpolitischer Organisationen und Institutionen von bundesweiter Bedeutung gegründet. 1995 wurde die Arbeitsgemeinschaft in die feste und handlungsfähigere Struktur eines gemeinnützigen Vereins überführt. Der Deutsche Kulturrat e.V. versteht sich als Ansprechpartner der Politik und Verwaltung des Bundes, der Länder und der Europäischen Union in allen die einzelnen Sparten des Deutschen Kulturrates e.V. übergreifenden kulturpolitischen Angelegenheiten. Ziel des Deutschen Kulturrates e.V. ist es, bundesweit spartenübergreifende Fragen in die kulturpolitische Diskussion auf allen Ebenen einzubringen.

Meldungen

Bundestagswahl: Sie haben die Wahl – auch in der Kulturpolitik

Insgesamt 28 Fragen zu sieben Themenkomplexen wurden den im Deutschen Bundestag vertretenen Parteien vom Deutschen Kulturrat mit der Bitte um Beantwortung vor der Bundestagswahl vorgelegt. Die Parteien haben alle ausführlich geantwortet. mehr

09.09.2009 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Staatsziel Kultur im Grundgesetz: Deutscher Bundestag hat den Kulturbereich im Regen stehen gelassen

Bis zur Bundestagswahl am 27. September 2009 stellt der Deutsche Kulturrat, der Spitzenverband der Bundeskulturverbände, Erfolge und Misserfolge der Bundesregierung und des Deutschen Bundestags in der 16. Wahlperiode (2005-2009) vor, die kulturpolitische Wirkung haben. mehr

08.09.2009 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Steigerung der Bundeskulturetats: großer Erfolg dieser Wahlperiode

Bis zur Bundestagswahl am 27. September 2009 stellt der Deutsche Kulturrat, der Spitzenverband der Bundeskulturverbände, Erfolge und Misserfolge der Bundesregierung und des Deutschen Bundestags in der 16. Wahlperiode (2005-2009) vor, die kulturpolitische Wirkung haben. mehr

02.09.2009 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Saarland, Sachsen, Thüringen: Kulturpolitik darf kein Beiwerk sein

In den letzten Jahren wurden in vier (Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen, Berlin und Bremen) der sechzehn Bundesländer die Kulturministerien abgeschafft. Der jeweilige Regierungschef ist nun zugleich Kulturminister unterstützt von einem Staatssekretär für Kultur in der Staatskanzlei. Zumindest in Berlin will man diesen Fehler nach der nächsten Landtagswahl korrigieren. mehr

31.08.2009 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Köln: groteske Einsparungspläne sind ein Vorgeschmack auf Einsparungswelle im Kulturbereich

Der Deutsche Kulturrat, der Spitzenverband der Bundeskulturverbände, sieht in dem Vorschlag des Kölner Stadtkämmerers Dr. Norbert Walter-Borjans, 30% des Kulturetats der Stadt Köln einzusparen, ein verheerendes Signal für die Kulturfinanzierung in Deutschland. In Köln ist bereits jetzt zu sehen, was in den kommenden Monaten in vielen Kommunen an der Tagesordnung sein wird. mehr

19.08.2009 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Sind Computerspiele nur Schund?

GamesCom 2009: Über 400 Aussteller aus der ganzen Welt präsentieren ihre Neuerungen aus dem Bereich der interaktiven Unterhaltungselektronik vom 19. bis zum 23. August in Köln (Messe). Für alle Besucher öffnet die GamesCom vom 20. bis 23. August 2009. Der 19.08. ist ein Fachbesucher- und Medientag mit Zutritt zur Entertainment- und Business Area für Fachleute und Medienvertreter. mehr

18.08.2009 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Kulturgut Computerspiele: In drei Tagen eröffnet Computerspielemesse GamesCom in Köln

In drei Tagen eröffnet mit der GamesCom in Köln die neue Messe für interaktive Spiele und Unterhaltung. Neben Leipzig hat Deutschland damit einen zweiten wichtigen Messestandort für das Kulturgut Computerspiele. mehr

17.08.2009 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Wahlprüfsteine zur Kulturpolitik: Parteien bekennen Farbe

Der Deutsche Kulturrat, der Spitzenverband der Bundeskulturverbände, hat heute in Berlin die Antworten der im Deutschen Bundestag vertretenen Parteien auf seine Fragen zur Bundestagswahl 2009 vorgestellt. Bereits zum fünften Mal hat der Deutsche Kulturrat die im Deutschen Bundestag vertretenen Parteien zu ihren kulturpolitischen Vorhaben und Planungen im neu gewählten Deutschen Bundestag befragt. mehr

11.08.2009 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Internet: Eine Zensur findet nicht statt

Heute hat Kanzleramtsminister Thomas de Maiziére in einem Interview in der Rheinischen Post davon gesprochen, dass mittelfristig Verkehrsregeln im Internet erforderlich seien, um die Menschen vor "Scheußlichkeiten" zu schützen. Er verteidigt damit seine Kabinettskollegin Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen, die eine Regulierung des Internets massiv vorantreibt. mehr

10.08.2009 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Bärendienst für Kultur und Bildung: Föderalismusreform I und II

Bis zur Bundestagswahl am 27. September 2009 stellt der Deutsche Kulturrat, der Spitzenverband der Bundeskulturverbände, in jeder Woche (10 x) einen Erfolg oder einen Misserfolg der Bundesregierung und des Deutschen Bundestags in der 16. Wahlperiode (2005-2009) vor, der kulturpolitische Wirkung hat. In der vergangenen Woche wurde die Reform des Gemeinnützigkeitsrechts als großer Erfolg für die Kultur gelobt. Heute stehen die Föderalismusreform I und II im Fokus. mehr

27.07.2009 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft