Deutscher Lehrerverband (DL) RSS-Feed

DEUTSCHER LEHRERVERBAND (DL)

Der DL ist die größte Lehrerorganisation in Deutschland außerhalb der Gewerkschaften des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB). Der DL ist ein weltanschaulich neutraler, überkonfessioneller und parteipolitisch unabhängiger Dachverband.

Die Mitgliedsverbände des DL sind:

  • Deutscher Philologenverband e. V. (DPhV) für Lehrer aller Fächer an Gymnasien;
  • Verband Deutscher Realschullehrer (VDR);
  • Bundesverband der Lehrerinnen und Lehrer an Wirtschaftsschulen e. V. (VLW) für kaufmännisch ausgerichtete Lehrer;
  • Bundesverband der Lehrerinnen und Lehrer an beruflichen Schulen e. V. (BLBS) für Lehrer der gewerblich-technisch-handwerklichen Ausrichtung.

    Der Deutsche Lehrerverband vertritt damit insgesamt ca. 160 000 Lehrer in der Bundesrepublik Deutschland. Sein Sitz ist am Sitz der Bundesregierung. Die DL-Repräsentanten üben ihre Ämter rein ehrenamtlich aus.

    Im DL werden die gemeinsamen Grundsätze für die Verbandspolitik erarbeitet; im Übrigen bearbeiten die im Deutschen Lehrerverband zusammengeschlossenen Verbände ihre satzungsgemäßen Aufgaben selbständig.

    Die wesentlichen bildungspolitischen Ziele des DL sind:
  • Erhalt und Weiterentwicklung eines vielfältig gegliederten Schulsystems, das eine je individuelle Bildung in Hauptschule, Realschule, Gymnasium, Sonderschule oder in verschiedenen Formen berufsbildender Schulen erlaubt;
  • Stärkung des Kulturföderalismus, d. h. Verteilung der Hoheitskompetenzen im Schulbereich auf die Länder;
  • Offenheit der Schule für aktuelle Entwicklungen, z. B. Fragen der europäischen Integration, der neuen Technologien, der Ökologie,
  • optimale pädagogische und sachliche Rahmenbedingungen in den Schulen (kleine Klassen, moderne Arbeitsmittel);
  • Freiräume für Lehrer bei der Wahl der Lernziele und Lehrmethoden.
     

Die wichtigsten berufspolitischen Ziele des DL sind:

  1. der Beamtenstatus für Lehrer, der materielle und politische Unabhängigkeit garantiert, im Interesse der Funktionsfähigkeit der Schule aber auch mit einem Streikverbot für Lehrer korrespondiert;
  2. eine zweiphasige, d. h. wissenschaftliche und pädagogische Ausbildung der Lehrer, die sich gleichzeitig in der Schulform orientiert, an der Lehrer später unterrichten;
  3. solide Besoldungsbedingungen, die geeignet sind, den Lehrerberuf attraktiv für qualifizierte junge Leute zu machen;
  4. moderne Arbeitszeitregelungen, die sich am effektiven Arbeitsaufwand in den einzelnen Schulformen orientieren;
  5. Verpflichtung der Lehrer zu politischer Neutralität in der Schule;
  6. Mitwirkung demokratisch legitimierter Lehrervertreter an Lehrplänen, Personalentscheidungen usw.
     

Im Rahmen seines Anspruches, politischen Einfluss auf die Gestaltung eines leistungsfähigen Schulsystems zu nehmen, deckt der DL bei seiner bildungspolitischen Arbeit alle Schulbereiche ab. Für den DL ist die Arbeit in jedem einzelnen Lehramt schulpolitisch, gesellschaftlich und pädagogisch gleich bedeutsam. Der DL macht in seinem bildungspolitischen Engagement insofern keine Unterschiede - egal, ob es sich um die Aufgabe eines Grundschullehrers, eines Realschullehrers, eines Berufsschullehrers usw. handelt. Berufspolitisch vertritt der DL unmittelbar die Lehrerinnen und Lehrer, die seinen Gliedverbänden angehören.

Meldungen

Deutscher Lehrerverband:

"Riesenklatsche für Gesamtschule in Österreich"

Der Deutsche Lehrerverband (DL) sieht sich in seinen Warnungen vor der Einführung von Gesamt- und Gemeinschaftsschulen durch das jüngste Ergebnis einer österreichischen Evaluationsstudie voll bestätigt. In Österreich war die so genannte Neue Mittelschule (NMS) im Jahr 2008 auf Initiative der damaligen Unterrichtsministerin Claudia Schmied (SPÖ) als eine Art Gesamtschule etabliert worden, die die Hauptschule ablösen sollte. Im Jahr 2012 hatte die NMS den Status einer Regelschule erhalten, an Kosten für die Einführung der NMS waren bislang rund 300 Millionen Euro angefallen. mehr

04.03.2015 Pressemeldung Schule

Deutscher Lehrerverband

"Das ist Alarmismus auf der Basis unzureichender Datensätze"

Der Deutsche Lehrerverband hat die jüngste Bildungsstudie der Bertelsmann Stiftung kritisiert. mehr

11.12.2014 Pressemeldung Schule

Burnout

"Lehrer nicht noch mehr zur Selbstausbeutung drängen!"

Auf der Podiumsdiskussion anlässlich der Vorstellung des Gutachtens ["Psychische Belastungen und Burnout beim Bildungspersonal"](http://www.aktionsrat-bildung.de/fileadmin/Dokumente/ARB_Gutachten_Burnout.pdf) nahm Josef Kraus, Präsident des Deutschen Lehrerverbandes (DL), wie folgt Stellung: mehr

10.12.2014 Pressemeldung Schule

Neues Schulgesetz

DL-Präsident Kraus übt scharfe Kritik an Niedersachsens Schulpolitik

Bei seiner Festrede anlässlich der Jahrestagung des Philologenverbandes Niedersachsen (PhVN) hat Josef Kraus, Präsident des Deutschen Lehrerverbandes (DL), heute in Goslar scharfe Kritik an der rot-grünen Schulpolitik geübt. mehr

26.11.2014 Pressemeldung Schule

Bildungs-Report

Deutschland braucht die besten Abiturienten für den Lehrerberuf

In der Beurteilung des Bereiches Lehrerbildung im Hochschul-Bildungsreport 2020 des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft hat dieses Handlungsfeld im zweiten Jahr in Folge eine negative Entwicklung hinsichtlich der für 2020 angestrebten Ziele genommen. Dazu äußerte sich Josef Kraus, Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, und betonte: "Die Politik und die Gesellschaft müssen endlich aufwachen und sich darum bemühen, dass die Tätigkeit als Lehrkraft wieder als attraktiver Beruf wahrgenommen wird!" mehr

11.06.2014 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Europawahl

Wahlappell des Lehrerverbandes zur Europawahl am 25. Mai

Der Deutsche Lehrerverband (DL) hat vor allem Jungwähler und deren Eltern aufgefordert, vom Wahlrecht als demokratischem Grundrecht Gebrauch zu machen und sich am 25. Mai aktiv an den Wahlen zum Europäischen Parlament zu beteiligen. mehr

16.05.2014 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Eliteförderung

Fachtagung "Talente finden – Begabungen fördern – Eliten bilden"

Die aktuellen Bildungsdebatten sind in erheblichem Maße auf so genannte Bildungsverlierer ausgerichtet, die Gruppe der besonders begabten jungen Leute steht meist nicht im Fokus. Die Teilnehmer der Fachtagung der Hanns-Seidel-Stiftung (HSS) und des Deutschen Lehrerverbandes (DL) in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft Bayerischer Lehrerverbände (ABL) und dem Bund Freiheit der Wissenschaft (bfw) wollten sich deshalb einmal eingehend mit den verschiedenen Aspekten der Förderung individueller Begabungen und der Bildung von Eliten befassen. mehr

05.05.2014 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Lehrerverbandschef Josef Kraus einstimmig wiedergewählt

Josef Kraus ist soeben in München einstimmig und zum insgesamt zehnten Mal zum Präsidenten des Deutschen Lehrerverbandes (DL) gewählt worden. Mit der Wahl von Kraus bestätigten die Delegierten der vier DL-Mitgliedsverbände dessen konsequenten Einsatz für ein leistungsorientiertes gegliedertes Schulwesen und für starke berufsbildende Schulen. mehr

02.05.2014 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Bald zu viele Lehrer?

"BIBB-Prognose zu Lehrerüberhang irreführend und verantwortungslos"

Als völlig irreführend hat der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes (DL), Josef Kraus, den vom [Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) für das Jahr 2030 prognostizierten Lehrerüberhang von 300.000 Personen](http://www.bibb.de/de/66345.htm) kritisiert. mehr

11.03.2014 Pressemeldung Schule

Deutscher Lehrerverband

Studie bestätigt Durchlässigkeit des Deutschen Schulsystems

Eine aktuelle, englischsprachige Studie des "Forschungsinstituts zur Zukunft der Arbeit" (Institute for the Study of Labor) hat dem deutschen Schulwesen eine auch im internationalen Vergleich hohe Durchlässigkeit attestiert. mehr

04.03.2014 Pressemeldung Schule