Deutscher Lehrerverband (DL) RSS-Feed

DEUTSCHER LEHRERVERBAND (DL)

Der DL ist die größte Lehrerorganisation in Deutschland außerhalb der Gewerkschaften des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB). Der DL ist ein weltanschaulich neutraler, überkonfessioneller und parteipolitisch unabhängiger Dachverband.

Die Mitgliedsverbände des DL sind:

  • Deutscher Philologenverband e. V. (DPhV) für Lehrer aller Fächer an Gymnasien;
  • Verband Deutscher Realschullehrer (VDR);
  • Bundesverband der Lehrerinnen und Lehrer an Wirtschaftsschulen e. V. (VLW) für kaufmännisch ausgerichtete Lehrer;
  • Bundesverband der Lehrerinnen und Lehrer an beruflichen Schulen e. V. (BLBS) für Lehrer der gewerblich-technisch-handwerklichen Ausrichtung.

    Der Deutsche Lehrerverband vertritt damit insgesamt ca. 160 000 Lehrer in der Bundesrepublik Deutschland. Sein Sitz ist am Sitz der Bundesregierung. Die DL-Repräsentanten üben ihre Ämter rein ehrenamtlich aus.

    Im DL werden die gemeinsamen Grundsätze für die Verbandspolitik erarbeitet; im Übrigen bearbeiten die im Deutschen Lehrerverband zusammengeschlossenen Verbände ihre satzungsgemäßen Aufgaben selbständig.

    Die wesentlichen bildungspolitischen Ziele des DL sind:
  • Erhalt und Weiterentwicklung eines vielfältig gegliederten Schulsystems, das eine je individuelle Bildung in Hauptschule, Realschule, Gymnasium, Sonderschule oder in verschiedenen Formen berufsbildender Schulen erlaubt;
  • Stärkung des Kulturföderalismus, d. h. Verteilung der Hoheitskompetenzen im Schulbereich auf die Länder;
  • Offenheit der Schule für aktuelle Entwicklungen, z. B. Fragen der europäischen Integration, der neuen Technologien, der Ökologie,
  • optimale pädagogische und sachliche Rahmenbedingungen in den Schulen (kleine Klassen, moderne Arbeitsmittel);
  • Freiräume für Lehrer bei der Wahl der Lernziele und Lehrmethoden.
     

Die wichtigsten berufspolitischen Ziele des DL sind:

  1. der Beamtenstatus für Lehrer, der materielle und politische Unabhängigkeit garantiert, im Interesse der Funktionsfähigkeit der Schule aber auch mit einem Streikverbot für Lehrer korrespondiert;
  2. eine zweiphasige, d. h. wissenschaftliche und pädagogische Ausbildung der Lehrer, die sich gleichzeitig in der Schulform orientiert, an der Lehrer später unterrichten;
  3. solide Besoldungsbedingungen, die geeignet sind, den Lehrerberuf attraktiv für qualifizierte junge Leute zu machen;
  4. moderne Arbeitszeitregelungen, die sich am effektiven Arbeitsaufwand in den einzelnen Schulformen orientieren;
  5. Verpflichtung der Lehrer zu politischer Neutralität in der Schule;
  6. Mitwirkung demokratisch legitimierter Lehrervertreter an Lehrplänen, Personalentscheidungen usw.
     

Im Rahmen seines Anspruches, politischen Einfluss auf die Gestaltung eines leistungsfähigen Schulsystems zu nehmen, deckt der DL bei seiner bildungspolitischen Arbeit alle Schulbereiche ab. Für den DL ist die Arbeit in jedem einzelnen Lehramt schulpolitisch, gesellschaftlich und pädagogisch gleich bedeutsam. Der DL macht in seinem bildungspolitischen Engagement insofern keine Unterschiede - egal, ob es sich um die Aufgabe eines Grundschullehrers, eines Realschullehrers, eines Berufsschullehrers usw. handelt. Berufspolitisch vertritt der DL unmittelbar die Lehrerinnen und Lehrer, die seinen Gliedverbänden angehören.

Meldungen

Mehr Anerkennung für Lehrkräfte gefordert

Anlässlich des UNESCO-Weltlehrertages am 5.Oktober kritisiert der Deutsche Lehrerverband (DL), dass es weiten Bereichen des Schulwesens immer noch an einer bedarfsgerechten Lehrerversorgung mangle. mehr

04.10.2012 Pressemeldung Schule

Bildungsstudie

DL zur OECD Bildungsstudie: "Völlige Ignoranz gegenüber der Bedeutung der beruflichen Bildung"

Der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, Josef Kraus, hat die OECD wegen der Interpretation ihrer eigenen Bildungsdaten scharf kritisiert. mehr

12.09.2012 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

"Kooperation zwischen Elternhaus und Schule – ein wichtiger Baustein für gelungene Bildungsbiographien"

Mit großem Interesse nahm der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, Josef Kraus, die Ergebnisse der 2. JAKO-O Bildungsstudie in Berlin zur Kenntnis. Kooperation und Kommunikation zwischen Schule und Eltern seien wichtige Bausteine, um Schülerinnen und Schülern zu gelungenen Bildungsbiographien zu verhelfen, unterstrich der Präsident des Dachverbandes, der etwa 160.000 Lehrer in vier Mitgliedsverbänden in Deutschland vertritt. mehr

05.09.2012 Pressemeldung Schule

Nach Professorenkritik

Lehrerverband fordert seit Jahren eine Offensive für den Deutschunterricht

Der Deutsche Lehrerverband (DL) weist im Zusammenhang mit der Kritik, die deutsche Hochschulprofessoren in der Untersuchung von Professor Wolf aus Bayreuth an den mangelnden Grammatik- und Sprachkenntnissen zahlreicher Studenten üben, darauf hin, dass der DL die Vernachlässigung sprachlicher Bildung seit Jahren beklagt und eine Stärkung des Deutschunterrichts fordert. mehr

25.07.2012 Pressemeldung Schule

Deutscher Lehrerverband

10 Jahre nach "Erfurt"

Zehn Jahre nach dem Amoklauf eines ehemaligen Schülers am Gutenberg-Gymnasium in Erfurt mit 16 Toten stellt der Deutsche Lehrerverband (DL) Fortschritte bei der Erarbeitung von schulischen Sicherheitskonzepten und Notfallplänen fest. DL-Präsident Josef Kraus weist aber darauf hin, dass eine als präventives Frühwarnsystem notwendige Kultur des Hinhörens und des Hinsehens immer noch zu wenig ausgeprägt sei. mehr

25.04.2012 Pressemeldung Schule

Deutscher Lehrerverband

"Das ist Alarmismus auf der Basis unzureichender Datensätze"

Der Deutsche Lehrerverband hat die jüngste Bildungsstudie der Bertelsmann-Stiftung kritisiert. Wörtlich sagte Verbandspräsident Josef Kraus dazu: mehr

12.03.2012 Pressemeldung Schule

Deutscher Lehrerverband

"Das Beherrschen der Mutter- und Landessprache ist die Basis jeder Bildung" - Kritik am Umgang der Bildungspolitik mit dem Schulfach Deutsch

Am 21. Februar wird weltweit der "Internationale Tag der Muttersprache" begangen; er geht zurück auf einen Beschluss der UNESCO-Generalversammlung vom November 1999. Der Deutsche Lehrerverband (DL) hat aus diesem Anlass massive Vorwürfe gegen die Bildungspolitik in Deutschland erhoben. Josef Kraus, der Präsident des DL, beschuldigt die politisch Verantwortlichen anlässlich dieses UNESCO-Tages vor allem, den Deutschunterricht verkommen zu lassen. mehr

20.02.2012 Pressemeldung Schule

Jugendschutz

Lehrerverband zum internationalen Safer Internet Day am 7.2.2012: "Medienkompetenz stärken – Gefahren bewusst machen!"

Anlässlich des internationalen "Safer Internet Day" am kommenden Dienstag, 7. Februar, weist der Deutsche Lehrerverband (DL) auf die Bedeutung der Medienkompetenz bei Heranwachsenden und auf die Notwendigkeit eines reflektierten Umgangs mit neuen Kommunikationsformen hin. mehr

06.02.2012 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Lehrerverband

"Skandalös: Während massenweise Unterricht ausfällt, sind Zehntausende von jungen Lehrern ohne feste Beschäftigung" - "110 Prozent Stundenabdeckung notwendig"

Am 29. Januar 2012 meldete dpa: Schüler an Gymnasien verpassen laut einer Studie in ihrer Schullaufbahn ein ganzes Schuljahr, weil Unterricht ausfällt. Das ergab eine Analyse des Deutschen Lehrerverbandes, von der die "[Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung](http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/keine-angemessene-beschaeftigung-lehrer-auf-gepackten-koffern-11629178.html)" vom 29. Januar 2012 berichtet. Demnach finden zehn Prozent des Unterrichts in Deutschland nicht regulär statt. Dass zugleich mehrere zehntausend junge Lehrer keine feste Beschäftigung hätten, nannte Verbandspräsident Josef Kraus einen Skandal. mehr

30.01.2012 Pressemeldung Schule

Deutscher Lehrerverband

"Durchwachsene Bilanz nach exakt zehn Jahren PISA-Debatte"

Am 4. Dezember jährt es sich zum zehnten Mal, dass die ersten Ergebnisse des PISA-Tests veröffentlicht wurden. Der Deutsche Lehrerverband (DL) zieht eine "durchwachsene Bilanz". Verbandspräsident Josef Kraus sagte dazu wörtlich: mehr

02.12.2011 Pressemeldung Schule