Deutscher Lehrerverband (DL) RSS-Feed

DEUTSCHER LEHRERVERBAND (DL)

Der DL ist die größte Lehrerorganisation in Deutschland außerhalb der Gewerkschaften des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB). Der DL ist ein weltanschaulich neutraler, überkonfessioneller und parteipolitisch unabhängiger Dachverband.

Die Mitgliedsverbände des DL sind:

  • Deutscher Philologenverband e. V. (DPhV) für Lehrer aller Fächer an Gymnasien;
  • Verband Deutscher Realschullehrer (VDR);
  • Bundesverband der Lehrerinnen und Lehrer an Wirtschaftsschulen e. V. (VLW) für kaufmännisch ausgerichtete Lehrer;
  • Bundesverband der Lehrerinnen und Lehrer an beruflichen Schulen e. V. (BLBS) für Lehrer der gewerblich-technisch-handwerklichen Ausrichtung.

    Der Deutsche Lehrerverband vertritt damit insgesamt ca. 160 000 Lehrer in der Bundesrepublik Deutschland. Sein Sitz ist am Sitz der Bundesregierung. Die DL-Repräsentanten üben ihre Ämter rein ehrenamtlich aus.

    Im DL werden die gemeinsamen Grundsätze für die Verbandspolitik erarbeitet; im Übrigen bearbeiten die im Deutschen Lehrerverband zusammengeschlossenen Verbände ihre satzungsgemäßen Aufgaben selbständig.

    Die wesentlichen bildungspolitischen Ziele des DL sind:
  • Erhalt und Weiterentwicklung eines vielfältig gegliederten Schulsystems, das eine je individuelle Bildung in Hauptschule, Realschule, Gymnasium, Sonderschule oder in verschiedenen Formen berufsbildender Schulen erlaubt;
  • Stärkung des Kulturföderalismus, d. h. Verteilung der Hoheitskompetenzen im Schulbereich auf die Länder;
  • Offenheit der Schule für aktuelle Entwicklungen, z. B. Fragen der europäischen Integration, der neuen Technologien, der Ökologie,
  • optimale pädagogische und sachliche Rahmenbedingungen in den Schulen (kleine Klassen, moderne Arbeitsmittel);
  • Freiräume für Lehrer bei der Wahl der Lernziele und Lehrmethoden.
     

Die wichtigsten berufspolitischen Ziele des DL sind:

  1. der Beamtenstatus für Lehrer, der materielle und politische Unabhängigkeit garantiert, im Interesse der Funktionsfähigkeit der Schule aber auch mit einem Streikverbot für Lehrer korrespondiert;
  2. eine zweiphasige, d. h. wissenschaftliche und pädagogische Ausbildung der Lehrer, die sich gleichzeitig in der Schulform orientiert, an der Lehrer später unterrichten;
  3. solide Besoldungsbedingungen, die geeignet sind, den Lehrerberuf attraktiv für qualifizierte junge Leute zu machen;
  4. moderne Arbeitszeitregelungen, die sich am effektiven Arbeitsaufwand in den einzelnen Schulformen orientieren;
  5. Verpflichtung der Lehrer zu politischer Neutralität in der Schule;
  6. Mitwirkung demokratisch legitimierter Lehrervertreter an Lehrplänen, Personalentscheidungen usw.
     

Im Rahmen seines Anspruches, politischen Einfluss auf die Gestaltung eines leistungsfähigen Schulsystems zu nehmen, deckt der DL bei seiner bildungspolitischen Arbeit alle Schulbereiche ab. Für den DL ist die Arbeit in jedem einzelnen Lehramt schulpolitisch, gesellschaftlich und pädagogisch gleich bedeutsam. Der DL macht in seinem bildungspolitischen Engagement insofern keine Unterschiede - egal, ob es sich um die Aufgabe eines Grundschullehrers, eines Realschullehrers, eines Berufsschullehrers usw. handelt. Berufspolitisch vertritt der DL unmittelbar die Lehrerinnen und Lehrer, die seinen Gliedverbänden angehören.

Meldungen

Lehrerverband

"Aktionsrat Bildung verbreitet dümmliche Stammtischparolen über Lehrer"

Der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes (DL), Josef Kraus, hat die Kritik des "Aktionsrates Bildung" an den Lehrern in Deutschland mit Entschiedenheit zurückgewiesen. mehr

22.03.2011 Pressemeldung Schule

Lehrerverband warnt Staatsministerin Cornelia Pieper vor DDR-Nostalgie

Der Deutsche Lehrerverband hat mit heftiger Kritik auf die jüngsten bildungspolitischen Äußerungen der FDP-Bildungssprecherin und Staatsministerin im Auswärtigen Amt, Cornelia Pieper, reagiert. (Siehe [stern.de](http://www.stern.de/1649510.html) vom 3. Februar 2011, 14.00 Uhr). Der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, Josef Kraus, nannte Piepers Aussagen über die Qualität der Schulbildung in der DDR "hanebüchenen Unsinn". mehr

04.02.2011 Pressemeldung Schule

Deutscher Lehrerverband

Deutscher Lehrerverband (DL) zu PISA "Schluss mit der Miesmacherei!"

Der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes (DL), Josef Kraus, nimmt zu den heute veröffentlichten PISA-Ergebnissen der Schüler in Deutschland wie folgt Stellung: mehr

07.12.2010 Pressemeldung Schule

Beamtenstatus

Lehrerverband widerspricht Seehofer

Auf heftigen Widerspruch sind die Überlegungen des bayerischen Minister-präsidenten Horst Seehofer, Lehrern zukünftig den Beamtenstatus zu verweigern, beim Deutschen Lehrerverband (DL) gestoßen. Verbandspräsident Josef Kraus sagte dazu wörtlich: mehr

12.11.2010 Pressemeldung Schule

Niedersachsen

Deutscher Lehrerverband Niedersachsen will zweigliedriges Schulsystem

Für die mittelfristige Einführung einer zweigliedrigen Schulstruktur in Niedersachsen hat sich das Präsidium des Deutschen Lehrerverbandes Niedersachsen (DLN) in einer Grundsatzerklärung ausgesprochen. mehr

12.10.2010 Pressemeldung Schule

Deutsche Einheit

"Die Schulpolitik muss das Fach Geschichte endlich stärken!"

Zum 20. Jahrestag der deutschen Einheit erinnert der Deutsche Lehrerverband (DL) an die Bedeutung der historischen Grundbildung. Hier, so Verbandspräsident Josef Kraus, gebe es bei aller Freude über den 3. Oktober 1990 keinen Grund zur Zufriedenheit. mehr

30.09.2010 Pressemeldung Schule

"Ein Wettrüsten um Studierquote bringt nichts"

Der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, Josef Kraus, hat die aktuelle OECD-Studie "Bildung auf einen Blick 2010" kritisch bewertet. Wörtlich sagte Kraus in einer ersten Reaktion: mehr

07.09.2010 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Arbeitszimmer-Urteil

"Auch die Schulträger können aufatmen"

Der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes (DL), Josef Kraus, hat das heutige Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur steuerlichen Absetzbarkeit des häuslichen Arbeitszimmers von Lehrern begrüßt und wie folgt kommentiert: mehr

29.07.2010 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Lehrerverband

"Endlich eine bürgerliche Revolte"

Zum Ergebnis des Hamburger Bürgerentscheides gegen eine verlängerte Grundschulzeit nahm DL-Präsident Josef Kraus wie folgt Stellung: "Das Votum der Hamburger gegen eine verlängerte Grundschule kommt einer bürgerlichen Revolte gleich. Ich begrüße diese außerordentlich. mehr

19.07.2010 Pressemeldung Schule

Lehrerverband

Lehrerverband warnt vor populistischem Missbrauch der jüngsten Bildungsstudie

Der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes (DL), Josef Kraus, hat vor einem populistischen Missbrauch der jüngsten Bildungsstudie gewarnt. Vor allem wendet sich Kraus gegen die Inter-pretation, die Studie habe bewiesen, dass der Besuch eines Gymnasiums vom Geldbeutel der Eltern abhängig sei. mehr

24.06.2010 Pressemeldung Schule