Deutscher Philologenverband (DPhV) RSS-Feed

Der Deutsche Philologenverband

Der Deutsche Philologenverband (DPhV) ist die Bundes- und Dachorganisation der Philologenverbände in den Bundesländern. Mitglieder sind die Lehrerinnen und Lehrer an Gymnasien, Gesamtschulen, Hochschulen sowie an anderen Bildungseinrichtungen, die auf das Abitur vorbereiten.

Der Verband wurde 1903 in Halle gegründet und organisiert heute 89.000 Einzelmitglieder in 15 Landesverbänden. Er vertritt die berufs- und bildungspolitischen Interessen der Gymnasiallehrerinnen und -lehrer im Beamtenstatus und im Angestelltenverhältnis.

Der DPhV ist Mitgliedsorganisation des dbb beamtenbund und tarifunion, der als gewerkschaftliche Spitzenorganisation den öffentlichen Dienst insgesamt vertritt.

Vorsitzender des DPhV ist zur Zeit Heinz-Peter Meidinger, Oberstudiendirektor aus Falkenberg (Bayern). Stellvertretender Vorsitzender ist Dr. Horst Günther Klitzing aus Saarlouis (Saarland).

Bundesgeschäftsstelle:

Friedrichstr. 169/170
10117 Berlin
Tel: +49 (0)30-4081-6781
Fax: +49 (0)30-4081-6788
E-Mail:

Geschäftsführerin:
Gabriele Lipp

www.dphv.de

Meldungen

Zentralabitur

Meidinger: Konkreter Handlungsvorschlag eines Kernabiturs ist fragwürdig und kaum umsetzbar

Als sehr erfreulich und begrüßenswert hat der Vorsitzende des Deutschen Philologenverbandes, Heinz-Peter Meidinger, die im neuen Gutachten des Aktionsrats Bildung geäußerte Absicht bezeichnet, nicht auf Hochschuleingangsprüfungen, sondern auf eine stärkere Vergleichbarkeit von Abiturprüfungen zu setzen. Zu Recht werde bei allen beklagenswerten Leistungsunterschieden zwischen den Bundesländern von den Verfassern der Studie ausdrücklich eingeräumt, dass das Abitur nach wie vor den höchsten Prognosewert hinsichtlich des späteren Studienerfolgs habe. mehr

19.10.2011 Pressemeldung Schule

DPhV zum OECD-Bericht

DPhV zum OECD-Bericht "Education at a glance": Schwarzmalen hilft nicht weiter!

Der Deutsche Philologenverband (DPhV) hält die Pauschalkritik am deutschen Bildungswesen, wie sie aus der neuen OECD-Studie "Education at a glance" hervorgeht, für überzogen und ist sich darin mit dem Institut der Deutschen Wirtschaft (IW Köln) einig. Das Institut hatte dem OECD-Bildungsbericht vorgeworfen, einerseits die rapide Erhöhung der Hochschulabsolventenquoten von 2000 (16 Prozent) bis 2009 (31 Prozent) nicht zur Kenntnis zu nehmen sowie zu negieren, dass in Deutschland gerade über die duale Ausbildung und die Berufliche Bildung hohe Kompetenzen aufgebaut werden. Eine Krankenschwester in Deutschland habe mindestens gleich hohe Kompetenzen wie ihre Kollegin in den USA, obwohl hierzulande dazu kein Studium nötig ist. mehr

14.09.2011 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Philologenverband

Lehrermangel und Lehrerüberangebot?

Nach Ansicht des Vorsitzenden des Deutschen Philologenverbandes, Heinz-Peter Meidinger, deuten alle Anzeichen und Prognosen darauf hin, dass Deutschland auf einen mehrfach geteilten Lehrerarbeitsmarkt zusteuert. Während an den Berufs- und Förderschulen sowie in den so genannten MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) nach wie vor Zehntausende von Lehrern fehlten, zeichne sich in anderen Fächern, insbesondere an Gymnasien, ein wachsender Überhang ab. mehr

08.08.2011 Pressemeldung Schule

Philologenverband

Philologenverband zur Lehrerbedarfsprognose der KMK bis 2020

Trotz der KMK-Lehrerbedarfsprognose, wonach bis 2020 im Gymnasialbereich 60 Prozent mehr Lehramtsbewerber zur Verfügung stehen werden, als eingestellt werden können, appelliert der Bundesvorsitzende des Deutschen Philologenverbandes, Heinz-Peter Meidinger, an die Abiturientinnen und Abiturienten, sich dadurch nicht generell von ihrem Wunsch, Gymnasiallehrer werden zu wollen, abschrecken zu lassen. mehr

30.06.2011 Pressemeldung Hochschule und Forschung

© bikl.de
Zweigliedrigkeit

Philologenverband warnt die Union vor der Aufgabe ihrer bildungspolitischen Grundsätze

Der Bundesvorsitzende des Deutschen Philologenverbandes, Heinz-Peter Meidinger, hat mit Blick auf die beabsichtigte Kursänderung hin zur Zweigliedrigkeit die CDU davor gewarnt, zusammen mit der Aufgabe der Hauptschule auch ihre bildungspolitischen Grundsätze über Bord zu werfen. mehr

23.06.2011 Pressemeldung Schule

© bikl.de
Umfrage

Lehrer zweifeln an ihrem Einfluss

Lehrpläne lassen individuelle Förderung der Schüler nur bedingt zu / Plädoyer für mehr Freiheiten an den Schulen / Lehrer haben überwiegend kritisches Bild der Schüler / Lehrer erteilen Bildungsföderalismus eine klare Absage / Zweifel an der Durchlässigkeit des Schulsystems / Repräsentative Umfrage im Rahmen des bundesweiten Wettbewerbs "Deutscher Lehrerpreis - Unterricht innovativ" mehr

19.04.2011 Pressemeldung Schule

Lehrermangel

Philologenverband kritisiert Lehrerstellenstreichung in Baden-Württemberg als eklatanten Bruch von Wahlversprechen

Als einen schweren Schlag für die künftige Glaubwürdigkeit der neuen rot-grünen Landesregierung und als eine große Hypothek für alle Bemühungen, die Unterrichtsqualität in Baden-Württemberg zu verbessern, wertet der Bundesvorsitzende des Deutschen Philologenverbandes, Heinz-Peter Meidinger, die Ankündigung des künftigen Ministerpräsidenten Kretschmann, die von der Vorgängerregierung geplante Streichung von 6500 Lehrerstellen doch zu realisieren. mehr

12.04.2011 Pressemeldung Schule

Philologenverband

Philologenverband kritisiert Endlos-Trauerspiel bei der Hochschulzulassung

Als absolut inakzeptabel und skandalös hat der Bundesvorsitzende des Deutschen Philologenverbandes, Heinz-Peter Meidinger, die Tatsache kritisiert, dass nun schon im dritten Jahr in Folge die Hochschulen das Mehrfachbewerbungsverfahren nicht in den Griff bekommen haben. mehr

05.04.2011 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Philologenverband

Einseitig und in sich widersprüchlich!

Als in sich widersprüchlich und zum Teil einseitig hat der DPhV-Bundesvorsitzende, Heinz-Peter Meidinger, die im Jahresgutachten "Bildungsreform 2000–2010–2020" geäußerte Kritik des wirtschaftsnahen "Aktionsrat Bildung" am Bildungsstandort Deutschland bezeichnet. mehr

22.03.2011 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Saarland

Philologenverband wirft CDU im Saarland bildungspolitische Prinzipienlosigkeit vor

Heftige Kritik hat der Deutsche Philologenverband daran geübt, dass die Regierungskoalition im Saarland unter Ministerpräsident Peter Müller ein durch eine Vereinbarung abgesichertes Bündnis mit der Linken und Oskar Lafontaine geschlossen hat, um die Gemeinschaftsschule im Saarland in der Verfassung zu verankern. mehr

04.03.2011 Pressemeldung Schule