Deutscher Philologenverband (DPhV) RSS-Feed

Der Deutsche Philologenverband

Der Deutsche Philologenverband (DPhV) ist die Bundes- und Dachorganisation der Philologenverbände in den Bundesländern. Mitglieder sind die Lehrerinnen und Lehrer an Gymnasien, Gesamtschulen, Hochschulen sowie an anderen Bildungseinrichtungen, die auf das Abitur vorbereiten.

Der Verband wurde 1903 in Halle gegründet und organisiert heute 89.000 Einzelmitglieder in 15 Landesverbänden. Er vertritt die berufs- und bildungspolitischen Interessen der Gymnasiallehrerinnen und -lehrer im Beamtenstatus und im Angestelltenverhältnis.

Der DPhV ist Mitgliedsorganisation des dbb beamtenbund und tarifunion, der als gewerkschaftliche Spitzenorganisation den öffentlichen Dienst insgesamt vertritt.

Vorsitzender des DPhV ist zur Zeit Heinz-Peter Meidinger, Oberstudiendirektor aus Falkenberg (Bayern). Stellvertretender Vorsitzender ist Dr. Horst Günther Klitzing aus Saarlouis (Saarland).

Bundesgeschäftsstelle:

Friedrichstr. 169/170
10117 Berlin
Tel: +49 (0)30-4081-6781
Fax: +49 (0)30-4081-6788
E-Mail:

Geschäftsführerin:
Gabriele Lipp

www.dphv.de

Meldungen

Philologenverband zur G8-Diskussion: Schluss mit überstürzten Schulreformen ohne Einbeziehung der Betroffenen

Nach Ansicht des DPhV-Bundesvorsitzenden Heinz-Peter Meidinger rächt es sich jetzt bitter, dass sich die verantwortlichen Politiker seinerzeit bei der überstürzten Einführung der gymnasialen Schulzeitverkürzung über alle Bedenken und Ratschläge der Bildungsfachleute, der eigenen Ministerialverwaltungen und der Lehrer- und Elternverbände hinweggesetzt hätten, um den Forderungen aus der Wirtschaft nach jüngeren Hochschulabsolventen entgegenzukommen. mehr

08.02.2008 Pressemeldung Schule

Umfrage des Philologenverbandes zeigt: Empfehlungen für eine gesunde Schulverpflegung werden nur unzureichend umgesetzt

Wie eine Umfrage des Deutschen Philologenverbandes ergeben hat, gibt es an fast 40 Prozent aller befragten Gymnasien mit Schulkantinen oder Kiosken keine Einschränkungen in Bezug auf das Essens- und Getränkeangebot unter Gesundheitsaspekten. Der DPhV-Bundesvorsitzende, Heinz-Peter Meidinger, nannte es äußerst unbefriedigend, dass in fast allen Bundesländern die dort herausgegebenen Richtlinien für eine gesunde Schulernährung nur Empfehlungs- und keinen Verordnungscharakter hätten und deshalb von den Kioskbetreibern und Kantinenpächtern nicht umgesetzt würden, zumal die Schulleitungen häufig wenig Einfluss auf die Pachtverträge hätten. So mache nach wie vor an vielen Schulen der Verkauf von Süßwaren, Schokoriegeln, Pommes Frites, Chips, Hamburgern und colahaltigen bzw. stark zuckerhaltigen Getränken einen beträchtlichen Teil des Verkaufsumsatzes aus, obwohl über deren Gesundheitsschädlichkeit kein Zweifel bestehe. mehr

01.02.2008 Pressemeldung Schule

Richtungswahl für das Gymnasium

"Die Schulform, die die SPD und Die Grünen offenbar in Hessen und Niedersachsen einführen wollen, ist in Wirklichkeit eine Zwangs-Gemeinschaftsschule, die für den Elternwillen und die Begabung der Schüler keinen Raum mehr lässt", so David-Samuel Di Fuccia, Vorsitzender der Jungen Philologen im Deutschen Philologenverband (DPhV) vor der Presse. mehr

24.01.2008 Pressemeldung Schule, Bildung und Gesellschaft

Gymnasien abschaffen, finanziell aushungern, von innen her aushöhlen oder auf Oberstufe verkürzen?

Anlässlich der bevorstehenden Landtagswahlen in Hessen, Niedersachsen und Hamburg hat der Bundesvorsitzende des Deutschen Philologenverbandes, Heinz-Peter Meidinger, die Parteien von SPD und Grünen aufgefordert, endlich öffentlich Farbe zu bekennen, wie sie mit den Gymnasien im Falle einer eventuellen Regierungsübernahme umgehen wollten. mehr

22.01.2008 Pressemeldung Schule

DPhV zum Modellversuch "Gemeinschaftsschule" in Berlin: "Von Ergebnisoffenheit keine Spur!"

Als entlarvend und skandalös hat der Bundesvorsitzende des Deutschen Philologenverbandes, Heinz-Peter Meidinger, die Tatsache bezeichnet, dass in der Begründung zum Entwurf des neuen Berliner Schulgesetzes die flächendeckende Einführung der Gemeinschaftsschule unabhängig vom Verlauf des Modellversuchs angestrebt wird. mehr

17.01.2008 Pressemeldung Schule

Philologenverband beklagt unzureichende Begabtenförderung in Deutschland

Deutschland tut zu wenig für seine besonders begabten und hochbegabten Schülerinnen und Schüler. Wegen dieser Zurückhaltung des Staates bei der Hochbegabtenförderung würden vor allem finanziell gut situierte Eltern ihre hochbegabten Kinder zunehmend auf Elite-Internate im Ausland schicken, kritisierte Heinz-Peter Meidinger, Vorsitzender des Deutschen Philologen-verbandes, anlässlich einer Verbandstagung in Köln. mehr

08.01.2008 Pressemeldung Schule

Philologenverband: "Ein Spar-G8 mit einem "Abi light" darf es nicht geben!"

Anlässlich der heutigen Sitzung der Kultusministerkonferenz hat der Vorsitzende des Deutschen Philologenverbandes, Heinz-Peter Meidinger, dringend an die Kultusminister appelliert, die bis zum Abitur vorgeschriebene Stundenmindestgrenze von 265 Jahreswochenstunden nicht noch weiter abzusenken oder aufzuweichen. mehr

13.12.2007 Pressemeldung Schule

Positiver Trend bei PISA 2006 bestätigt

Als eine umfassende Bestätigung des bereits bei PISA 2003 erkennbaren positiven Trends zu besseren Schülerleistungen hat der Bundesvorsitzende des Deutschen Philologenverbandes, Heinz-Peter Meidinger, die heute detailliert vorgestellten Ergebnisse der PISA-Studie 2006 gewertet. "Was uns ganz besonders freut, ist die Tatsache, dass der in Deutschland dramatische Lehrermangel sich nicht negativ auf die Gesamtergebnisse ausgewirkt hat. Ohne den gravierenden Unterrichtsausfall gerade in den naturwissenschaftlichen Fächern wäre der Leistungszuwachs sicher noch besser ausgefallen", betonte Meidinger. mehr

04.12.2007 Pressemeldung Schule

Gute PISA-und IGLU-Ergebnisse: Beweis für Reformfähigkeit der deutschen Schulen

Als "sehr gute Nachricht" und "Beweis für die Innovationskraft und Reformfähigkeit" deutscher Schulen hat der Bundesvorsitzende des Deutschen Philologenverbandes (DPhV), Heinz-Peter Meidinger, die bekannt gewordenen Ergebnisse der Bildungsstudien IGLU 2006 und PISA 2006 bezeichnet. mehr

29.11.2007 Pressemeldung Schule

Leistungssteigerung bei der Lesekompetenz von Grundschulkindern in der IGLU-Studie 2006

Die erhebliche Verbesserung der Lesekompetenz in den Grundschulen wertet der Deutsche Philologenverband als ein erfreuliches Ergebnis. Deutschland hat sich gemeinsam mit elf weiteren Staaten im Vergleich zur IGLU-Studie 2001 bei der Leseleistung gesteigert. Positiv ist auch, dass dabei die Differenz zwischen lesestarken und leseschwachen Kindern klein gehalten wird. mehr

28.11.2007 Pressemeldung Schule