Deutscher Philologenverband (DPhV) RSS-Feed

Der Deutsche Philologenverband

Der Deutsche Philologenverband (DPhV) ist die Bundes- und Dachorganisation der Philologenverbände in den Bundesländern. Mitglieder sind die Lehrerinnen und Lehrer an Gymnasien, Gesamtschulen, Hochschulen sowie an anderen Bildungseinrichtungen, die auf das Abitur vorbereiten.

Der Verband wurde 1903 in Halle gegründet und organisiert heute 89.000 Einzelmitglieder in 15 Landesverbänden. Er vertritt die berufs- und bildungspolitischen Interessen der Gymnasiallehrerinnen und -lehrer im Beamtenstatus und im Angestelltenverhältnis.

Der DPhV ist Mitgliedsorganisation des dbb beamtenbund und tarifunion, der als gewerkschaftliche Spitzenorganisation den öffentlichen Dienst insgesamt vertritt.

Vorsitzender des DPhV ist zur Zeit Heinz-Peter Meidinger, Oberstudiendirektor aus Falkenberg (Bayern). Stellvertretender Vorsitzender ist Dr. Horst Günther Klitzing aus Saarlouis (Saarland).

Bundesgeschäftsstelle:

Friedrichstr. 169/170
10117 Berlin
Tel: +49 (0)30-4081-6781
Fax: +49 (0)30-4081-6788
E-Mail:

Geschäftsführerin:
Gabriele Lipp

www.dphv.de

Meldungen

Gymnasiallehrer: OECD-Bildungsstudie wird von der GEW instrumentalisiert!

Der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), die hauptsächlich Grundschullehrer organisiert, wirft Heinz-Peter Meidinger, Bundesvorsitzender des Deutschen Philologenverbandes, vor, eine beispiellose Instrumentalisierung der OECD-Bildungsstudie für eigene Ziele zu betreiben, wie die Einführung einer Gemeinschaftsschule oder die Verlängerung der Grundschulzeit. mehr

19.09.2007 Pressemeldung Schule

Meidinger: OECD- Kritik an angeblich zu niedrigen Akademikerquoten in Deutschland nicht gerechtfertigt!

Der Deutsche Philologenverband hat die Kritik der OECD an den im internationalen Vergleich angeblich viel zu niedrigen Quoten von Hochschulabsolventen und Hochschulzugangsberechtigten in Deutschland scharf zurückgewiesen. mehr

18.09.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Philologenverband zur Lehrerversorgung an deutschen Schulen: "Situation so schwierig wie seit 35 Jahren nicht mehr"

Als "so schwierig wie seit 35 Jahren nicht mehr" hat der Bundesvorsitzende des Deutschen Philologenverbandes, Heinz-Peter Meidinger, die Lehrerversorgung an deutschen Schulen zu Beginn dieses Schuljahres bezeichnet. Laut einer Umfrage des DPhV fehlten derzeit an deutschen Schulen rund 16 000 Lehrer. mehr

17.09.2007 Pressemeldung Schule

Deutscher Philologenverband kritisiert Nivellierung der Lehrerbildung in Nordrhein-Westfalen

Heftige Kritik hat der Bundesvorsitzende des Deutschen Philologenverbands, Heinz-Peter Meidinger, an der in Nordrhein-Westfalen geplanten Reform der Lehrerbildung geäußert. Laut Kabinettsbeschluss verkürzt sich die Gymnasiallehrer-Ausbildung durch die Halbierung des Referendariats, während die Grundschullehrer-Ausbildung in der ersten Phase um bis zu eineinhalb Jahre verlängert wird. mehr

13.09.2007 Pressemeldung Schule

Philologenverband: Weitere Stundenkürzung an Gymnasien wäre verantwortungslos

Der Vorschlag des saarländischen Bildungsministers Jürgen Schreier, die bislang von der Kultusministerkonferenz (KMK) vorgeschriebene Mindeststundenzahl bis zum Abitur weiter abzusenken, stößt beim Deutschen Philologenverband auf Unverständnis und Ablehnung. mehr

13.08.2007 Pressemeldung Schule

Philologenverband für bessere Vergleichbarkeit der Abituranforderungen in den Ländern

Im Grundsatz stimmt der Deutsche Philologenverband der Forderung des baden-württembergischen Ministerpräsidenten Oettinger zu, die Abituranforderungen zwischen den einzelnen Bundesländern stärker zu vereinheitlichen. mehr

08.08.2007 Pressemeldung Schule

Philologenverband: Diskussion um einheitliche Schulbücher ist rückwärtsgewandt

Als wenig hilfreich und rückwärtsgewandt hat der Vorsitzende des Deutschen Philologenverbandes, Heinz-Peter Meidinger, die von Bundesministerin Schavan angestoßene Diskussion um einheitliche Schulbücher bezeichnet. mehr

30.07.2007 Pressemeldung Schule

Opfer von Internet-Mobbing rechtlich besser schützen

Im Zusammenhang mit dem drastischen Anstieg massiver Vorfälle von Internet-Mobbing gegen Lehrer fordert der Vorsitzende des Deutschen Philologenverbandes, Heinz-Peter Meidinger, eine umfassende Nachbesserung des erst am 1. März 2007 in Kraft getretenen Telemediengesetzes (TMG). mehr

18.07.2007 Pressemeldung Schule

Der Deutsche Philologenverband zum Urteil des Kölner Landgerichts zur Internetplattform spickmich.de

In einer ersten Stellungnahme zum Urteil des Kölner Landgerichts, das die öffentliche "Benotung" einer Gymnasiallehrerin im Internet für zulässig erklärte, verwies Heinz-Peter Meidinger, Bundesvorsitzender des Deutschen Philologenverbandes, darauf, dass das Gericht diese Benotung an konkrete Voraussetzungen geknüpft habe. Zum einen sei eine Veröffentlichung von Lehrernamen nur dann zulässig, wenn diese Daten mit Einverständnis der Betroffenen bereits an anderer Stelle im Internet zugänglich seien, wie z.B. auf einer Schulhomepage. Zum anderen wurde festgehalten, dass die Betreiber von spickmich.de juristisch dafür verantwortlich gemacht werden können, wenn unter der Rubrik ´Zitate´ Schmähkritik bzw. unwahre Behauptungen eingestellt würden. mehr

12.07.2007 Pressemeldung Schule

Diffamierung von Lehrern im Internet nimmt beängstigende Ausmaße an

Online-Diffamierungen, Bedrohungen und Beleidigungen von Lehrerinnen und Lehrern im Internet nehmen inzwischen auch in Deutschland immer dramatischere Ausmaße an. Darauf wies der DPhV-Bundesvorsitzende Heinz-Peter Meidinger in Berlin hin und erklärte, dass immer häufiger Lehrkräfte in solchen Fällen um Rechtsschutz des Verbandes ersuchten. mehr

11.06.2007 Pressemeldung Schule