Deutscher Philologenverband (DPhV) RSS-Feed

Der Deutsche Philologenverband

Der Deutsche Philologenverband (DPhV) ist die Bundes- und Dachorganisation der Philologenverbände in den Bundesländern. Mitglieder sind die Lehrerinnen und Lehrer an Gymnasien, Gesamtschulen, Hochschulen sowie an anderen Bildungseinrichtungen, die auf das Abitur vorbereiten.

Der Verband wurde 1903 in Halle gegründet und organisiert heute 89.000 Einzelmitglieder in 15 Landesverbänden. Er vertritt die berufs- und bildungspolitischen Interessen der Gymnasiallehrerinnen und -lehrer im Beamtenstatus und im Angestelltenverhältnis.

Der DPhV ist Mitgliedsorganisation des dbb beamtenbund und tarifunion, der als gewerkschaftliche Spitzenorganisation den öffentlichen Dienst insgesamt vertritt.

Vorsitzender des DPhV ist zur Zeit Heinz-Peter Meidinger, Oberstudiendirektor aus Falkenberg (Bayern). Stellvertretender Vorsitzender ist Dr. Horst Günther Klitzing aus Saarlouis (Saarland).

Bundesgeschäftsstelle:

Friedrichstr. 169/170
10117 Berlin
Tel: +49 (0)30-4081-6781
Fax: +49 (0)30-4081-6788
E-Mail:

Geschäftsführerin:
Gabriele Lipp

www.dphv.de

Meldungen

Arbeitsbedingungen und Berufsperspektiven für Lehrer verbessern

Die Vertreterversammlung des Deutschen Philologenverbandes (DPhV) hat am 25. November 2005 Heinz-Peter Meidinger mit großer Mehrheit in seinem Amt als Bundesvorsitzenden bestätigt. Der 51-jährige Direktor eines Gymnasiums in Deggendorf, Niederbayern, erhielt in Berlin 98 von 105 gültigen Stimmen. mehr

25.11.2005 Pressemeldung

Philologenverband stellt sechsjährige Grundschule in Frage

Für das schlechte Abschneiden von Berlin und Brandenburg bei PISA 2003 hat der Bundesvorsitzende des Deutschen Philologenverbandes (DPhV), Heinz-Peter Meidinger, die sechsjährige Grundschule in diesen Bundesländern mitverantwortlich gemacht. mehr

04.11.2005 Pressemeldung

Leistungssteigerung contra Chancengleichheit?

Gegen den Eindruck durch die Vorabmeldungen zu PISA 2003, dass sich die soziale Chancenungleichheit in Deutschland innerhalb der letzten drei Jahre weiter verschlechtert habe, wandte sich der Vorsitzende des Deutschen Philologenverbandes, Heinz-Peter Meidinger, in Berlin. mehr

31.10.2005 Pressemeldung

© DPhV

Lehrermangel gefährdet die Bildungsqualität und den Bildungsreformprozess in Deutschland

In den nächsten 10 Jahren werden an Deutschlands Schulen rund 80.000 Lehrerstellen nicht oder nicht adäquat durch voll ausgebildete Lehrkräfte besetzt werden können, wenn nicht sofort Gegenmaßnahmen ergriffen werden. mehr

25.10.2005 Pressemeldung Schule, Hochschule und Forschung

Schülerrückgang zur Verbesserung des gegliederten Schulwesens nutzen!

Als große Chance und nicht als Gefahr für die Fortentwicklung des gegliederten Schulwesens hat Heinz-Peter Meidinger, Vorsitzender des Deutschen Philologenverbandes, den Schülerrückgang in den nächsten beiden Jahrzehnten auf dem Symposion zur Zukunft und Fortentwicklung des gegliederten Schulwesens bezeichnet. mehr

20.10.2005 Pressemeldung

DPhV: Deutschland muss sich dem internationalen Bildungswettbewerb stellen!

Der Deutsche Philologenverband hat sich nachdrücklich dafür ausgesprochen, dass sich Deutschland auch in Zukunft an vergleichenden internationalen Studien im Bildungsbereich beteiligt. "Gerade die Beteiligung an den TIMSS- und PISA-Studien hat zu einer schonungslosen Bestandsaufnahme an deutschen Schulen geführt, die umfassenden leistungsorientierten bildungspolitischen Reformen den Weg geebnet hat", sagte der Bundesvorsitzende Heinz-Peter Meidinger in Berlin. mehr

06.10.2005 Pressemeldung

Lehrermangel verschärft sich

Mit Blick auf den immer dramatischer werdenden Lehrermangel in der Bundesrepublik hat der Vorsitzende des Deutschen Philologenverbandes (DPhV), Heinz-Peter Meidinger, Politik und Gesellschaft dazu aufgefordert, die Arbeit von Lehrern stärker öffentlich anzuerkennen. mehr

04.10.2005 Pressemeldung

Philologenverband kritisiert Büchergeldregelungen in Niedersachsen, Hamburg, Bayern und Thüringen

Als Paradebeispiele für einen völlig unsinnigen Bürokratismus hat der Bundesvorsitzende des Deutschen Philologenverbandes, Heinz-Peter Meidinger die geplanten bzw. eingeführten Büchergeldregelungen in den Bundesländern Hamburg, Niedersachen und Bayern bezeichnet. mehr

28.09.2005 Pressemeldung

Höherer Stellenwert für Naturwissenschaften gefordert

Naturwissenschaften muss in Schule, Forschung und Bildungspolitik ein deutlich höherer Stellenwert zukommen. Dafür plädierte der stellvertretende Bundesvorsitzende des Deutschen Philologenverbandes (DPhV) Horst Günther Klitzing. "Albert Einstein hätte sehr wahrscheinlich die aktuelle Wissenschaftspolitik in Deutschland schon längst mit einer neuerlichen Emigration beantwortet", sagte Klitzing auf einer Fachveranstaltung des Verbandes zum Thema "Schulphysik 100 Jahre nach Einstein" am 15. September 2005 im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Göttingen. mehr

16.09.2005 Pressemeldung

DPhV: Deutschland gibt nach wie vor zu wenig für Bildung aus

Eine deutliche Tendenz zum Positiven erkennt der DPhV-Vorsitzende Heinz-Peter Meidinger in der neuesten OECD-Studie "Bildung auf einen Blick". mehr

13.09.2005 Pressemeldung