Deutscher Philologenverband (DPhV) RSS-Feed

Der Deutsche Philologenverband

Der Deutsche Philologenverband (DPhV) ist die Bundes- und Dachorganisation der Philologenverbände in den Bundesländern. Mitglieder sind die Lehrerinnen und Lehrer an Gymnasien, Gesamtschulen, Hochschulen sowie an anderen Bildungseinrichtungen, die auf das Abitur vorbereiten.

Der Verband wurde 1903 in Halle gegründet und organisiert heute 89.000 Einzelmitglieder in 15 Landesverbänden. Er vertritt die berufs- und bildungspolitischen Interessen der Gymnasiallehrerinnen und -lehrer im Beamtenstatus und im Angestelltenverhältnis.

Der DPhV ist Mitgliedsorganisation des dbb beamtenbund und tarifunion, der als gewerkschaftliche Spitzenorganisation den öffentlichen Dienst insgesamt vertritt.

Vorsitzender des DPhV ist zur Zeit Heinz-Peter Meidinger, Oberstudiendirektor aus Falkenberg (Bayern). Stellvertretender Vorsitzender ist Dr. Horst Günther Klitzing aus Saarlouis (Saarland).

Bundesgeschäftsstelle:

Friedrichstr. 169/170
10117 Berlin
Tel: +49 (0)30-4081-6781
Fax: +49 (0)30-4081-6788
E-Mail:

Geschäftsführerin:
Gabriele Lipp

www.dphv.de

Meldungen

Deutscher Philologenverband warnt Berliner SPD vor Griff in die bildungspolitische Mottenkiste

Vor einem Rückfall in überwunden geglaubte Strukturdebatten und vor einem neuen Schulkampf in Berlin hat der Vorsitzende des Deutschen Philologenverbandes, Heinz-Peter Meidinger, gewarnt. Insbesondere wandte er sich gegen den am Wochenende auf dem Berliner SPD-Parteitag zur Abstimmung stehenden bildungspolitischen Leitantrag, wonach in Berlin eine Einheitsschule bis zur 10. Klasse eingeführt werden solle und keine weiteren grundständigen Gymnasien eingeführt werden dürften. mehr

06.04.2005 Pressemeldung

Rot-grüne "Gemeinschaftsschule" ist nichts anderes als die in Deutschland gescheiterte Gesamtschule!

Mit scharfen Worten hat der DPhV-Vorsitzende Heinz-Peter Meidinger anlässlich der Eröffnung des Jahreskongresses des Philologenverbandes Schleswig-Holstein in Kiel vor einer Abschaffung des gegliederten Schulwesens in Schleswig-Holstein gewarnt. SPD und Grüne haben im Falle eines Wahlsieges die Einführung einer Gemeinschaftsschule und die Abschaffung von Hauptschulen, Realschulen und Gymnasien angekündigt. Hinter dem neuen Begriff "Gemeinschaftsschule" verberge sich nichts anderes als die in Deutschland hinsichtlich Leistung und Akzeptanz längst gescheiterte Gesamtschule, sagte der Bundesvorsitzende der Gymnasiallehrervertretung am 10. Februar 2005 im Kieler Schloss. mehr

10.02.2005 Pressemeldung

Philologenverband: Vorsicht bei Referat- und Hausaufgabenbörsen im Internet

Die Nutzung von Hausaufgaben- und Referatsbörsen im Internet kann für Schüler, die sie täglich millionenfach anklicken, mit erheblichen Kosten verbunden sein. Darauf hat der Vorsitzende des Deutschen Philologenverbandes (DPhV), Heinz-Peter Meidinger, in Berlin hingewiesen. mehr

04.02.2005 Pressemeldung

Philologenverband warnt vor einer Verkürzung des schulischen Bildungsauftrages in der Folge von PISA

Vor einer zunehmenden Einengung des schulischen Bildungsauftrags auf die durch PISA geprüften Kompetenzen und Skills in ausgewählten Fächern und Fachbereichen hat der Vorsitzende des Deutschen Philologenverbandes, Heinz-Peter Meidinger, in einer bildungspolitischen Grundsatzerklärung zu Beginn des neuen Jahres gewarnt. mehr

05.01.2005 Pressemeldung

DPhV zu PISA 2003: Fortschritte bei Förderung leistungsschwächerer Schüler

Die Ergebnisse der neuen PISA-Studie zeigen, dass die Gymnasien besonders bei der Förderung leistungsschwächerer Schüler Fortschritte verzeichnen, betonte der DPhV-Vorsitzende Heinz- Peter Meidinger in einem Gespräch mit dem Bayerischen Rundfunk. mehr

07.12.2004 Pressemeldung

Abschneiden deutscher Schüler bei PISA 2003 im Rahmen der Prognosen

Das Abschneiden der deutschen Schulen bei der Folgeuntersuchung PISA 2003 bewegt sich nach Einschätzung des Deutschen Philologenverbandes (DPhV) im Rahmen der Erwartungen. Niemand habe davon ausgehen dürfen, dass innerhalb von nur drei Jahren ein großer Sprung nach oben auf der Rangskala der Industrieländer erfolgen könne, sagte Verbandsvorsitzender Heinz-Peter Meidinger am 22. November in Berlin mit Blick auf Vorabmeldungen der Deutschen Presseagentur zu den PISA 2003-Ergebnissen. mehr

22.11.2004 Pressemeldung Schule

Auszeichnungen für Deutschlands innovativste Lehrerinnen und Lehrer

Sechs Lehrerteams aus ganz Deutschland sind die Sieger beim Wettbewerb "Unterricht innovativ 2004". Er zeichnet Lehrerinnen und Lehrer aus, die an Schulen des Sekundarbereichs den Lehrstoff mit innovativen Unterrichtsmodellen vermitteln. Initiatoren und Träger des Wettbewerbs sind der Deutsche Philologenverband (DPhV), die Stiftung Industrieforschung und der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI). Die Preisverleihung fand am 18. November 2004 in Berlin statt. mehr

18.11.2004 Pressemeldung Schule

Philologenverband alarmiert über Mangel an naturwissenschaftlichem Nachwuchs:

Der Deutsche Philologenverband schlägt angesichts der aktuellen Entwicklungen im mathematisch-naturwissenschaftlichen Bildungsbereich Alarm. "Wenn es so weiter geht wie bisher, werden wir in Deutschland nicht einmal mehr unsere eigenen Maschinen bedienen können, geschweige denn neue erfinden", sagte der stellvertretende Bundesvorsitzende Horst Günther Klitzing in Berlin. mehr

09.11.2004 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Erhebung des Philologenverbands: Baulicher Zustand deutscher Schulen hat sich rapide verschlechtert

Die seit Jahren andauernde permanente Unterfinanzierung der Schulen zeigt inzwischen dramatische Auswirkungen nicht nur auf die Lehrerversorgung, sondern auch auf den Zustand der Schulgebäude, den Mangel an Unterrichtsräumen und die unzureichende Versorgung mit Lehrbüchern. Darauf weist eine Auswertung des Deutschen Philologenverbandes (DPhV) für den Bereich der Gymnasien hin. mehr

04.11.2004 Pressemeldung Schule

Philologenverband mahnt differenzierten Umgang mit Ergebnissen der OECD-Lehrerstudie an

Der Bundesvorsitzende des Deutschen Philologenverbandes, Heinz-Peter Meidinger, plädiert dafür, die heute vorgestellten Ergebnisse der OECD-Lehrer-Studie sehr differenziert zu betrachten. So sei die von der Studie festgestellte enorme Überalterung der Lehrerkollegien eine direkte Folge der vom DPhV seit Jahren kritisierten Einstellungspraxis vieler Bundesländer, die es versäumt haben, kontinuierlich Junglehrer in den Schuldienst zu übernehmen. mehr

22.09.2004 Pressemeldung