Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. RSS-Feed

Meldungen

Kindertagesbetreuung

Rechtsanspruch auf Kindertagesbetreuung konsequent umsetzen!

Der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. begrüßt, dass heute der Rechtsanspruch für Kinder ab einem Jahr auf einen Platz in einer Kindertageseinrichtung oder in der Kindertagespflege in Kraft tritt, betont aber, dass sich die Umsetzung des Rechtsanspruches nicht auf die Schaffung von Plätzen begrenzen darf. mehr

01.08.2013 Pressemeldung Frühe Bildung

Männer in Kitas

Männliche Erzieher zwischen hohen Erwartungen und Generalverdacht

"Was sollen Männer in Kitas?" Unter diesem provokanten Titel analysieren Michael Cremers und Jens Krabel aktuelle Strategien zur Erhöhung des Männeranteils in der Elementarpädagogik. Die Broschüre ist soeben in der Reihe "Soziale Arbeit kontrovers" des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e.V. erschienen. mehr

11.06.2013 Pressemeldung Frühe Bildung

Inklusiver Sozialraum

Menschen mit Behinderungen vor Ort einbeziehen!

Der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. weist anlässlich des Europäischen Protesttages zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung darauf hin, dass nur durch den Auf- und Ausbau eines inklusiven Sozialraums die gesellschaftliche Teilhabe von Menschen mit Behinderungen erreicht wird. mehr

03.05.2013 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Migration und Integration

Praktische Hilfestellung bei Fragen zu Sozialleistungen für Ausländerinnen und Ausländer

Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. gibt eine Handreichung zu Leistungen für Ausländerinnen und Ausländer im Rahmen der Grundsicherung für Arbeitsuchende heraus. mehr

02.04.2013 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Inklusion

Zum Tag der Menschen mit Behinderung: Inklusion geht nur gemeinsam

"Inklusion bedeutet mehr als Rollstuhlrampen oder Fahrstühle. Um echte Teilhabe im Sinne der UN-Behindertenrechtskonvention zu ermöglichen, müssen Menschen selbstbestimmt entscheiden können, ob sie in einer eigenen Wohnung leben, im ersten Arbeitsmarkt tätig sein oder eine Regelschule besuchen wollen", sagt Michael Löher, Vorstand des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e.V., anlässlich des Tages der Menschen mit Behinderung. Voraussetzung sei ein sogenannter inklusiver Sozialraum, der neben Barrierefreiheit und Kultursensibilität, Gleichbehandlung, die Partizipation an Planungs-, Gestaltungs- und Entscheidungsprozessen sowie die umfassende Teilhabe ermöglicht. "Ein inklusiver Sozialraum ist ein Gewinn für alle Bürgerinnen und Bürgern, nicht nur für Menschen mit Behinderung", ergänzt Löher. mehr

30.11.2012 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Kinderrechte

Kinder haben eigene Rechte!

Gemeinsame Veranstaltung des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e.V., dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der National Coalition blickt auf zwanzig Jahre Ratifikation der UN-Kinderrechtskonvention und schaut in die Zukunft – in der Kinderrechte weiter gestärkt werden müssen. mehr

20.11.2012 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Empfehlungen

Hilfe zur praktischen Umsetzung des Bildungs- und Teilhabepakets

Die im Jahr 2011 neu eingeführten Leistungen für Bildung und Teilhabe geben Kindern und Jugendlichen aus einkommensschwachen Familien die Möglichkeit, Lern- und Freizeitangebote in Anspruch zu nehmen. Die Vorgabe, diese Rechtsansprüche junger Menschen ganz überwiegend durch Sachleistungen anstatt durch Geldzahlungen zu erfüllen, stellt die Kommunen noch immer vor besondere Herausforderungen bei der praktischen Umsetzung. mehr

18.10.2012 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Zum Weltlehrertag

Inklusion kommt nicht von allein

Inklusion ist mittlerweile mehr als nur ein Konzept. Daher fordert der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. anlässlich des Welttags der Lehrerin und des Lehrers die Länder und den Bund auf, sich in der Lehrerausbildung nicht mehr mit Modellversuchen aufzuhalten, sondern Inklusion als zentralen Bestandteil in die Ausbildung und Praxis zu integrieren. mehr

04.10.2012 Pressemeldung Schule