Deutsches Jugendinstitut - DJI RSS-Feed

Das DJI im Profil

Das Deutsche Jugendinstitut e.V. wurde auf Beschluss des Deutschen Bundestages gegründet. Es entstand 1963 aus dem Deutschen Jugendarchiv in München und dem Studienbüro für Jugendfragen in Bonn. Heute ist es bundesweit das größte außeruniversitäre sozialwissenschaftliche Forschungsinstitut im Bereich Kinder, Jugendliche, Frauen und Familien.

Über 140 wissenschaftliche MitarbeiterInnen untersuchen langfristig und systematisch die Lebenslagen von Kindern, Jugendlichen, Frauen und Familien sowie darauf bezogene öffentliche Angebote zu ihrer Unterstützung und Förderung.

Das DJI hat seinen Sitz in München und eine Außenstelle in Halle. Der Etat wird überwiegend aus Mitteln des Bundes finanziert. Weitere Zuwendungen kommen von den Ländern, der Europäischen Kommission und von Institutionen der Wissenschaftsförderung. Träger des Instituts ist ein gemeinnütziger Verein mit Mitgliedern aus Politik, Wissenschaft, Verbänden und Institutionen der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe.

Die Palette der langfristig angelegten Projekte (Dauerbeobachtung und Social Monitoring) umfasst Themen der Kinder-, Jugend-, Familien- und Geschlechterforschung sowie der Jugendhilfe. Parallel werden Studien zu aktuellen gesllschaftspolititschen Entwicklungen und Problemlagen durchgeführt. Das DJI entwickelt, begleitet und evaluiert auch Modellvorhaben. Auf der Grundlage dieser Forschungsergebnisse berät das DJI Politik und Praxis der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe.

Das DJI veranstaltet Tagungen für Fachleute aus der pädagogischen Praxis und der Sozialverwaltung sowie für PolitikerInnen, JournalistInnen und WissenschaftlerInnen. Darüber hinaus wirkt es bei den Jugend- und Familienberichten der Bundesregierung mit.

Im Unterschied zur universitären Forschung liegt das Arbeitsgebiet des DJI im Spannungsfeld von Wissenschaft, Politik und Praxis. Hier wird nicht nur geforscht. Genauso wichtig ist dem DJI sein Informations-, Service- und Beratungsauftrag, d.h. es stellt sozialpolitisch relevante Daten und Orientierungshilfen für Politik und Praxis bereit.

Mehr als 90.000 Bücher und rund 500 Zeitschriften stehen Interessierten in der Präsenzbibliothek in München zur Verfügung. Aktuelle Projekte und Forschungsergebnisse werden in zahlreichen Publikationen sowie Arbeits- und Projektmaterialien vorgestellt. Und in jüngerer Zeit sind die Online-Datenbanken sowie die Internetseiten des DJI hinzugekommen. Hier können sich nicht nur Fachleute und JournalistInnen gezielt und umfassend zu bestimmten Fragestellungen informieren.

www.dji.de/

Meldungen

Schwerpunkt-Kitas

DJI schließt erste Qualifizierungsphase von Schwerpunkt-Kitas erfolgreich ab

Im Rahmen einer Fachveranstaltung der DJI-Qualifizierungsoffensive "Sprachliche Bildung und Förderung für Kinder unter Drei" haben gestern in Hannover die ersten 121 bundesweiten Schwerpunktkitas ihre Anerkennung als Konsultations-Kitas erhalten. Insgesamt 480 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren dafür eigens ins Congress Centrum nach Hannover angereist. Damit ist ein erstes Etappenziel der Offensive erreicht. mehr

28.02.2013 Pressemeldung Frühe Bildung

Jugendgewalt

DJI Online analysiert Mythen, Muster und Maßnahmen von Jugendgewalt

Ruft man sich Medienberichte der letzten Jahre über Gewalttaten von Jugendlichen ins Gedächtnis, könnte man meinen, dass Jugendgewalt in Deutschland zunimmt. Empirisch belegen lässt sich dieser Eindruck nicht. Im aktuellen Schwerpunktthema "Jugendgewalt – Mythen, Muster, Maßnahmen" stellt DJI Online Daten und Fakten zur Entwicklung von Jugendgewalt der vergangenen Jahre, aufgeschlüsselt nach Altersgruppen, Delikten und Geschlecht, kompakt zusammen. mehr

27.02.2013 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

© bikl.de
Studie:

DJI-Studie zu Internet-Recherchen von Kindern: Nutzung von Kindersuchmaschinen will gelernt sein

Pädagogisches Anliegen mit Blick auf den Kindermedienschutz ist, dass insbesondere Kinder im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren geschützte Surfräume nutzen. Eine DJI-Studie zum Informationsverhalten von sechs- bis dreizehnjährigen Kindern im Umgang mit Kindersuchmaschinen zeigt auf, wie eng deren Recherche- und Informationskompetenz sowie der Rechercheerfolg mit ihrem sprachlichen Entwicklungsstand verknüpft sind und dass spezielle Suchmaschinen für Kinder ihre Usability durch Rechtschreibkorrekturprogramme, Vorschläge für Suchbegriffe sowie einen optimierten Index verbessern können. Denn bislang kennen die meisten Kinder Kindersuchmaschinen zwar, nutzen sie aber wenig. mehr

11.01.2013 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

DJI Impulse:

Der andere Blick auf Bildung

Bildung ist mehr als Schule! Schon die Forschung der 1970er-Jahre wusste, dass fast drei Viertel der menschlichen Lernprozesse außerhalb der Schule stattfinden: in der Familie, in der Kita, im Freundeskreis oder in der Fort- und Weiterbildung. mehr

09.01.2013 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Kita-Fachkräfte

Strategien zur Gewinnung neuer Kita-Fachkräfte

Mit dem Rechtsanspruch auf einen Kitaplatz werden ab August 2013 bundesweit mehr als 15.000 Erzieherinnen und Erzieher fehlen – die meisten davon in den Großstädten der westlichen Bundesländer. Mit einer Erhöhung der Ausbildungskapazitäten allein kann der Bedarf nicht gedeckt werden. Manche Bundesländer setzen deshalb auf Modelle des Quereinstiegs. Die Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte (WiFF) hat Vertreterinnen und Vertreter der Länderministerien zu alternativen Qualifizierungsmaßnahmen für den Einstieg in den Erzieherinnenberuf befragt und stellt innovative Projekte einzelner Bundesländer vor. mehr

10.09.2012 Pressemeldung Frühe Bildung

Erzieherbildung

Weiterbildungen lohnen sich für Kita-Fachkräfte nur in manchen europäischen Ländern

Die Sprachentwicklung fördern, die Bedürfnisse der unter Dreijährigen berücksichtigen, mit Eltern kooperieren – die Bildung, Betreuung und Erziehung in Kindertageseinrichtungen stellt hohe Anforderungen an Erzieherinnen und Erzieher. Kontinuierliche Weiterbildung ist für diese Berufsgruppe deshalb ein Muss. Ein gesetzlich verankertes Weiterbildungsrecht und Anreize fehlen jedoch: Weiterbildungen sind in Deutschland kein verlässlicher Weg zu beruflichem Aufstieg. In anderen europäischen Ländern haben Weiterqualifizierungen auch persönliche Vorteile. Dies zeigt eine Studie der Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte (WiFF), für die Pamela Oberhuemer unter anderem die Anerkennung und das Recht auf Weiterbildung in Dänemark, England, Italien, Schweden, Slowenien und Ungarn mit den Rahmenbedingungen in Deutschland vergleicht. mehr

22.08.2012 Pressemeldung Frühe Bildung

Schwerpunktthema Kinderbetreuung

Die neue Ausgabe von DJI Impulse widmet sich dem Schwerpunktthema Kinderbetreuung. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des DJI sowie renommierte Gastautorinnen und -autoren erläutern, wie die Qualität der Betreuung gemessen werden kann und wie sie mit der kindlichen Entwicklung zusammenhängt. mehr

27.06.2012 Pressemeldung Frühe Bildung

Aufwachsen in Deutschland

DJI-Studie bescheinigt jungen Frauen frühere Eigenständigkeit

Für Mädchen wie Jungen beginnt die Orientierungsphase Jugend gleichermaßen früher und hält länger an als noch vor 20 Jahren. Zudem entwickeln Jungen und Mädchen ihre Eigenständigkeit mit unterschiedlicher Intensität und Geschwindigkeit. mehr

04.04.2012 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Publikation

DJI Impulse: Generationengefüge

Die neue Ausgabe von DJI Impulse (Heft 97) widmet sich dem Schwerpunktthema "Kinder und Jugendliche im Generationengefüge: Lebenslagen, Beziehungen, Übergänge". mehr

28.03.2012 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

DJI Impulse: Sprachliche Bildung

Die neue Ausgabe von DJI Impulse (Heft 96) widmet sich dem Schwerpunktthema "Sprachliche Bildung". Wissenschaftlerinnen des DJI und renommierte Gastautorinnen erläutern unter anderem, wie Kinder Sprachen erwerben und pädagogische Fachkräfte sie dabei unterstützen können. Zudem werden Verfahren der Sprachstandsmessung und die Weiterbildung von Erzieherinnen und Erziehern in den Blick genommen. Zusätzliche Themen sind das Aktionsprogramm Kindertagespflege, straffällige Jugendliche mit Migrationshintergrund sowie die Kommerzialisierung des Jugendalltags. mehr

09.12.2011 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft