Deutsches Jugendinstitut - DJI RSS-Feed

Das DJI im Profil

Das Deutsche Jugendinstitut e.V. wurde auf Beschluss des Deutschen Bundestages gegründet. Es entstand 1963 aus dem Deutschen Jugendarchiv in München und dem Studienbüro für Jugendfragen in Bonn. Heute ist es bundesweit das größte außeruniversitäre sozialwissenschaftliche Forschungsinstitut im Bereich Kinder, Jugendliche, Frauen und Familien.

Über 140 wissenschaftliche MitarbeiterInnen untersuchen langfristig und systematisch die Lebenslagen von Kindern, Jugendlichen, Frauen und Familien sowie darauf bezogene öffentliche Angebote zu ihrer Unterstützung und Förderung.

Das DJI hat seinen Sitz in München und eine Außenstelle in Halle. Der Etat wird überwiegend aus Mitteln des Bundes finanziert. Weitere Zuwendungen kommen von den Ländern, der Europäischen Kommission und von Institutionen der Wissenschaftsförderung. Träger des Instituts ist ein gemeinnütziger Verein mit Mitgliedern aus Politik, Wissenschaft, Verbänden und Institutionen der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe.

Die Palette der langfristig angelegten Projekte (Dauerbeobachtung und Social Monitoring) umfasst Themen der Kinder-, Jugend-, Familien- und Geschlechterforschung sowie der Jugendhilfe. Parallel werden Studien zu aktuellen gesllschaftspolititschen Entwicklungen und Problemlagen durchgeführt. Das DJI entwickelt, begleitet und evaluiert auch Modellvorhaben. Auf der Grundlage dieser Forschungsergebnisse berät das DJI Politik und Praxis der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe.

Das DJI veranstaltet Tagungen für Fachleute aus der pädagogischen Praxis und der Sozialverwaltung sowie für PolitikerInnen, JournalistInnen und WissenschaftlerInnen. Darüber hinaus wirkt es bei den Jugend- und Familienberichten der Bundesregierung mit.

Im Unterschied zur universitären Forschung liegt das Arbeitsgebiet des DJI im Spannungsfeld von Wissenschaft, Politik und Praxis. Hier wird nicht nur geforscht. Genauso wichtig ist dem DJI sein Informations-, Service- und Beratungsauftrag, d.h. es stellt sozialpolitisch relevante Daten und Orientierungshilfen für Politik und Praxis bereit.

Mehr als 90.000 Bücher und rund 500 Zeitschriften stehen Interessierten in der Präsenzbibliothek in München zur Verfügung. Aktuelle Projekte und Forschungsergebnisse werden in zahlreichen Publikationen sowie Arbeits- und Projektmaterialien vorgestellt. Und in jüngerer Zeit sind die Online-Datenbanken sowie die Internetseiten des DJI hinzugekommen. Hier können sich nicht nur Fachleute und JournalistInnen gezielt und umfassend zu bestimmten Fragestellungen informieren.

www.dji.de/

Meldungen

Betreuungsqualität in Kinderkrippen und Tagespflege

750 000 Betreuungsplätze für Kinder unter drei Jahren sollen bis 2013 bereitgestellt werden - so ist der Plan. Aber Zahlenspiele allein genügen nicht. Kindertagesstätten und Tagespflege sind keine "Parkplätze" für den Nachwuchs, sondern wichtige Stationen sozial- emotionaler Entwicklung sowie frühkindlicher Bildungsprozesse. Wenn diese wertvolle Zeit im Sinne der Kinder gut genutzt sein soll, müssen nicht nur die Rahmenbedingungen stimmen. Auch die Menschen, die sich um die Kleinsten kümmern, müssen auf diese verantwortungsvolle Aufgabe ausreichend vorbereitet sein. In unserem Bildungssystem gilt jedoch häufig: Je jünger die Kinder, desto geringer die Qualifikation des Personals. mehr

01.06.2007 Pressemeldung Frühe Bildung

Neues DJI-Bulletin zum Thema Kinder in Deutschland

Sozialberichterstattung über Kinder will regelmäßig, rechtzeitig und systematisch Informationen über deren Lebensbedingungen zur Verfügung stellen. Auch das DJI-Kinderpanel hat sich dieser Aufgabe verschrieben. mehr

11.05.2007 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

DJI Online Thema 2007/05: Kinderschutz verbessern - frühzeitige Hilfe durch effektive Netzwerke

Misshandelte, verhungerte und getötete Kinder - mitten in Deutschland. Schreckensmeldungen wie diese lassen schnell Forderungen nach einem vehementeren und vor allem früheren Eingreifen der zuständigen Stellen laut werden. Wie aber kann ein verbesserter Kinderschutz auf dem schmalen Grat zwischen zu viel Kontrolle und zu wenig Unterstützung gewährleistet werden? Das DJI hat in einer Kurzevaluation unterschiedliche Präventionsprogramme unter die Lupe genommen und auf ihre Wirksamkeit hin untersucht. mehr

02.05.2007 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Fakten zur Kinderbetreuungsdebatte

In der Diskussion um die beste Betreuung von Kleinkindern liegen die Meinungen mitunter recht weit auseinander. Ein Blick auf die Fakten kann zur Klärung beitragen und für die derzeitig geführte Debatte hilfreich sein. Mit dem Zahlenspiegel, der auf der Grundlage der amtlichen Kinder- und Jugendhilfestatistik erstellt wird, informiert das DJI regelmäßig sowohl über die aktuellen Strukturen als auch über die Inanspruchnahme der öffentlichen Kindertagesbetreuung in Deutschland. mehr

30.03.2007 Pressemeldung Frühe Bildung

Kinderleben Bd.3: Start in die Grundschule

Die Befragung von 1.493 Familien durch das Deutsche Jugendinstitut (DJI) betrachtet die Bedingungen des Überganges vom Kindergartenalter in die Grundschule, sowie die Erfahrungen mit der Institution Grundschule. mehr

28.03.2007 Pressemeldung Frühe Bildung, Schule

Strategien und Methoden zur Prävention von Schulabbrüchen und Ausbildungslosigkeit

Warum gehen Kinder und Jugendliche trotz Schulpflicht nicht zur Schule? Was bedeutet die Abwesenheit von der Schule für das Gelingen der Schulbildung? Wie kann einem Ausstieg aus der Schule präventiv begegnet werden? Wie kann (tatsächlich oder vermeintlich) schulmüden Jugendlichen der Abschluss der Schule und der Übergang in Ausbildung gelingen? Wie können Jugendliche, die von der Schule nicht mehr erreicht werden, wieder für systematisches Lernen gewonnen werden? mehr

20.03.2007 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung, Schule

Gleichstellungspolitik beginnt im Kindergarten

Die Jugendpolitik in Deutschland ist am Grundsatz der Gleichstellung orientiert. Dennoch sind vielerorts noch geschlechtsspezifische Benachteiligungen oder Gefährdungen auszumachen. So lautet das Ergebnis eines aktuellen Reports, den das DJI mit Förderung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) erstellt hat. Er gliedert sich in einen Mädchen- und einen Jungenbericht und stellt geschlechtervergleichend die besonderen Lebenssituationen von jungen Frauen und Männern gegenüber, nennt erprobte Maßnahmen zum Abbau von Diskriminierung und zeigt auf, wo noch dringender Handlungsbedarf besteht. mehr

01.03.2007 Pressemeldung Frühe Bildung

Übergangsmanagement: Jugendliche von der Schule ins Arbeitsleben lotsen

In unserem unübersichtlichen System von Bildungsinstitutionen und -angeboten bietet ein Übergangsmanagement den Jugendlichen Unterstützung und lotst sie von der Schule in die Berufsausbildung. Ein Handbuch für die Praxis, nach einer neuen Längsschnittuntersuchung des Deutschen Jugendinstituts München. mehr

28.02.2007 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

DJI mit Sonderschau "Bildung ist mehr als Schule" auf der didacta

"Bildung ist mehr als Schule" ist der Titel der Sonderschau, die das Deutsche Jugendinstitut (DJI) gemeinsam mit weiteren Veranstaltern auf der didacta in Köln präsentiert. mehr

23.02.2007 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Lehren und Lernen mit dem Internet

Das Internet gehört im Klassenzimmer zum Standard - so lautet die Bilanz des Bundesprogramms "Schulen ans Netz" nach zehn Jahren Laufzeit. Ob und wie dieses Infrastrukturpotenzial von Lehrenden und Lernenden in den Grundschulen tatsächlich genutzt wird, hat eine DJI- Studie erforscht. Aufschluss darüber geben die Ergebnisse der bundesweiten quantitativen Befragung von über 800 Grundschullehrkräften, die das Internet im Unterricht einsetzen. Der zweite Teil der Untersuchung, eine qualitative Beobachtungsstudie, dokumentiert den schulischen Internetumgang der Kinder anhand von zehn Fallbeispielen und zeigt auf, welche Bedeutung und welchen Nutzen das Internet für das Lehren und Lernen sowie für die Kompetenzentwicklung der Kinder haben kann. mehr

01.02.2007 Pressemeldung Schule