Deutsches Studentenwerk RSS-Feed

Das Deutsche Studentenwerk (DSW) ist der freiwillige Zusammenschluss der Studentenwerke in der Bundesrepublik Deutschland.

Diese erfüllen öffentliche Aufgaben der wirtschaftlichen, sozialen, gesundheitlichen und kulturellen Förderung der Studierenden an deutschen Hochschulen. Sie leisten einen wesentlichen Beitrag zur Verwirklichung von Chancengleichheit. Im Zusammenwirken mit Hochschulen und Hochschulstädten tragen sie zur Verbesserung der Rahmenbedingungen für das Hochschulstudium bei und beteiligen sich insoweit an der Gestaltung des Lebensraums Hochschule.

Zur Erreichung dieser Ziele leistet das DSW seinen Beitrag. Bei der Meinungsbildung des DSW wirken in den Organen und in den satzungsgemäßen Gremien neben den gesetzlichen Vertretern der Studentenwerke die ehrenamtlichen Mitglieder der Organe der örtlichen Studentenwerke mit, insbesondere Studierende und Professoren.

Meldungen

Studierendenzahlen

Neuer Rekord bei Erstsemestern: Soziale Infrastruktur muss mitwachsen!

Angesichts der neuen Rekordzahlen von 515.800 Erstsemestern im Studienjahr 2011, wie sie das [Statistische Bundesamt heute veröffentlicht hat](http://bildungsklick.de/pm/81353/zahl-der-erstsemester-steigt-im-studienjahr-2011-um-16-prozent/), fordert das Deutsche Studentenwerk (DSW) von Bund und Ländern deutlich mehr Unterstützung für die soziale Infrastruktur des Studiums. mehr

23.11.2011 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Deutsches Studentenwerk

Außeruniversitäre Forschung und Studierende: Zwei Welten?

Welche Rolle spielen eigentlich die Studierenden in der außeruniversitären Forschung in Deutschland? Sind extern forschende Studierende zwangsweise eine seltene Spezies? Wo bleibt das Wort der großen Wissenschafts- und Forschungsinstitutionen, wenn es um die Belange der Studierenden geht? Außeruniversitäre Forschung und Studierende – sind das zwei Welten oder handelt es sich um eine strategische Partnerschaft? Das fragt das Deutsche Studentenwerk (DSW) in der neuen Ausgabe seines DSW-Journals. mehr

22.11.2011 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Exzellente Betreuung

Auswärtiges Amt zeichnet Studentenwerke Frankfurt (Oder) und Gießen aus

Große Ehre für zwei Studentenwerke: Gemeinsam mit der Universität Gießen erhält heute das Studentenwerk Gießen in Bonn den Preis des Auswärtigen Amtes für die exzellente Betreuung ausländischer Studierender, und zwar für das "Internationale Studierenden-Begegnungszentrum ´Lokal International`". Der Preis wird im Rahmen der Jahrestagung des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) verliehen. mehr

16.11.2011 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Studienkosten absetzen

Erst Hü, jetzt Hott

Das vermeintliche Steuergeschenk, auf das sich viele Studierende aufgrund eines Urteils des Bundesfinanzhofs vom August 2011 gefreut haben, wird nun doch nicht kommen. Die Studienkosten werden auch in Zukunft nicht als Werbungskosten steuerlich absetzbar sein. Darauf weist das Deutsche Studentenwerk hin. mehr

26.10.2011 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Deutsches Studentenwerk

"Jedes Jahr ein Bildungsgipfel reicht nicht"

Zum heutigen Treffen von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel mit den Ländern in der Kultusministerkonferenz erklärt der Präsident des Deutschen Studentenwerks, Prof. Dr. Rolf Dobischat: mehr

20.10.2011 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Studierenden-Hoch

"Es ist eng": Deutsches Studentenwerk fordert zusätzliche Wohnheimplätze

Das Deutsche Studentenwerk sieht zum Beginn des Wintersemesters 2011/2012 die Studierenden in vielen Hochschul-Städten in einer schwierigen Lage bei der Suche nach einer bezahlbaren Bleibe. Viele der 58 Studentenwerke, die im Deutschen Studentenwerk (DSW) organisiert sind, melden angesichts der Rekordzahl von Erstsemestern, die erwartet werden, eine hohe Nachfrage nach einem Wohnheimplatz und teilweise lange Wartelisten. mehr

19.10.2011 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Wettbewerb

Gesucht: Engagierte Studierende

Das Deutsche Studentenwerk (DSW) will Studierende auszeichnen, die sich besonders für ihre Kommilitoninnen und Kommilitonen einsetzen. Heute startet der Bundeswettbewerb "Studierende für Studierende, 5. Studentenwerkspreis für besonderes soziales Engagement" an allen Hochschulen Deutschlands. mehr

14.10.2011 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Deutsches Studentenwerk

Studentenwerke: Moderne Sozialunternehmen für Studierende und Hochschulen

Die 58 Studentenwerke in Deutschland betreiben an den Hochschulen 823 Mensen und Cafeterien, bieten 179.255 Plätze in mehr als 1.000 Wohnheimen, 7.345 Plätze in 221 Kindertagesstätten. Sie zahlten im Auftrag von Bund und Ländern 1,946 Milliarden Euro BAföG-Fördermittel aus. 51 Studentenwerke haben Darlehenskassen für Studienabschlussdarlehen oder Notfonds für Studierende in finanzieller Not. 43 Studentenwerke bieten psychologische Beratung für Studierende, 45 bieten auch Sozialberatung; 40 Studentenwerke beraten Studierende mit Behinderung oder chronischer Krankheit. Hinzu kommen kulturelle Angebote und solche für ausländische Studierende. mehr

28.09.2011 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Deutsches Studentenwerk

Bundesländer müssen die Studentenwerke stärker unterstützen

Das Deutsche Studentenwerk (DSW) als Dachorganisation der 58 Studentenwerke in Deutschland fordert die Länder auf, die Studentenwerke stärker zu unterstützen. Nach jüngsten DSW-Angaben machten die Landeszuschüsse oder Finanzhilfen der Länder zum laufenden Betrieb mit 140,6 Millionen Euro im Jahr 2010 nur noch 10,3% der Gesamteinnahmen der Studentenwerke aus. Anfang der 90er Jahre waren es noch mehr als 24%. mehr

28.09.2011 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Studentenwerke

Auslandsmobilität hängt von sozialer Herkunft ab

Wie das [Statistische Bundesamt mitteilt](http://bildungsklick.de/pm/80433/studieren-im-ausland-wird-immer-beliebter)/, waren im Jahr 2009 115.500 deutsche Studierende an Hochschulen im Ausland eingeschrieben; immer mehr Deutsche gingen ins Ausland. Das Deutsche Studentenwerk (DSW) weist darauf hin, dass die Auslandsmobilität noch immer stark von der sozialen Herkunft abhängt. mehr

20.09.2011 Pressemeldung Hochschule und Forschung