Didacta Verband e.V. / Verband der Bildungswirtschaft RSS-Feed

Präsident:

Dr. Theodor Niehaus

Vorstand:

Volker Jürgens (Vizepräsident)
Dr. Hans-Joachim Prinz (Vizepräsident)
Hartmut Brill
Dr. Marion Müller
Christoph Müssener
Lulu Schiffler-Betz

Hauptgeschäftsführer:

Reinhard Koslitz

Ausschüsse:
Frühe Bildung
Schulische Bildung
Außerschulisches Lernen
Berufliche Bildung
Bildung und Technologie
didacta international

www.didacta.de

Ansprechpartner

Ansprechpartner Didacta Verband e.V.
Thorsten Timmerarens
Telefon: +49 6151 3521513
E-Mail: timmerarens@didacta.de
Web: www.didacta.de

Meldungen

Hightech Qualifizierung für morgen

Miniaturisierung, Digitalisierung und Optimierung heißen die Megatrends in der Industrie - und Mechatronik heisst die Antwort darauf. Seit sieben Jahren gibt es hierfür entsprechende Berufsbilder für Ingenieure und Facharbeiter. Die Ausbildungszahlen im Bereich Mechatronik sind seit der Einführung des Berufes in Deutschland 1999 laufend stark angestiegen. Begannen damals rund 4.900 Auszubildende, rechnet man für das Jahr 2005 bereits mit ca. 20.000 Auszubildenden. mehr

18.02.2005 Pressemeldung

didacta 2005 - alles über Bildung

Fünf Tage lang dreht sich in Stuttgart alles um Erziehung und Bildung. Vom 28. Februar bis 4. März 2005 öffnet die didacta, Europas größte Bildungsmesse ihre Pforten. Auf dieser großen Fachmesse fürs Lehren und Lernen, zeigen 641 Aussteller aus 14 Ländern ein breites Angebotsspektrum aus den vier Bereichen Kindergarten, Schule/Hochschule, Ausbildung/Qualifikation und Weiterbildung/Beratung. mehr

Konferenz "Zukunft der Weiterbildung 2020"

Wie verändert sich die Arbeitswelt in den kommenden Jahren? Welche Anforderungen werden an die Mitarbeiter gestellt werden? Was muss Weiterbildung 2020 leisten? Antworten auf diese und viele weitere Fragen gibt die Konferenz "Zukunft der Weiterbildung 2020" am 20. April 2005 im Landesmuseum für Arbeit und Technik in Mannheim. mehr

16.02.2005 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Gipfeltreffen auf der didacta

Erstmals wird es ein Präsidententreffen europäischer Weiterbildungsorganisationen auf der Bildungsmesse didacta 2005 in Stuttgart geben. Deutscher Gastgeber ist der DVWO Dachverband der Weiterbildungsorganisationen e.V., dessen elf deutsche Mitgliedsverbände kürzlich ein eindeutiges Votum für den europäischen Anschluss an den ETDF European Training and Development Federation gaben. Der ETDF gehören zwölf Mitgliedsverbände aus neun europäischen Staaten mit insgesamt 125.000 Mitgliedern an. mehr

14.02.2005 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

"WebQuest" auf der didacta

WebQuests sind Lernarrangements, die das selbstständige und autonome Lernen fördern. Dabei sollen spannende Aufgaben mit Hilfe von Informationen aus dem Internet gelöst und die Ergebnisse wiederum im Internet präsentiert werden. mehr

14.02.2005 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Kleine Renaissance des Schulbuchs

Europas größte Bildungsmesse, die didacta 2005, zeigt auch in diesem Jahr die wichtigsten Trends für Erzieher und Lehrer. Im Mittelpunkt werden dabei moderne Bildungsmedien stehen. Doch auch wenn auf der Messe die "neuen", computergestützten Medien prominent im Rahmenprogramm präsent sind: der pädagogische Alltag ist über die Trennung in "neue" und "alte" Medien schon lange hinweg geschritten. Angesichts der Flut von bildungspolitischen Neuerungen und der vielen Änderungen bei den Unterrichtsvorgaben kann sogar von einer Renaissance des "alten" Schulbuchs gesprochen werden. mehr

08.02.2005 Pressemeldung Schule

Reformzug nimmt Fahrt auf

Der zweite internationale PISA-Test hat die öffentliche Diskussion über die Mängel des deutschen Bildungswesens neu entfacht. Dennoch: Die Reform des Bildungswesens ist nicht nur eingeleitet, sondern der Reformzug hat jetzt auch Fahrt aufgenommen. Dass sich die Reformen auf die 2003 durchgeführte PISA-II-Studie noch nicht ausgewirkt haben, überrascht nicht. mehr

Bildung beginnt bei der Geburt

Die Förderung von Kindern unter drei Jahren ist Anstoß für Diskussionen in der Sozial- und Bildungspolitik. Ende Oktober 2004 verabschiedete der Bundestag das Tagesbetreuungsausbaugesetz (TAG), das die Kommunen verpflichtet, bis 2010 ausreichende Betreuungsangebote für die unter Dreijährigen zu schaffen. Obwohl derzeit noch große Unstimmigkeiten über deren Finanzierung bestehen, sind sich Bund, Länder und Kommunen im Grundsatz einig: Die Angebote zur Betreuung von Kleinkindern in Deutschland müssen dringend ausgebaut werden. Jetzt gilt es, geeignete Konzepte umzusetzen. mehr

Zukunft der Weiterbildung

Lernen ist ein Prozess, der nicht mit Schule, Ausbildung oder Studium endet. Persönliche und gesellschaftliche Veränderungen machen "Lebenslanges Lernen" insbesondere für Erwachsene notwendig. Die berufliche Weiterbildung steht hierbei im Mittelpunkt. Über die Möglichkeiten und Trends der Weiterbildung informiert die "didacta - die Bildungsmesse", die vom 28. Februar bis 4. März 2005 in der Messe Stuttgart stattfindet. Europas größte Bildungsmesse zog 2004 in Köln weit mehr als 90.000 Besucher an, von denen sich gut ein Drittel speziell für die Bildungsbereiche Aus- und Weiterbildung interessierte. Sie erwartet auch 2005 wieder eine umfassende Produktschau sowie ein fachspezifisches Rahmenprogramm. mehr

Wissenstransfer wird immer wichtiger

Die Globalisierung der Wirtschaft hat massiven Einfluss auf die Arbeitsanforderungen in Deutschland. Deshalb muss sich auch das nationale Berufsbildungssystem permanent neuen Gegebenheiten anpassen, damit die deutsche Wirtschaft international wettbewerbsfähig bleibt. Vor diesem Hintergrund werden beispielsweise zunehmend Methoden und Instrumentarien zur Standardisierung von Berufsprofilen im internationalen Kontext nachgefragt. Zugleich rücken einheitliche Lehr- und Lernmittel in den Mittelpunkt des Interesses, die dann an die jeweils nationalen Bedürfnisse angepasst werden. mehr

08.11.2004 Pressemeldung Frühe Bildung