Didacta Verband e.V. / Verband der Bildungswirtschaft RSS-Feed

Präsident:

Dr. Theodor Niehaus

Vorstand:

Volker Jürgens (Vizepräsident)
Dr. Hans-Joachim Prinz (Vizepräsident)
Hartmut Brill
Dr. Marion Müller
Christoph Müssener
Lulu Schiffler-Betz

Hauptgeschäftsführer:

Reinhard Koslitz

Ausschüsse:
Frühe Bildung
Schulische Bildung
Außerschulisches Lernen
Berufliche Bildung
Bildung und Technologie
didacta international

www.didacta.de

Ansprechpartner

Ansprechpartner Didacta Verband e.V.
Thorsten Timmerarens
Telefon: +49 6151 3521513
E-Mail: timmerarens@didacta.de
Web: www.didacta.de

Meldungen

Bildungsbotschafter auf didacta ausgezeichnet

Kinder haben ein Recht auf die bestmöglichen Startchancen und Bildung sowie Integration sind der Schlüssel dazu. Prominente, Vereine und Stiftungen tragen mit ihrem Engagement dazu bei, Bildungsgerechtigkeit und Integration zu fördern. Zwei sehr unterschiedliche Persönlichkeiten, die sich in besonderer Weise für Bildung stark machen, wurden heute (25. 02) auf der Bildungsmesse in Stuttgart als "Bildungsbotschafter der didacta" ausgezeichnet. mehr

25.02.2011 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Meine Kita - Das neue Magazin für die Erzieherin

"Meine Kita - Das didacta Magazin für den Elementarbereich" ist die neue Zeitschrift für die Fachfrau aus der Elementarpädagogik. Es bietet aktuelle Themen rund um die Arbeits- und Lebenswelt der Erzieherinnen und steht ab Februar 2011 jeder Kindertagesstätte in Deutschland zur Verfügung. mehr

24.01.2011 Pressemeldung Frühe Bildung

© GESS
Internationaler Austausch

Didacta Verband lädt ein zur Teilnahme an der GESS 2011

Die nächste Gulf Educational Supplies & Solutions (GESS) findet vom 3. bis 5. Mai 2011 wieder im Airport Expo in Dubai statt. Die deutsche Bildungswirtschaft wird auf Initiative des Didacta Verbandes bereits zum vierten Mal mit einem offiziellen Gemeinschaftsstand auf der GESS vertreten sein. mehr

06.12.2010 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

"Die Bildungsrepublik Deutschland ist und bleibt ein armes Land"

"Die Bildungsrepublik Deutschland ist und bleibt ein armes Land. Das belegt einmal mehr die OECD in ihrem jährlichen Bericht "Bildung auf einen Blick". Dabei bringen Investitionen in Bildung auch der öffentlichen Hand erhebliche Renditen. Dennoch ist sie nicht bereit, die Bildungsausgaben in Deutschland im internationalen Vergleich auf Spitzenniveau anzuheben. Im Gegenteil: Laut OECD lagen die gesamten öffentlichen und privaten Ausgaben für Bildungseinrichtungen in Deutschland 2007 bei 4,7 Prozent des Bruttoinlandsprodukts, mit in den letzten Jahren rückläufiger Tendenz. mehr

09.09.2010 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Bildungsgipfel

"Sonst ist die Bildungsrepublik bankrott"

Didacta-Präsident Prof. Dr. Wassilios E. Fthenakis nimmt Stellung zum dritten Bildungsgipfel von Kanzlerin Angela Merkel und den Regierungschefs der Bundesländer am 10. Juni 2010 in Berlin: mehr

14.06.2010 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

© bikl.de

Didacta-Präsident fordert Aufhebung des Kooperationsverbots

Vor dem dritten Bildungsgipfel, zu dem Kanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten des Bundesländer am 10. Juni zusammenkommen, fordert Didacta-Präsident Prof. Dr. Wassilios E. Fthenakis die Aufhebung des Kooperationsverbotes von Bund und Ländern. Gerade der Bund müsse finanziell dazu beitragen können, die sozialen Ungerechtigkeiten im Bildungssystem zu beseitigen: mehr

07.06.2010 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

© bikl.de
Bildungswirtschaft

Der Didacta Verband feiert Geburtstag: 90 Jahre alles für Bildung

Seit neun Jahrzehnten macht sich der Didacta Verband für Bildung stark, am 10. Juni feiert die Interessenvertretung der Bildungswirtschaft in Darmstadt ihren 90. Geburtstag. mehr

01.06.2010 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Didacta Verband fordert nationales Budget für frühkindliche Bildung

Die frühkindliche Bildung bleibt das Stiefkind der deutschen Bildungspolitik - allen politischen Beteuerungen zum Trotz. Dabei ist ihr besonderer Stellenwert für den weiteren Bildungsweg längst unumstritten. Doch den Worten folgen immer noch nicht die richtigen Taten, und so bleibt der Elementarbereich unterfinanziert. mehr

09.02.2010 Pressemeldung Frühe Bildung

Armes reiches Land

Die Bildungsrepublik Deutschland ist ein armes Land – arm an politischem Willen, die Maßnahmen zu bezahlen, die dringend notwendig sind, um die Zukunft unserer Kinder zu sichern und das deutsche Bildungssystem internationalen Standards anzupassen. Wer anderes hoffte, wurde vom Treffen der Kanzlerin mit den Ministerpräsidenten der Länder, dem sogenannten Bildungsgipfel, eines besseren belehrt. mehr

18.12.2009 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Wir benötigen einen Aufbruch in der Bildungsfinanzierung, keine Rechentricks

"Die Finanzminister der Länder rechnen vor, dass bereits in diesem Jahr zehn Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) in Bildung und Forschung investiert werden, obwohl der Bildungsgipfel von Dresden dieses Ziel erst für 2015 ausgegeben hatte. Hat die Politik die Zeichen der Zeit endlich erkannt? Nein, daran besteht begründeter Zweifel, scheint es sich doch um einen dreisten Rechentrick zu handeln. mehr