GEW Baden-Württemberg RSS-Feed

Meldungen

Schulweg

Werkrealschule: Gutes Konzept für Schulbusunternehmen?

Die Bildungsgewerkschaft GEW erwartet von Kultusministerin Marion Schick mehr Mut bei der Diskussion um die neue Werkrealschule. "Bereits in 15 Jahren werden nur noch 190 Gemeinden in Baden-Württemberg so viele Kinder pro Jahrgang haben, dass dort eine zweizügige Werkrealschule gehalten werden kann. Die Werkrealschule ist eine bildungspolitische Sackgasse ohne pädagogische Verbesserung für die Schülerinnen und Schüler", sagte am Donnerstag (15.04.) in Stuttgart Doro Moritz, Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). mehr

15.04.2010 Pressemeldung Schule

Arbeitsbedingungen

Verschärft die Dienstrechtsreform den Lehrermangel?

Die Bildungsgewerkschaft GEW macht sich für eine bessere Bezahlung junger Lehrer/innen im Rahmen der Dienstrechtsreform stark. "Warum wird ausgerechnet das Gehalt der jungen Lehrerinnen und Lehrer abgesenkt? Für viele ist ein Arbeitsplatz in der freien Wirtschaft attraktiver als am Lehrerpult. Der Lehrermangel vor allem an Beruflichen Schulen und Gymnasien wird sich weiter verschärfen, wenn die Landesregierung im Rahmen der Dienstrechtsreform nicht die Gehaltskürzungen bei den Junglehrern zurücknimmt", sagte am Dienstag (13.04.) in Stuttgart Doro Moritz, Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). Alle Lehrer/innen in Baden-Württemberg bekommen derzeit in den ersten drei Berufsjahren vier Prozent von ihrem Gehalt abgezogen. mehr

13.04.2010 Pressemeldung Schule

Neue Perspektiven für Grundschullehrer/innen

Die Bildungsgewerkschaft GEW begrüßt die schnelle Umsetzung der Klassenteilersenkung in der Grundschule. mehr

18.03.2010 Pressemeldung Schule

Regierungserklärung BW

GEW: Wichtige Signale für die Bildung der Kleinsten im Land

Die Bildungsgewerkschaft GEW begrüßt die Klassenteilersenkung in der Grundschule und die Erhöhung der Regelstudienzeit für angehende Grundschullehrer/innen. "Ministerpräsident Stefan Mappus gibt mit der Stärkung der Grundschulen ein wichtiges bildungspolitisches Signal. Damit verabschiedet sich die Landesregierung nach langem Druck der GEW und der Eltern im Südwesten vom veralteten Grundsatz, je jünger die Kinder, desto kürzer die Ausbildung. Am Anfang werden die entscheidenden Grundlagen für die Entwicklung der Kinder gelegt, deshalb brauchen wir dort die beste Ausbildung und die besten Bedingungen für die Bildung der Kleinsten im Land. Damit wird endlich an einer der vielen Baustellen in der Bildungspolitik Baden-Württembergs gearbeitet", sagte am Mittwoch (10.03.) in Stuttgart Doro Moritz, Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). mehr

10.03.2010 Pressemeldung Schule

Konsequenzen Winnenden

Jede Schule braucht Schulsozialarbeiter/innen

Die Bildungsgewerkschaft GEW begrüßt die [Empfehlungen des Landtagssonderausschusses](http://bildungsklick.de/datei-archiv/50878/bw_sonderausschuss_winnenden_1003.pdf) zum Amoklauf in Winnenden als erste wichtige Schritte, die schnell umgesetzt werden sollten. mehr

09.03.2010 Pressemeldung Schule

Grundschulempfehlung

GEW: Grundschulempfehlung abschaffen

Die Bildungsgewerkschaft GEW hält die Grundschulempfehlung für unnötig. "Die Grundschulempfehlung sollte abgeschafft und stattdessen die individuelle Förderung der Kinder in Kindertageseinrichtungen und Grundschulen ausgebaut werden. Die Lehrerinnen und Lehrer sollten sich auf die optimale Unterstützung der Kinder konzentrieren können statt Kinder in einem überholten dreigliedrigen Schulsystem sortieren zu müssen", sagte am Montag (01.03.) in Stuttgart Doro Moritz, Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). mehr

01.03.2010 Pressemeldung Schule

Bildungsaufbruch

GEW: Wir brauchen eine andere Bildungspolitik

Die Bildungsgewerkschaft GEW dankt dem scheidenden Kultusminister Helmut Rau für die Zusammenarbeit in den vergangenen viereinhalb Jahren und wünscht seiner Nachfolgerin Marion Schick mehr Durchsetzungsfähigkeit gegenüber der CDU-Fraktion. mehr

23.02.2010 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Bessere Bedingungen für sonderpädagogische Förderung

Die Bildungsgewerkschaft GEW macht sich für die Entwicklung eines Bildungssystems stark, in dem Kinder und Jugendliche mit Behinderungen gemeinsam mit ihren Gleichaltrigen in den Grundschulen und weiterführenden Schulen lernen können. mehr

18.02.2010 Pressemeldung Schule

Wer an der Bildung spart, hat verloren

"Ich wünsche mir unter Stefan Mappus eine glaubwürdige Bildungspolitik, die nicht nur aus oberflächlicher Kosmetik besteht, sondern die ein stabiles und gerechtes Fundament für die Zukunft unserer Kinder schafft. Wer Einsparungen in Schulen und Kitas macht, wird in wenigen Jahren dafür die Rechnung bekommen. Ich wünsche dem neuen Ministerpräsidenten Stefan Mappus einen guten Start im Kinderland Baden-Württemberg. Er hat die Chance, dass das Kinderland nicht nur ein Schlagwort bleibt, wenn er für echte Ganztagsschulen, gute KiTa-Plätze und eine bessere individuellere Förderung unserer Kinder und Jugendlichen sorgt", sagte am Mittwoch (10.02.) in Stuttgart Doro Moritz, Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). mehr

10.02.2010 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Mehrere hundert Erzieher/innen beteiligen sich an Warnstreiks

An den Warnstreiks im Öffentlichen Dienst haben sich nach Angaben der Bildungsgewerkschaft GEW in Baden-Württemberg mehrere hundert Erzieher/innen und andere Beschäftigte aus Bildungseinrichtungen beteiligt. Insgesamt machten sich im Südwesten 10.000 Streikende für bessere Bezahlung und Arbeitsbedingungen stark. In Stuttgart kamen etwa 5.000 zu einer zentralen Demonstration und Kundgebung, auf der auch die GEW-Landesvorsitzende Doro Moritz sprach. mehr

04.02.2010 Pressemeldung Frühe Bildung