GEW Baden-Württemberg RSS-Feed

Meldungen

Militärische Forschung in Karlsruhe stoppen

Die Bildungsgewerkschaft GEW ruft den baden-württembergischen Wissenschaftsminister Peter Frankenberg (CDU) auf, die militärische Forschung am neuen Karlsruher Institut für Technologie (KIT) zu stoppen. "Militärforschung hat in einer staatlich betriebenen Forschungseinrichtung nichts zu suchen. Auch das KIT muss weiterhin dem Grundsatz verpflichtet sein, allein friedlichen, nichtmilitärischen Zwecken zu dienen", sagte Doro Moritz, Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) am Dienstag (31.03.) in Stuttgart. mehr

01.04.2009 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Militärische Forschung in Karlsruhe stoppen

Die Bildungsgewerkschaft GEW ruft den baden-württembergischen Wissenschaftsminister Peter Frankenberg (CDU) auf, die militärische Forschung am neuen Karlsruher Institut für Technologie (KIT) zu stoppen. "Militärforschung hat in einer staatlich betriebenen Forschungseinrichtung nichts zu suchen. Auch das KIT muss weiterhin dem Grundsatz verpflichtet sein, allein friedlichen, nichtmilitärischen Zwecken zu dienen", sagte Doro Moritz, Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) am Dienstag (31.03.) in Stuttgart. mehr

31.03.2009 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Netzwerk "In einer Schule gemeinsam lernen" gegründet

Ein breites Bündnis von kirchlichen und schulischen Initiativen, von Elternorganisationen, Familien- und Jugendverbänden, Parteien und Gewerkschaften aus Baden-Württemberg setzt sich für gemeinsames Lernen aller Kinder bis zur 10. Klasse ein. "Alle Kinder und Jugendlichen sollen, unabhängig von Elternhaus, sozialer oder kultureller Herkunft die gleichen Chancen haben und gemeinsam lernen", ist die Botschaft der Mitglieder des Netzwerks "In einer Schule gemeinsam lernen". 25 landesweit aktive Organisationen mit mehreren 100.000 Mitgliedern haben sich dem Bündnis angeschlossen. mehr

25.03.2009 Pressemeldung Schule

300 Schulleiter/innen gedenken Amoklauf-Opfern

Auf der landesweiten Schulleitungstagung der Bildungsgewerkschaft GEW haben heute (13.03.) in Stuttgart 300 Schulleiter/innen aus ganz Baden-Württemberg an die Opfer des Amoklaufs in Winnenden erinnert. "Angesichts der schrecklichen Ereignisse gewinnt die Schulleitung und ihre Verantwortung für die Schule an Bedeutung. Wir setzen uns als Bildungsgewerkschaft dafür ein, dass im Mittelpunkt unserer Arbeit der Einsatz für eine Gesellschaft steht, in der das Leben jedes Einzelnen mit seinen Stärken, Schwächen und Problemen höchste Wertschätzung erfährt, jedes Individuum geachtet und beachtet wird, um solche erschütternden Gewalttaten vermeiden zu können", sagte Doro Moritz, Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). mehr

13.03.2009 Pressemeldung Schule

Amoklauf an Realschule in Winnenden

Die GEW-Landesvorsitzende Doro Moritz reagierte mit großer Bestürzung und Betroffenheit auf den Amoklauf an der Albertville-Realschule in Winnenden. "Unser tiefes Mitgefühl gehört den Mitschülern, Eltern, Angehörigen und Freunden", sagte die Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) am Mittwoch (11.03.) in Stuttgart. mehr

11.03.2009 Pressemeldung Schule

"Eine Schule für alle" geht besser

Die Bildungsgewerkschaft GEW macht sich für eine neue Schulstruktur stark, die jedem Kind gerecht wird und besser fördert statt auszugrenzen. "Eine Schule, die für alle die bestmögliche individuelle Förderung in den Mittelpunkt stellt, verzichtet auf perfekt erscheinende Auslese- und Sortiermechanismen", sagte am Dienstag (10.03.) in Stuttgart Doro Moritz, Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). mehr

10.03.2009 Pressemeldung Schule

Qualitätsentwicklung zum Nulltarif

Die Bildungsgewerkschaft GEW befürchtet nach dem Beschluss des Ministerrats das Aus für die Fremdevaluation an den Schulen in Baden-Württemberg. mehr

03.03.2009 Pressemeldung Schule

Gut 5 Prozent mehr für Landesbeschäftigte

Die baden-württembergische GEW-Landesvorsitzende Doro Moritz begrüßt das Potsdamer Tarifergebnis für die Landesbeschäftigten als einen "ersten wichtigen Schritt für einen attraktiveren öffentlichen Dienst". Insgesamt werden die Beschäftigten 5,8 Prozent mehr Gehalt in den nächsten beiden Jahren erhalten, außerdem gibt es Verbesserungen für Referendare und befristet beschäftigte Lehrer/innen. mehr

01.03.2009 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft, Schule

Warnstreiks an Schulen gehen weiter: Kundgebung am 27.02.

In der Tarif- und Besoldungsrunde der Länder kündigten die DGB-Gewerkschaften ver.di, GEW und GdP sowie der Beamtenbund Baden-Württemberg einen landesweiten ganztägigen Warnstreik mit Demonstration und Kundgebung am 27. Februar in Stuttgart an. Erwartet werden mehrere Tausend Streikende. Die Beamtinnen und Beamten beim Land und den Kommunen, die nicht streiken dürfen, sind zur Teilnahme an der Demonstration und Kundgebung aufgerufen. mehr

20.02.2009 Pressemeldung Schule

GEW: Studieren ohne Gebühren

Die Bildungsgewerkschaft GEW unterstützt die Kampagne "GebührenFrei" der Freiburger Studierenden für ein gebührenfreies Studium in Baden-Württemberg und den Boykott der Studiengebühren an der Katholischen Fachhochschule (KFH) Freiburg. "Bildung ist ein Menschenrecht und muss allen Menschen frei zugänglich sein. Studiengebühren verstärken die soziale Selektion im Bildungssystem und schrecken junge Menschen vom Studium ab", sagte Mirijam Schnaitter, Sprecherin der landesweiten GEW-Studierendengruppe LASS am Freitag (13.02.) in Freiburg. mehr

13.02.2009 Pressemeldung Hochschule und Forschung