GEW Baden-Württemberg RSS-Feed

Meldungen

Mutlose Bildungspolitik in Baden-Württemberg

Die Bildungsgewerkschaft GEW bezeichnet den Beschluss der Landesregierung zur Werkrealschule als "erneutes Beispiel für eine mutlose Bildungspolitik." "Die stärkere berufliche Orientierung durch die Verzahnung mit beruflichen Schulen löst die Probleme nicht. Dadurch kann nicht ausgeglichen werden, dass unsere Schülerinnen und Schüler von Beginn an nicht ausreichend individuell gefördert werden. Auch in der neuen Werkrealschule fehlt Lernzeit, um zum Beispiel in Deutsch, Mathematik und den Schlüsselqualifikationen die notwendigen Kompetenzen zu erwerben", sagte am Dienstag (20.01.) in Stuttgart Doro Moritz, Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). mehr

20.01.2009 Pressemeldung Schule

Mutlose Bildungspolitik in Baden-Württemberg

Die Bildungsgewerkschaft GEW bezeichnet den Beschluss der Landesregierung zur Werkrealschule als "erneutes Beispiel für eine mutlose Bildungspolitik." "Die stärkere berufliche Orientierung durch die Verzahnung mit beruflichen Schulen löst die Probleme nicht. Dadurch kann nicht ausgeglichen werden, dass unsere Schülerinnen und Schüler von Beginn an nicht ausreichend individuell gefördert werden. Auch in der neuen Werkrealschule fehlt Lernzeit, um zum Beispiel in Deutsch, Mathematik und den Schlüsselqualifikationen die notwendigen Kompetenzen zu erwerben", sagte am Dienstag (20.01.) in Stuttgart Doro Moritz, Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). mehr

20.01.2009 Pressemeldung Schule

Elternabstimmung gegen gegliedertes Schulsystem geht weiter

Die Bildungsgewerkschaft GEW macht sich nach den neuen Übergangsquoten auf weiterführende Schulen für integrative Schulen stark. "An den Hauptschulen wird engagierte Arbeit geleistet, aber wenn diese Schulart von Arbeitgebern und Eltern nicht mehr akzeptiert wird, müssen wir unser Schulsystem auf neue Füße stellen. Die neuen Zahlen sind eine Ohrfeige für die Bildungspolitik der Landesregierung und ihren hilflosen Versuchen, die veraltete Schulstruktur zu retten. Nicht einmal die groß angekündigte Ausweitung der Werkrealschule hält den Abwärtstrend beim Übergang auf die Hauptschule auf", sagte am Freitag (16.01.) in Stuttgart Doro Moritz, Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). mehr

16.01.2009 Pressemeldung Schule

Grundschulempfehlung abschaffen

"Der Eiertanz um die Grundschulempfehlung für die geplante Werkrealschule zeigt, dass das ganze Paket der Landesregierung bildungspolitische Stümperei ist. Statt mutige Reformen zu starten, machen CDU und FDP Flickschusterei an schlechten Strukturen. Leidtragende sind die Kinder", sagte am Freitag (16.01.) in Stuttgart Doro Moritz, Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). mehr

16.01.2009 Pressemeldung Schule

12.01.: Warnstreiks beim Festakt in Tübingen

Der Festakt zum 60jährigen Jubiläum des Internationalen Bunds (IB) in der Eberhard-Karls-Universität Tübingen Tübingen wird am Montag (12.01.) von Protesten der Beschäftigten begleitet werden. Die Gewerkschaften ver.di und GEW rufen zu Warnstreiks auf, da der private Bildungsträger bisher die gewünschten Lohnerhöhungen verweigert. mehr

11.01.2009 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Schulleitungen machen Arbeit von Sekretärinnen

"Kultusministerium und die Schulträger behandeln Schulleiterstellen so, als seien es Nebenjobs. Die Chefs an der Schule brauchen mehr Zeit und bessere Fortbildungsangebote", sagte am Mittwoch (17.12.) in Stuttgart Doro Moritz, Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Baden-Württemberg. Die GEW spricht sich für mindestens eine halbe Stelle Leitungszeit für Schulleitungen aus. mehr

17.12.2008 Pressemeldung Schule

Warum lernen Fünftklässler anders als in der vierten Klasse?

"Warum soll das, was in der vierten Klasse funktioniert, in der fünften nicht möglich sein? Die IGLU-Studie zeigt wieder, dass die Schülerinnen und Schüler in der Grundschule weitgehend gute Leseleistungen erreichen, aber bei PISA schneiden die 15-Jährigen deutlich schlechter ab. Statt Sonntagsreden aus dem Kultusministerium brauchen wir endlich eine bessere individuelle Förderung an allen Schularten und einen Stopp der unsäglichen Aufteilung der Zehnjährigen. Viele Kinder erfahren dies als große Niederlage und verlieren die Motivation" sagte am Dienstag (09.12.) Doro Moritz, Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Baden-Württemberg. mehr

09.12.2008 Pressemeldung Schule

GEW: Individuelle Förderung an allen Schularten ausbauen

"Warum soll das, was in der vierten Klasse funktioniert, in der fünften nicht möglich sein? Die IGLU-Studie zeigt wieder, dass die Schülerinnen und Schüler in der Grundschule weitgehend gute Leseleistungen erreichen, aber bei PISA schneiden die 15-Jährigen deutlich schlechter ab. Statt Sonntagsreden aus dem Kultusministerium brauchen wir endlich eine bessere individuelle Förderung an allen Schularten und einen Stopp der unsäglichen Aufteilung der Zehnjährigen. Viele Kinder erfahren dies als große Niederlage und verlieren die Motivation" sagte am Dienstag (09.12.) Doro Moritz, Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Baden-Württemberg. mehr

09.12.2008 Pressemeldung Schule

Etikettenschwindel Werkrealschule

Die Bildungsgewerkschaft GEW bezeichnet die geplante Umwandlung von Hauptschulen zu Werkrealschulen als "Etikettenschwindel". mehr

04.12.2008 Pressemeldung Schule

Doppelte Anmeldezahlen an Beruflichen Schulen

Die Bildungsgewerkschaft GEW unterstützt den Vorschlag der SPD, die Beruflichen Schulen mit mehr Lehrerstellen auszustatten. "Seit langem sind die Auswirkungen des achtjährigen Gymnasiums bekannt, aber der bevorstehende Schülerzuwachs an den beruflichen Gymnasien wird ignoriert. Die Landesregierung rühmt sich mit der Formel ´kein Abschluss ohne Anschluss´, während an den beruflichen Gymnasien im nächsten Schuljahr viele Schülerinnen und Schüler nicht aufgenommen werden können", sagte am Montag (01.12.) in Stuttgart Doro Moritz, Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). mehr

01.12.2008 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung