GEW Baden-Württemberg RSS-Feed

Meldungen

Flickschusterei geht weiter

Die Bildungsgewerkschaft GEW bezeichnet die geplante Umwandlung von Hauptschulen zu Werkrealschulen als "bildungspolitische Stümperei und Armutszeugnis der baden-württembergischen Bildungspolitik im nationalen und internationalen Vergleich". mehr

18.11.2008 Pressemeldung Schule

PISA-Ländervergleich: Baden-Württemberg stagniert

"Der vierte Platz Baden-Württembergs im PISA-Bundesländervergleich bedeutet im europäischen Vergleich Mittelmaß und für die Entwicklung in unserem Land Stagnation. Dass offenbar andere Bundesländer größere Fortschritte machen, hängt mit der Flickschusterei der CDU/FDP-Bildungspolitik zusammen. Dieser Stillstand ist für die Landesregierung im Land der Innovationen eine Ohrfeige und zeigt, dass ständige Reparaturen an einem maroden Gebäude nicht ausreichen, sondern wir einen grundlegenden Neubau für unsere Schulen und Kindertageseinrichtungen brauchen", sagte am Dienstag (18.11.) in Stuttgart Doro Moritz Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). mehr

18.11.2008 Pressemeldung Schule

Schülerstreik in Baden-Württemberg

Am Mittwoch (12.11.) sind bundesweite Schülerstreiks angekündigt. "Die GEW unterstützt weitgehend die politischen Ziele der Schülerinnen und Schüler. Wir bitten die Schulen bei streikenden Schülerinnen und Schülern mit Augenmaß zu reagieren", sagte am Dienstag (11.11.) in Stuttgart Doro Moritz, Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). mehr

11.11.2008 Pressemeldung Schule

Schulschließungen werden Thema im Kommunalwahlkampf

Die GEW wird im Kommunalwahlkampf 2009 die Zulassung innovativer Schulprojekte und die Schulentwicklung zum Schwerpunktthema machen. "In dieser Frage sind in Baden-Württemberg viele Städte und Gemeinden weiter als die Landesregierung. Wenn Schulträger gemeinsam mit Schulen und Eltern innovative Schulen gründen und die Kinder nicht mehr nach der vierten Klasse trennen wollen, dürfen sie nicht weiter von CDU und FDP blockiert werden", sagte am Donnerstag (06.11.) in Stuttgart Doro Moritz, Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). SPD und Grüne bringen heute im Landtag Anträge für ein Schulsystem ein, in dem die Schüler die ersten 10 Schuljahre gemeinsam lernen sollen. mehr

06.11.2008 Pressemeldung Schule

Landet im Kinderland die Grundschule auf dem Abstellgleis?

Der Bildungsgewerkschaft GEW liegen Informationen über Pläne der Landesregierung vor, ein eigenständiges Grundschullehrerstudium einzuführen, das kürzer als die ebenfalls neu strukturierte Ausbildung für Haupt- und Realschullehrer/innen sein soll. "Wenn die Landesregierung diese Pläne weiterverfolgt, könnte sie ihren Werbespruch vom Kinderland Baden-Württemberg endgültig zu Grabe tragen. Alle Experten sind sich einig, dass es bei der Weiterentwicklung der Bildungseinrichtungen vor allem auf den Anfang ankommt, aber in unserem Land sind kleine Kinder nur Gegenstand von Sonntagsreden", sagte am Freitag (23.10.) in Stuttgart Doro Moritz, Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). mehr

24.10.2008 Pressemeldung Schule, Hochschule und Forschung

Landesweiter Tag der frühkindlichen Bildung in Pforzheim: Orientierungsplan für unter 3-Jährige

Die Bildungsgewerkschaft GEW will eine Erweiterung des Orientierungsplans für unter 3-jährige Kinder erreichen. "Gerade in den ersten Lebensjahren werden die Grundlagen gelegt, auf die der weitere Bildungsweg aufbaut. Daher müssen bereits hier die Interessen und Fähigkeiten der Kinder gezielt gefördert werden. Ohne die engagiert arbeitenden Erzieherinnen wäre Baden-Württemberg bei der pädagogischen Arbeit mit den Kleinsten im Lande nicht so weit. Sie brauchen aber bessere Unterstützung durch eine Weiterentwicklung des Orientierungsplan und mehr Fortbildungen", sagte Doro Moritz, Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), anlässlich des landesweiten Tags der frühkindlichen Bildung am Samstag (18.10.) in Pforzheim. mehr

19.10.2008 Pressemeldung Frühe Bildung

Im Kinderland dürfen die Kinder früher nach Hause gehen

"Jeden Tag melden sich Eltern, Schüler und Lehrer aus Baden-Württemberg über unser Internetportal und melden ausgefallene Schulstunden. Die derzeit 1250 Lehrkräfte starke Lehrerreserve des Landes Baden-Württemberg reicht bei weitem nicht aus. Die 17 Millionen Euro, die darüber hinaus für befristete Krankheitsvertretungen in den Schulen vorgesehen sind, müssen in feste Stellen umgewandelt werden. Um Unterrichtsausfall in den 5000 Schulen des Landes zu verhindern, muss die ständige Reserve auf etwa 6000 Lehrkräfte ausgebaut werden", sagte am Donnerstag (16.10.) in Stuttgart Doro Moritz, Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). mehr

16.10.2008 Pressemeldung Schule

Gute Schulen brauchen gesunde Lehrer/innen

"Statt medienwirksam die Pensionsgrenze 67 zu fordern, sollte Günther Oettinger zuerst seine Zusagen einlösen. Wir warten immer noch auf den Start des Maßnahmenpakets für Arbeits- und Gesundheitsschutz für die Schulen in Baden-Württemberg im Umfang von 4,2 Millionen Euro. In Sonntagsreden werden immer wieder Entlastungen für die Schulen versprochen, aber die Lehrerinnen und Lehrer harren bisher vergeblich auf die fest zugesagten Verbesserungen", sagte am Dienstag (07.10.) in Stuttgart Doro Moritz, Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). mehr

07.10.2008 Pressemeldung Schule

Pädagogische Saisonarbeiter abschaffen

Die Bildungsgewerkschaft GEW spricht sich dafür aus, die derzeit etwa 1000 bis 1500 befristeten Lehrerstellen wie in Nordrhein-Westfalen in feste Stellen umzuwandeln. "Eine Lehrkraft in ständiger Ungewissheit zu belassen, ob sie nach den Sommerferien wieder angestellt wird, bringt nur Unruhe in das Bildungssystem. Dies hat abschreckende Signalwirkung für künftige Bewerberjahrgänge und verschärft zusammen mit dem steigenden Lehrerbedarf die Situation in den kommenden Jahren", schreibt Doro Moritz, Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Baden-Württemberg, in einem Brief an Kultusminister Helmut Rau (CDU). mehr

30.09.2008 Pressemeldung Schule

Auch die Weiterbildung ist MehrWert!

Die Bildungsgewerkschaft GEW setzt sich für höhere Landeszuschüsse für die Volkshochschulen in Baden Württemberg ein. Seit Jahren werden im Südwesten die Landeszuschüsse für Volkshochschulen sowie kirchliche und andere Bildungsträger massiv gekürzt. Während der Bundesdurchschnitt zur Finanzierung der Volkshochschulen laut Volkshochschulverband bei 14,2 Prozent liegt, steuert das Land Baden-Württemberg nur noch sechs Prozent bei. mehr

26.09.2008 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung