GEW Baden-Württemberg RSS-Feed

Meldungen

Flickenteppich Sprachförderung - GEW: Vom Testen alleine werden die Kinder nicht besser

"Die 10,6 Millionen für die Sprachstandsdiagnose sind herausgeschmissenes Geld, so lange kein landesweites Konzept zur Sprachförderung vorliegt. Vom Testen alleine werden die Kinder nicht besser", sagte am Dienstag (23.09.) in Stuttgart Doro Moritz, Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). mehr

23.09.2008 Pressemeldung Frühe Bildung, Schule

Lehrer wollen anders arbeiten

"Wenn Finanzminister über Bildungspolitik reden, geht das meistens schief. Mit dem von Finanzminister Stächele vorgeschlagenen Jahresarbeitszeitkonto für Lehrerinnen und Lehrer wird der Unterricht in unseren überfüllten Klassenzimmern nicht besser, sondern das wäre Flickschusterei. Die GEW schlägt stattdessen eine grundlegende Neubewertung der Arbeit an den Schulen vor. Lehrerinnen und Lehrer wollen anders arbeiten. Dazu brauchen wir ein Arbeitszeitmodell, das die vielen unterschiedlichen Aufgaben berücksichtigt und neue Lernformen an den Schulen ermöglicht", sagte am Freitag (12.09.) in Stuttgart Doro Moritz, Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). mehr

12.09.2008 Pressemeldung Schule

Bildung für die Kleinsten

Die Bildungsgewerkschaft GEW empfiehlt einen Orientierungsplan für unter dreijährige Kinder in Kindertageseinrichtungen. "Mit dem Orientierungsplan für 3-6-Jährige haben die KiTas einen Qualitätssprung gemacht. Deshalb muss jetzt der Orientierungsplan auf die Kleinsten in den Krippen ausgeweitet werden. Die Diskussion darf nicht auf den Ausbau der Plätze und deren Finanzierung reduziert werden. Die Eltern werden die Krippen nur akzeptieren, wenn dort gute Bedingungen garantiert werden", sagte am Montag (08.09.) in Stuttgart Doro Moritz, Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). mehr

08.09.2008 Pressemeldung Frühe Bildung

Unterrichtsausfall melden

Die Bildungsgewerkschaft GEW bietet ein Internetportal zum Thema Unterrichtsausfall an. Sie bittet Eltern, Lehrer und Schüler, Unterrichtsausfälle auf der Homepage der GEW Baden-Württemberg, [www.gew-bw.de](http://www.gew-bw.de), zu melden. mehr

05.09.2008 Pressemeldung Schule

Pflichterfüllung reicht nicht

Die Bildungsgewerkschaft GEW setzt sich dafür ein, dass die 17 Millionen Euro für Krankheitsvertretungen in den Schulen in feste Stellen umgewandelt werden. "Wir brauchen für die 5.000 Schulen in Baden-Württemberg etwa 6.000 Pädagoginnen und Pädagogen in der ständigen Lehrerreserve, damit kein Unterricht mehr ausfallen muss. Stattdessen haben wir nur 1.250 Stellen und die Landesregierung lässt hunderte von hier ausgebildeten Lehrerinnen und Lehrern in andere Bundesländer abwandern. Die 4.700 in diesem Jahr nicht eingestellten Lehrkräfte sitzen nicht zuhause am Telefon und warten darauf, dass sie im Dezember eine befristete Krankheitsvertretung übernehmen können", sagte am Mittwoch (03.09.) in Stuttgart Doro Moritz, Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). mehr

03.09.2008 Pressemeldung Schule

Schulstruktur wackelt weiter: Nur noch ein anderer OECD-Staat trennt die Kinder so früh

Die Bildungsgewerkschaft GEW begrüßt den Gesetzentwurf der SPD, mit dem Schulträgern ein Rechtsanspruch auf die Genehmigung innovativer Schulkonzepte zugesichert werden soll. mehr

29.08.2008 Pressemeldung Schule

Mehr Lehrer/innen für Schulen mit hohem Migrantenanteil

Die Bildungsgewerkschaft GEW schlägt vor, Schulen mit hohem Migrantenanteil besser auszustatten und beispielsweise bei der Lehrerzuweisung Migrantenkinder doppelt zu zählen. Dadurch kann die Förderung aller Kinder und Jugendlichen verbessert werden. mehr

28.08.2008 Pressemeldung Schule

GEW: Mehr Mittel für Klassenfahrten

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) will höhere Zuschüsse für Klassenfahrten erreichen. "Das Kultusministerium hat noch immer nicht auf ein Urteil aus dem Jahr 2007 reagiert, nach dem Aufwendungen für Lehrerinnen und Lehrer bei Klassenfahrten erstattet werden müssen", sagte Doro Moritz, Landesvorsitzende der Bildungsgewerkschaft am Mittwoch (27.08.) in Stuttgart. mehr

27.08.2008 Pressemeldung Schule

Schulleiter lassen sich keine Maulkörbe verpassen

Die Bildungsgewerkschaft GEW verlangt von Ministerpräsident Günther Oettinger und Kultusminister Helmut Rau, dass sie sich morgen im Landtag von den Äußerungen ihres Parteikollegen Stefan Mappus distanzieren und sich vor den Ravensburger Schulleiter Rudolf Bosch stellen. "Wer selbstständige Schulen will und Schulleitungen für den Erfolg verantwortlich macht, muss Kritik der pädagogischen Expertinnen und Experten ernst nehmen. Wenn sich die Landesregierung nicht öffentlich von den Aussagen von Mappus distanziert, werden wir die Schulen zu Protesten aufrufen", sagte am Dienstag (22.07.) in Stuttgart Doro Moritz, Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). mehr

22.07.2008 Pressemeldung Schule

Grundschulempfehlung abschaffen

"Der Vorschlag von Justizminister Ulrich Goll, nur die Empfehlung für die Hauptschule abzuschaffen, ist absurd. Die Grundschulempfehlung für Kinder der vierten Klasse sollte insgesamt abgeschafft und stattdessen die individuelle Förderung der Kinder in Kindertageseinrichtungen und Grundschulen ausgebaut werden. Golls Äußerungen zeigen, dass die Landesregierung merkt, dass die baden-württembergische Schulstruktur ein Auslaufmodell ist und auch nicht durch eine Bildungsoffensive gerettet werden kann", sagte am Montag (21.07.) in Stuttgart Doro Moritz, Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). mehr

21.07.2008 Pressemeldung Schule