GEW Baden-Württemberg RSS-Feed

Meldungen

Unterrichten mit dem Krückstock?

"Derzeit geht nur jede vierte Lehrkraft mit 65 Jahren in den Ruhestand. Die Arbeitsbedingungen an den Schulen sind für die große Mehrheit der älteren Lehrerinnen und Lehrer nicht zu bewältigen. Deshalb ist die geplante Erhöhung des Pensionsalters für Beamte eine reine Sparmaßnahme bei den Ruheständlern und wird auf unseren Widerstand stoßen", sagte am Donnerstag (20.04.) in Stuttgart Rainer Dahlem, Landesvorsitzender der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Baden-Württemberg. mehr

20.04.2006 Pressemeldung

Tarifabschluss: Erzieherinnen wollen mehr Qualität

Die Erzieherinnen im Öffentlichen Dienst machen sich dafür stark, die mit dem Tarifabschluss vereinbarte halbe Stunde Mehrarbeit zur Steigerung der Qualität in den Kindertageseinrichtungen einzusetzen. "Die 39-Stunden-Woche für alle Beschäftigten ist ein guter Kompromiss. Im Tarifabschluss wurde vereinbart, dass die Arbeitszeiterhöhung nicht zum Stellenabbau verwendet werden kann. Wir brauchen die zusätzliche halbe Stunde, um die mit dem Orientierungsplan verbundenen neuen Anforderungen besser umsetzen zu können. Eine bessere Förderung der Kinder wird nur gelingen, wenn es mehr Zeit für Absprachen, Fortbildung und konzeptionelles Arbeiten gibt", sagte am Mittwoch (12.04.) in Stuttgart Rainer Dahlem, Landesvorsitzender der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). mehr

13.04.2006 Pressemeldung

Wer Lehrerstellen streicht, spart nicht

Die Bildungsgewerkschaft GEW befürchtet, dass bereits drei Wochen nach der Landtagswahl die ersten Wahlversprechen gebrochen werden könnten. mehr

10.04.2006 Pressemeldung

Schavans Alleingang war rechtswidrig

"Wir erwarten, dass Kultusminister Helmut Rau nicht die Fehler seiner Vorgängerin Annette Schavan wiederholt und in Zukunft die Personalräte an solchen Entscheidungen beteiligt", sagte Rainer Dahlem, Landesvorsitzender der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Baden-Württemberg am Freitag (07.04) in Stuttgart. Gleichzeitig setzt sich die GEW dafür ein, dass die Verschlechterungen zurückgenommen werden. "Gerade die Debatte über die Hauptschulen zeigt, dass Lehrerinnen und Lehrer dringend Entlastung benötigen", so Dahlem. mehr

07.04.2006 Pressemeldung

Hauptschulen brauchen Schulsozialarbeit

Mit Oettingers Appellen an die Eltern lässt sich die Misere vieler Hauptschulen nicht beheben. Die Landesregierung hat die Mittel für Schulsozialarbeit gestrichen, verweigert seit Jahren eine grundlegende Reform der Hauptschule und tut zu wenig, um ausreichend Ausbildungsplätze zu schaffen. Sie ist deshalb mitverantwortlich, dass immer mehr Jugendliche diese Schule als Verlierer verlassen", sagte Rainer Dahlem, Landesvorsitzender der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Baden-Württemberg, am Montag (03.04.) in Stuttgart. Unverständlich findet die GEW auch, dass das Kultusministerium jede Diskussion über integrative Schulformen verweigert. mehr

03.04.2006 Pressemeldung Schule, Aus- und Weiterbildung

Wahlgewinner ist die Bildungspolitik

"Wahlgewinner der Landtagswahl sind die Bildungspolitik und die Bildung unserer Kinder und Jugendlichen. Die Parteien, die ihr Wahlergebnis gegenüber 2001 verbessern konnten, haben offenbar die Wählerinnen und Wähler durch neue Positionen in der Bildungspolitik überzeugt. mehr

27.03.2006 Pressemeldung Schule

Landtagswahl: Bildung wählen!

Die Bildungsgewerkschaft GEW ruft alle volljährigen Schüler/innen, Student/innen, Eltern und Pädagog/innen zur Teilnahme an der Landtagswahl am Sonntag auf. "Bildungspolitik ist in erster Linie Landessache. Die Wählerinnen und Wähler haben nur einmal alle fünf Jahre die Chance, über die Weiterentwicklung unserer Kindertageseinrichtungen, Schulen, Hochschulen und Weiterbildungseinrichtungen zu entscheiden", sagte am Donnerstag (23.03.) in Stuttgart Rainer Dahlem, Landesvorsitzender der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Baden-Württemberg. Die GEW ist mit 41.000 Mitgliedern die größte bildungspolitische Interessenvertretung im Südwesten. mehr

23.03.2006 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Klassenteiler Grundschulen: Uneinigkeit in der CDU

In den Grundschulen in Baden-Württemberg wird es im nächsten Schuljahr entgegen erster Ankündigungen des Kultusministeriums offenbar keine kleineren Klassen geben. mehr

17.03.2006 Pressemeldung Schule

Kultusministerium zieht Mogelpackung zurück

In den Grundschulen in Baden-Württemberg wird es im nächsten Schuljahr kleinere Klassen geben. Die Bildungsgewerkschaft GEW hat erreicht, dass der neue Klassenteiler 28 für alle ersten und zweiten Klassen gilt und nicht nur für Klassen, in denen jahrgangsübergreifend unterrichtet wird. "Das Einlenken des Kultusministeriums ist ein erster Schritt für eine bessere individuelle Förderung der Kinder", sagte am Mittwoch (15.03.) in Stuttgart Rainer Dahlem, Landesvorsitzender der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). mehr

15.03.2006 Pressemeldung

Berufsverbot: Jetzt ist zuerst die Politik gefragt

Das Verwaltungsgericht Karlsruhe hat heute (13.03.) die Klage des Heidelberger Lehrers Michael Csaszkóczy gegen sein Berufsverbot abgewiesen. "Wir werden Csaszkóczy auch weiterhin bei seinem Kampf für Meinungsfreiheit unterstützen. Zuerst ist aber jetzt die Politik gefragt. Wir erwarten von Ministerpräsident Günther Oettinger und Kultusminister Helmut Rau noch vor der Landtagswahl am 26. März eine klare Aussage, ob sie dieses undemokratische und antiquierte Mittel ihrer Amtsvorgänger weiter anwenden wollen. Es darf nicht sein, dass Lehrerinnen und Lehrer bei politischem Engagement mit Sanktionen rechnen müssen", sagte am Montag (13.03.) in Stuttgart Rainer Dahlem, Landesvorsitzender der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). mehr

13.03.2006 Pressemeldung Schule