GEW Bayern RSS-Feed

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft
Landesverband Bayern
Geschäftsstelle

Schwanthaler Str. 64
80336 München

Telefonische Sprechzeiten:
Mo-Fr: 10.00 Uhr - 11.30 Uhr
und 13.00 - 15.30 Uhr

Tel: +49 (0)89 544 081 0
Fax: +49 (0)89 538 94 87
E-Mail:

Mitgliederberatung:

Mo, Do: 13.00 - 16.00 Uhr, Tel: +49 (0)89 54379959
Di. 14:00 - 18:00 Uhr, Tel: +49 (0)911 289204
------------------------------
Fr. 09:00 - 13:00 Uhr Tel: +49 (0)911 289204,
------------------------------
Mi. 10:00 - 14:00 Uhr Tel: +49 (0)911 224866

Vorsitzende:

Angelika Neubäcker
Tel: +49 (0)89 / 54 40 81 - 0, Fax: +49 (0)89 / 5 38 94 87

Stellvertretende Vorsitzende:

Ilona Deckwerth
Tel: +49 (0) 83 62 - 15 71

Geschäftsführerin:

Elke Hahn
Schwanthalerstraße 64
80336 München
Tel.: 089 / 544081 - 12
Fax: 089 / 5389487
E-Mail:

Meldungen

Solidarität mit streikenden Schülerinnen und Schülern

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft begrüßt die Teilnahme bayerischer Schülerinnen und Schüler am morgigen bundesweiten Aktionstag für bessere Schulen. mehr

11.11.2008 Pressemeldung Schule

GEW fordert von Kultusminister Spaenle Offenheit für neue Konzepte

Schul- und bildungspolitische Themen haben im Landtagswahlkampf eine herausragende Rolle gespielt. Das Wahlergebnis ist demnach auch eine Antwort auf die entsprechende Politik der CSU. Wählerinnen und Wähler sind unzufrieden mit den wenig reflektierten Maßnahmen der letzten Amtszeit. mehr

30.10.2008 Pressemeldung Schule

GEW: "Tariferhöhung muss ohne 'Wenn und Aber' kommen!"

Während am heutigen Dienstag in Frankfurt am Main Tarifverhandlungen zwischen der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) und dem Goethe Institut stattfanden, protestierten nicht nur in Frankfurt am Main Beschäftigte sondern auch in München. Hier versammelten sich in einer spontanen Aktion in der Mittagspause etwa 25 Kolleginnen und Kollegen. Sie äußerten ihren Unmut darüber, dass die Arbeitgeberseite das im März erzielte Tarifergebnis im öffentlichen Dienst nicht übernehmen will sondern mit der gleichzeitigen Forderung nach einer Arbeitszeitverlängerung von 16,6 Prozent verbindet. mehr

28.10.2008 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Nicht genügend ausgebildete Lehrkräfte vorhanden

Wie von Personalraträten und von der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft beklagt wird, werden im kommenden Schuljahr an den Fach- und Berufsoberschulen in ganz Bayern Hunderte von Wochenstunden Pflichtunterricht ausfallen. Betroffen sind davon u. a. die Fächer Religion, Sport, Geschichte, Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik und wahrscheinlich Sozialkunde und Chemie, sowie in großem Maße der Förderunterricht für schwächere Schülerinnen und Schüler. mehr

25.09.2008 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung, Schule

Wenig Neues unter der Überschrift "Neuerungen"

Mit einem Enthusiasmus als läse er aus dem Handelsregister vor gab Kultusminister Schneider heute die "wichtigen Neuerungen im Schuljahr 2008/2009" bekannt. Tatsächlich gab es auch nichts zu berichten, was nicht bereits im Wahlkampf gefeiert worden wäre: Marginale Verbesserungen wie die Senkung der Klassenstärken um maximal 0,4 % an einigen Schularten stehen um 1,8 % größere Klassen an Fachoberschulen gegenüber. "Tatsächlich ist die Situation an den bayerischen Schulen alles andere als rosig", meint Gele Neubäcker, Vorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft in Bayern. mehr

12.09.2008 Pressemeldung Schule

Die Hauptschule hängt am Tropf des KM

Inzwischen vergeht kaum eine Woche, in der nicht der Kultusminister seine Hauptschulinitiative in den höchsten Tönen preist. Mit Beginn des neuen Schuljahres soll sie flächendeckend mit dem verstärkten Praxisbezug in der 7. Jahrgangsstufe beginnen. In den Folgejahren sollen die Modularisierung in einzelnen Fächern und die verstärkte Berufsorientierung mit der Einführung der Wahl eines vierstündigen berufsorientierenden Bereichs (Wirtschaft/Technik /Soziales) fortgesetzt werden. Ganztagesklassen sollen weiter ausgebaut werden und das Arbeits- und Sozialverhalten der SchülerInnen soll besser werden. mehr

11.09.2008 Pressemeldung Schule

Schlechte Chancen für junge Grundschullehrerinnen und –lehrer

Die heute bekannt gegebene Einstellungsnote von mindestens 2,09 für erfolgreich ausgebildete Grundschullehrerinnen und –lehrer bedeutet Arbeitslosigkeit für 56 Prozent der Betroffenen. Diese rigide Einstellungspolitik ist eine kurzsichtige Reaktion auf das vermeintliche Überangebot an Grundschullehrerinnen und –lehrern. Tatsächlich besteht nach wie vor ein erheblicher Bedarf an besserer Betreuung für die Kleinen in der Grundschule. mehr

17.07.2008 Pressemeldung Schule

"Richtige" Ganztagsschulen statt Mittagsbetreuung bis 16:00 Uhr!

Die von der GEW Bayern bereits 1999 als unprofessionelle Maßnahme kritisierte Mittagsbetreuung an bayerischen Grund- und Förderschulen wird zum kommenden Schuljahr weiter ausgebaut und bis mindestens 15:30 Uhr verlängert. Auch wenn der bisher jämmerliche staatliche Zuschuss auf 7.000 € pro Gruppe mehr als verdoppelt wird, lehnt die GEW Bayern diese Maßnahme ab, denn sie ist kontraproduktiv zur längst fälligen Einrichtung von "richtigen" Ganztagsschulen für alle Kinder. mehr

10.07.2008 Pressemeldung Schule

Im Wahljahr 2008: Zweckoptimismus statt Reformen!

"Mit seiner heutigen Regierungserklärung wird Kultusminister Schneider kaum Jubel auslösen", so Gele Neubäcker, Vorsitzende der GEW Bayern, "denn sie enthält nichts Neues!" Weder die Wiederholung der Zahl "neuer" Lehrkräfte, deren fragwürdige Arbeitsbedingungen Schneider verschweigt, noch die der zusätzlichen Deutschförderstunden verbessert die Bedingungen, unter denen Schülerinnen und Schüler lernen und Pädagoginnen und Pädagogen arbeiten müssen. mehr

03.07.2008 Pressemeldung Schule

Gründung der Landesarbeitsgemeinschaft Schulsozialarbeit Bayern e.V.

Am 17.06.2008 fand die Gründungsversammlung der Landesarbeitsgemeinschaft Schulsozialarbeit Bayern e.V. (LAG Schulsozialarbeit Bayern e.V.) in Nürnberg statt. Ort des Geschehens war die Fakultät Sozialwissenschaften der Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg. Viele Fachkräfte der Schulsozialarbeit waren aus allen Landesteilen Bayerns in die Frankenmetropole gekommen. Etliche Fachkräfte aus unterschiedlichen Regionen, Bereichen, Anstellungsträgern und diversen Geschäftsfeldern der Schulsozialarbeit hatten sich früh interessiert gezeigt. Die LAG Schulsozialarbeit Bayern e.V. ist auch für Lehrerinnen und Lehrer offen. mehr

24.06.2008 Pressemeldung Schule