GEW Bremen RSS-Feed

GEW Bremen

Die GEW Bremen ist aus Lehrerinnen- und Lehrervereinen hervorgegangen, deren Tradition weit ins 19. Jahrhundert zurückreicht. Heute ist die GEW als Bildungsgewerkschaft Mitglied im Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB). Sie ist mit etwa 4.000 Mitgliedern die größte Interessenorganisation im bremischen Bildungswesen. Die GEW vertritt die Interessen der Beschäftigten in allen Bildungsbereichen, vor allem in Schulen, KTH's, Hochschulen, Forschungseinrichtungen und der Weiterbildung. Auch arbeitslose PädagogInnen und WissenschaftlerInnen, Studierende und SeniorInnen gehören zu uns. Die GEW setzt sich zugleich für ein demokratisches, auf Chancengleichheit zielendes Bildungssystem ein. Der GEW-Landesverband Bremen besteht aus den beiden Stadtverbänden Bremen und Bremerhaven. Höchstes Beschlussgremium im Landesverband Bremen ist der in demokratischer Urwahl von den Mitgliedern gewählte Bremer Gewerkschaftstag. Er tritt in der Regel einmal jährlich zusammen und wählt die Mitglieder des Geschäftsführenden Landesvorstandes (GLV). Der Geschäftsführende Landesvorstand besteht aus den LandesvorstandsprecherInnen, dem Schatzmeister und dem Landesgeschäftsführer.

Meldungen

Das 2-Säulen-Modell ist keine sinnvolle Alternative zu einer "Schule für alle"

Auf einer Klausurtagung haben sich die Vorstände des Bremer GEW-Landesverbandes und der GEW-Stadtverbände Bremen und Bremerhaven am 24. Mai 2008 mit dem von der Bildungssenatorin vorgeschlagenen 2-Säulen-Modell auseinandergesetzt und dazu folgende Position formuliert: mehr

25.05.2008 Pressemeldung Schule

GEW gewinnt Personalratswahlen

"Dies ist ein klares Votum der Kolleginnen und Kollegen für eine demokratische Schulentwicklung, für die Schule für Alle, gegen Aussonderung im Bildungssystem und für bessere Arbeitsbedingungen aller an Schulen Beschäftigten. Gleichzeitig wurde damit die bisherige gute Arbeit der GEW-Fraktion im Personalrat Schulen eindrucksvoll bestätigt!" mehr

28.02.2008 Pressemeldung

Stärkere Anwahl der Gesamtschulen - Weiterer Rückgang der Sekundarschulen

Die diesjährigen Anwahlen der Eltern für die zukünftigen 5. Klassen an öffentlichen Schulen haben zu einer Stärkung der Gesamtschulen geführt. Gleichzeitig kommt es einem weiteren Rückgang für die Sekundarschulen. Bei insgesamt zurückgehenden Anmeldungen (-96) steigt die Nachfrage nur in der Gesamtschule (+63). Die Sekundarschule wird von 89 Eltern weniger angewählt. Am Gymnasium kommt es zu einem Rückgang der Anmeldungen (-61). mehr

25.02.2008 Pressemeldung Schule

GEW: Kita-Streik ist notwendig, Senat muss sich endlich bewegen!

Weit über 1200 Kolleginnen und Kollegen von Kita Bremen sind dem Streikaufruf der Gewerkschaften GEW und ver.di gefolgt und haben die Kitas dicht gemacht, begleitet auch von den Beschäftigten des DRK, die ebenfalls in der Tarifauseinandersetzung stehen. mehr

21.02.2008 Pressemeldung Frühe Bildung

GEW zu Baumert-Äußerungen: "Karnevalistisches Getöse eines bildungspolitischen Aschermittwochs"

Die GEW Bremen hat in einem Brief den Bildungsforscher Jürgen Baumert aufgefordert, seine Äußerungen, zitiert im Weser-Kurier am 7.2., zu korrigieren. Sollte Herr Baumert allerdings richtig wiedergegeben worden sein, unterschreite er damit ein intellektuelles Niveau, das selbst in Bremens Bildungslandschaft nicht leicht zu finden sein dürfte. Zusammengefasst lautet seine These: "Bremer Lehrer sind schuld!" Diese Simplifizierung bremischer Bildungspolitik reihe sich ein in die Alt-Kanzler-Linie der "faulen Säcke" und schien längst überwunden. Die von Baumert gezogenen Konsequenzen sind einzuordnen als karnevalistisches Getöse eines bildungspolitischen Aschermittwochs", so die Landesvorstandssprecher der Bildungsgewerkschaft GEW Elke Baumann, Christian Gloede-Noweck und Bernd Winkelmann. mehr

07.02.2008 Pressemeldung Schule

Vereinbarung zwischen politischem Opportunismus und Klimawandel an Bremer Schulen

Die GEW hält die jetzt im Senat beschlossene Vereinbarung "Vereinbarung über die Zusammenarbeit zwischen Schule, Polizei, Jugendhilfe und Staatsanwaltschaft im Bereich der Gewaltprävention an Schulen" für hektisch entwickeltes Stückwerk. mehr

30.01.2008 Pressemeldung Schule

Morgen gibt es Zeugnisse ...

... für die Kinder in den vierten Klassen beispielsweise haben deren Lehrerinnen und Lehrer: - eine Leistungsdokumentation über sechs Seiten angefertigt; - ein Textzeugnis über durchschnittlich vier Seiten erstellt, das für die jeweiligen Fächer mit einer Note zusammengefasst wird; - die Grundschulempfehlung ausgesprochen und dokumentiert; - ein Elterngespräch für jedes Kind geführt, das in der Regel 20 bis 30 Minuten dauert, und dabei den "Anwahlbogen" für die fünften Klassen (freie Schulwahl nach der Grundschule) erläutert. mehr

29.01.2008 Pressemeldung Schule

GEW-Veranstaltung zur Altersteilzeit und Altersermäßigung für Lehrkräfte

Die GEW Bremen führt am Mittwoch, den 23. Januar um 19:00 Uhr im Konsul-Hackfeld-Haus eine Informationsveranstaltung zur neuen Altersteilzeitregelung durch. Dort erhalten die KollegInnen konkrete Hinweise zur Altersteilzeit. Zuvor waren in den letzten Tagen bei der GEW und dem Personalrat Schulen viele Anfragen eingegangen. mehr

21.01.2008 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

GEW-Papier im Fachausschuss Schulentwicklung: Konsequenzen gegen Ausgrenzung im Schulwesen sind notwendig

Auf der heutigen Sitzung des Fachausschusses zur Schulentwicklung der Bildungsdeputation hat Harry Eisenach für die GEW Bremen ein umfangreiches Papier zur die Entwicklung der Schülerzahlen vorgelegt. Die wichtigsten Aussagen sind: mehr

15.01.2008 Pressemeldung Schule

GEW: Gemeinsam für eine qualifizierte Ausbildung

"Durch die mit dem Hochschulentwicklungsplan V (HEP V) verbundenen, massiven Kürzungen, ist die Existenz der Universität Bremen bedroht", so Christian Gloede-Noweck, GEW-Landesvorstandssprecher "Als Bildungsgewerkschaft haben wir die solidarische Haltung bei der Ablehnung dieser Kürzungspläne durch Studierende, Lehrende und Beschäftigte der Universität Bremen ausdrücklich begrüßt und unterstützt." Gemeinsam mit ihnen forderte die GEW noch zu Beginn dieses Jahres die KandidatInnen der Parteien im Wahlkampf auf, alle Kürzungen im Bildungsbereich zurückzunehmen und sich für eine ausreichende öffentliche Finanzierung der frühkindlichen Bildung, aller Schulen und Hochschulen im Land Bremen einzusetzen. mehr

18.12.2007 Pressemeldung Hochschule und Forschung