GEW Hamburg RSS-Feed

Vorsitzende

Klaus Bullan

Stellv. Vorsitzende

N. N.

Stellv. Vorsitzende

Pressesprecherin

Ilona Wilhelm
Tel: 41 46 33 - 27

Geschäftsführer

Dr. Peter Göbel
Tel: 41 46 33 - 13

Referent

Andreas Hamm
Tel: 41 46 33 - 18

Die GEW-Geschäftsstelle ist geöffnet von
Montag bis Donnerstag 8.30 Uhr bis 17.00 Uhr und
Freitag 8.00 Uhr bis 15.00 Uhr
Telefonisch ist sie zu erreichen unter der Telefonnummer: +49 (0)40 - 41 46 33 -0,
Telefax: +49 (0)40 - 44 08 77
E-Mail:
Internet-Adresse: www.gew-hamburg.de

Meldungen

GEW zur Abstimmung über die Hamburger Schulreform

"Die GEW unterstützt alle Schritte, die zu längerem gemeinsamem Lernen führen oder führen können, d.h. den Weg dahin offen halten bzw. nicht verbauen – und sie bekämpft alles, was frühe Trennung oder soziale Selektion festschreibt oder die Möglichkeit dafür eröffnet," stellt der Vorsitzende der GEW Hamburg, Klaus Bullan, anlässlich der für Mittwoch in der Bürgerschaft anstehenden Abstimmung über das Hamburger Schulgesetz klar. mehr

06.10.2009 Pressemeldung Schule

GEW ruft Lehrer und Lehrerinnen über 50 zum Streik an Hamburgs Schulen

Lehrer und Lehrerinnen gehen in den Streik: Für kommenden Donnerstag, 24. September 2009, ruft die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft / GEW Hamburg zur ganztägigen Arbeitsniederlegung an Hamburgs Schulen auf. "Die Urabstimmung hat dazu ein eindeutiges Votum ergeben", berichtet der GEW-Vorsitzende Klaus Bullan. Das Quorum lag bei 75 Prozent. "Die Hürde haben wir locker übersprungen. Dass sich 89 Prozent für den Streik aussprechen, ist nicht nur ein klares Signal für den Streik, sondern auch eine deutliche Warnung an die Behörde: Unsere Geduld ist am Ende." mehr

22.09.2009 Pressemeldung Schule

Reaktionäre Demonstration: Warum GEW Lehrer und Lehrerinnen beim Protest der Reformgegner fehlen werden

"Warum sollten LehrerInnen so etwas Reaktionäres unterstützen?" kontert Sigrid Strauß den Aufruf zur Demonstration gegen die Schulreform. Die stellvertretende Vorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, GEW Hamburg erläutert: "Diese Gegner der Schulreform wollen doch nur, dass für die Kinder der Reichen alles so bleibt wie es ist, für das Gros der Stadt soll sich aber bitte nichts ändern. Dafür kann sich kein vernünftiger Lehrer stark machen!" mehr

17.09.2009 Pressemeldung Schule

Schuljahresbeginn mit vielen Problemen

Das neue Schuljahr in Hamburg beginnt unter schwierigen Voraussetzungen. Angesichts der Ankündigungen einer Haushaltslücke von 6 Mrd. Euro in den kommenden Jahren und einer Haushaltsklausur des Hamburger Senats nach den Bundestagswahlen im Herbst ist zu befürchten, dass längst überfällige Verbesserungen in den Hamburger Schulen wieder auf der Strecke bleiben. mehr

26.08.2009 Pressemeldung Schule

GEW zum Schulentwicklungsplan

Zum Schulentwicklungsplan, den die Behörde heute vorgestellt hat, stellt der Vorsitzende der GEW Hamburg, Klaus Bullan, fest: "Die GEW begrüßt, dass mit dem Schulentwicklungsplan längeres gemeinsames Lernen in Primarschulen bis zum Ende der Klasse 6 flächendeckend für Hamburg vorgesehen ist. mehr

09.07.2009 Pressemeldung Schule

HH: Kita-Beschäftigte melden sich zu Wort

Die Beschäftigten aus vielen Hamburger Kindertagesstätten haben sich zu einem Kita-Bündnis zusammengeschlossen und rufen zu einer Kundgebung und Demonstration am 08. Juli 2009 um 17 Uhr auf dem Gänsemarkt vor der Finanzbehörde auf. mehr

26.06.2009 Pressemeldung Frühe Bildung

Recht auf schulische Bildung für alle

Als einen großen Erfolg sehen die Gewerkschaften GEW und ver.di, dass aufgrund des Drucks von ihrer Seite und anderen, im Flüchtlingsbereich Tätigen, nun endlich Rechtssicherheit und Klarheit für Kinder ohne gesicherten Aufenthaltsstatus geschaffen werden soll. mehr

19.06.2009 Pressemeldung Schule

GEW und skh unterstützen Bildungsstreik von SchülerInnen, Studierenden und Beschäftigten an Schulen und Hochschulen

"Es ist höchste Zeit für eine radikale Kehrtwende in der Bildungspolitik," konstatiert Klaus Bullan aus Anlass des derzeitigen bundesweiten Bildungsstreiks, den die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft / GEW gemeinsam mit der Schülerinnenkammer und vielen anderen unterstützt. "Junge Menschen werden durch Chancenungleichheit und fehlende Ausbildungs- und Studienplätze ihrer Zukunftschancen beraubt, die Lernbedingungen unterliegen zunehmend dem Diktat der Wirtschaft, Arbeit im Bildungsbereich wird mehr und mehr flexibilisiert, verdichtet, dereguliert. Das zehrt nachhaltig an der Qualität der Bildung", so der GEW Vorsitzende. mehr

16.06.2009 Pressemeldung Hochschule und Forschung, Schule

Reformen in der beruflichen Bildung sind dringend notwendig, aber....

"Die Berufliche Bildung in Hamburg muss dringend geändert werden. Jährlich gehen zu viele Schülerinnen und Schüler leer aus bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz. Von daher begrüßen wir das geplante Angebot, für jeden Jugendlichen eine Ausbildung mit einem Abschluss der Hamburger Handwerks- und Handelskammern machen zu können", so Bernd Viet. Die GEW sehe es als positives Zeichen, so der Vorsitzender der GEW-Fachgruppe für Berufliche Schulen, dass in Zukunft allgemein bildende und berufliche Schulen gemeinsam Verantwortung für die bessere Berufsorientierung der Schülerinnen und Schüler übernehmen werden. mehr

16.06.2009 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Einstweilige Verfügung gegen eventuelle Kita-Streiks

Das Arbeitsgericht hat in einer einstweiligen Verfügung gegen möglich weitere Kita-Streiks den Arbeitgebern Recht gegeben, die in Hamburg ein Streikverbot durchsetzen wollten. Nach Ansicht des Gerichts verstößt nur die Forderung nach der Einführung von Gesundheitszirkeln gegen höherrangiges Recht. Auch wenn nur eine Tarifforderung rechtswidrig sei, dürfe insgesamt nicht zum Streik aufgerufen werden. mehr

11.06.2009 Pressemeldung Frühe Bildung