GEW Hamburg RSS-Feed

Vorsitzende

Klaus Bullan

Stellv. Vorsitzende

N. N.

Stellv. Vorsitzende

Pressesprecherin

Ilona Wilhelm
Tel: 41 46 33 - 27

Geschäftsführer

Dr. Peter Göbel
Tel: 41 46 33 - 13

Referent

Andreas Hamm
Tel: 41 46 33 - 18

Die GEW-Geschäftsstelle ist geöffnet von
Montag bis Donnerstag 8.30 Uhr bis 17.00 Uhr und
Freitag 8.00 Uhr bis 15.00 Uhr
Telefonisch ist sie zu erreichen unter der Telefonnummer: +49 (0)40 - 41 46 33 -0,
Telefax: +49 (0)40 - 44 08 77
E-Mail:
Internet-Adresse: www.gew-hamburg.de

Meldungen

"Voller Saal, voller Erfolg!"

"Die Reform kann nur gelingen, wenn auch die Wirtschaft Verantwortung übernimmt. Die beste Kooperation allgemein bildender Schulen und beruflicher Schulen greift nur, wenn auch die Unternehmen die Ausbildungssituation für die vielen Hamburger Jugendlichen aktiv verbessern, indem sie mehr Ausbildungsplätze zur Verfügung stellen", fasst Sigrid Strauß, stellvertretende Vorsitzende der GEW Hamburg, die Ergebnisse der GEW Tagung "Berufliche Bildung in der Schulstrukturreform" zusammen. mehr

20.02.2009 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung, Schule

GEW: Großartige Streikbeteiligung

"Das ist ein eindrucksvolles Zeichen: Jede/r vierte Angestellte an Schulen ist dem Aufruf der GEW gefolgt," so Klaus Bullan, Vorsitzender der GEW Hamburg. mehr

12.02.2009 Pressemeldung Schule

GEW ruft Lehrkräfte und sozialpädagogisches Personal an Bildungseinrichtungen am 12. Februar zum Streik auf

Die Tarifgemeinschaft deutscher Länder hat sich auch in der zweiten Verhandlungsrunde am 26. Januar keinerlei Angebote zur Gehaltserhöhung gemacht. mehr

10.02.2009 Pressemeldung Schule, Bildung und Gesellschaft

GEW zum Rahmenkonzept der Schulreform

"Unser Maßstab ist klar: Die Reform muss sich an der besten Schule messen lassen – an der einen Schule für Alle", kommentiert Klaus Bullan das gestern von der Bildungdsbehörde vorgestellte Rahmenkonzept zur Schulreform. Der Vorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft/GEW Hamburg stellt klar: "Wir unterstützen alle Schritte, die zu längerem gemeinsamem Lernen führen oder führen können, d. h. den Weg dahin offen halten bzw. nicht verbauen. Alles, was frühe Trennung oder soziale Selektion festschreibt oder die Möglichkeit dafür eröffnet, bekämpfen wir." mehr

03.02.2009 Pressemeldung Schule

Hamburg isoliert sich weiter

Der Senat hat Verhandlungen mit der GEW über Altersteilzeit und Altersermäßigung für Beschäftigte an den Schulen harsch abgelehnt. Der Staatsrat der Senatskanzlei, Dr. Volkmar Schön, führt in seinem Schreiben an die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft GEW Hamburg aus: "Es wäre diesbezüglich geradezu kontraproduktiv, jetzt Maßnahmen einzuführen, die die Anhebung der Altersgrenze für den größten Personalkörper in der hamburgischen Verwaltung zumindest relativieren würden." mehr

28.01.2009 Pressemeldung Schule

GEW zur geplanten Lehrerfortbildung: "Die Behörde hat viel vor und muss nun auch tiefer in die Tasche greifen!"

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft GEW begrüßt den Willen der Schulbehörde zu einer Fortbildungsoffensive für Lehrerinnen und Lehrer. "Allerdings greift die Behörde viel zu kurz, wenn sie nur eine Million Euro im Jahr für die Fortbildung der Lehrkräfte bereit stellt", betont die stellvertretende Vorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft/GEW Hamburg, Sigrid Strauß. Schließlich werde die Schulstrukturreform durchgeführt, um einen anderen Unterricht mit längerem gemeinsamem und individualisiertem Lernen zu initiieren. mehr

26.01.2009 Pressemeldung Schule

Beamtenrechtsreform – Senat ist zu kurz gesprungen

Das heute im Senat beschlossene neue Beamtenrecht kommentiert der Vorsitzende der GEW Hamburg, Klaus Bullan: mehr

13.01.2009 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Schulsanierung ja, Privatisierung nein

Der Senat hat heute beschlossen, für die Sanierung und Bewirtschaftung der Schulen die Errichtung eines Sondervermögens prüfen zu lassen. Die Beschäftigten aus der BSB und der BSU, die für den Bau von Schulen zuständig sind, die Reinigungskräfte und Betriebs-arbeiter an den Schulen sollen an das Sondervermögen übergehen. Die Hausmeister und deren Ehegatten sollen an den Schulen verbleiben können. mehr

16.12.2008 Pressemeldung Schule

Sanierung von Schulgebäuden

"Neben- und Schattenhaushalte sind keine Lösung für den Sanierungsstau an Hamburgs Schulen", betont Klaus Bullan. Der Vorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft / GEW Hamburg hält das heute in den Medien vorgestellte Vorhaben der Stadt, alle Schulen in Hamburg binnen 15 Jahren zu sanieren, für "längst überfällig. mehr

01.12.2008 Pressemeldung Schule

Aufstand der Alten

Rund zweieinhalbtausend – meist ältere - Lehrerinnen und Lehrer statteten heute Mittag der Hamburger Bildungsbehörde einen "demonstrativen Besuch" ab und forderten mit Transparenten und Trillerpfeifen Altersentlastung sowie die Einstellung jüngerer Lehrkräfte. "Es ist ein Skandal, dass die Stadt Hamburg als Arbeitgeber keine Arbeitsbedingungen garantieren kann, die allen das gesunde Erreichen der Altersgrenze auf einem Vollzeitarbeitsplatz an den Schulen ermöglicht", so Klaus Bullan, Vorsitzender der Bildungsgewerkschaft GEW Hamburg. Mehr als jede vierte Lehrkraft scheide wegen Dienstunfähigkeit vorzeitig aus – eine Quote, die in Hamburgs öffentlichem Dienst nur von Strafvollzugsbeschäftigten übertroffen werde. mehr

27.11.2008 Pressemeldung