GEW Hamburg RSS-Feed

Vorsitzende

Klaus Bullan

Stellv. Vorsitzende

N. N.

Stellv. Vorsitzende

Pressesprecherin

Ilona Wilhelm
Tel: 41 46 33 - 27

Geschäftsführer

Dr. Peter Göbel
Tel: 41 46 33 - 13

Referent

Andreas Hamm
Tel: 41 46 33 - 18

Die GEW-Geschäftsstelle ist geöffnet von
Montag bis Donnerstag 8.30 Uhr bis 17.00 Uhr und
Freitag 8.00 Uhr bis 15.00 Uhr
Telefonisch ist sie zu erreichen unter der Telefonnummer: +49 (0)40 - 41 46 33 -0,
Telefax: +49 (0)40 - 44 08 77
E-Mail:
Internet-Adresse: www.gew-hamburg.de

Meldungen

GEW kommentiert schwarz-grüne Wasserstandsmeldungen zur Bildung

Die knappen Ansagen der schwarz-grünen Koalitionsrunde nach der gestrigen Verhandlungsrunde zum Thema Bildung kommentiert der Vorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft / GEW Hamburg, Klaus Bullan: mehr

02.04.2008 Pressemeldung Frühe Bildung, Schule

Volksinitiative erfolgreich: 15.550 mal "Ja!" zur Gemeinschaftsschule

Die erste Hürde der Volksgesetzgebung für eine Schule für alle ist überwunden: 15.550 (*) Hamburgerinnen und Hamburger haben unterschrieben. "Wir freuen uns sehr über den Erfolg! In nur acht Wochen, bei nasskaltem Wetter, trotz einer starken Gegenoffensive der CDU und behindert durch die Behörde für Bildung und Sport war die Volksinitiative letztlich erfolgreich!" kommentiert die Sprecherin der Volksinitiative, Karen Medrow-Struß, das Ergebnis. Gesetzlich vorgeschrieben ist, dass sich die Bürgerschaft nun mit der Volksinitiative ´Eine Schule für alle´ offiziell befassen muss. mehr

07.01.2008 Pressemeldung Schule

GEW unterstützt Protest gegen die Einführung von Studiengebühren und ruft zu der Norddemo der StudentInnen am 3. Februar 2005 auf

Die GEW hält das Urteil des Bundesverfassungsgerichtes, das bisherige Verbot von Studiengebühren für nichtig zu erklären, für fatal. Hamburg ist eins der sechs unionsregierten Bundesländer, die mit ihrer Klage auf dieses Urteil gedrängt haben. Wissenschaftssenator Dräger plant, den Hochschulen Hamburgs im Sommersemester 2006 das Recht auf Erhebung von Studiengebühren bis zu Euro 500,-- einzuräumen. mehr

01.02.2005 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Über 500.000 junge Menschen in Deutschland ohne Berufsabschluss

Deshalb veranstalten die GEW Hamburg, der VDS-Fachverband für Behindertenpädagogik, das Landesinstitut für Lehrerfortbildung und der Senatskoordinator für die Gleichstellung behinderter Menschen am Montag, den 31. Januar 2005 im Hamburger Curiohaus in der Rothenbaumchaussee 15 von 9.30 - 16.30 Uhr die Fachtagung mehr

27.01.2005 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

Gebühren für Schwimmunterricht!

Das ist ja wohl das Letzte! Für wie dumm hält die Senatorin eigentlich Hamburgs Eltern? Sie verkündet großartige Reformen und in Wirklichkeit wird der Schwimmunterricht nach der Grundschulzeit komplett gestrichen! Denn spätestens ab dem fünften Schuljahr müssen Eltern künftig für Schwimmunterricht bezahlen. Die Unverfrorenheit der Senatorin, diesen Kahlschlag im Schwimmunterricht auch noch als Reform zu verkaufen, macht sprachlos. mehr

Änderung des Hamburger Schulgesetzes

Auf der morgigen Deputationssitzung der Bildungsbehörde stehen u. a. Änderungen des Hamburger Schulgesetzes zu Lernmittelfreiheit und zu Mindestzügigkeit von Schulen auf der Tagesordnung. Die GEW appelliert an die Deputierten, diesen Gesetzesänderungen nicht zuzustimmen! mehr