GEW Hamburg RSS-Feed

Vorsitzende

Klaus Bullan

Stellv. Vorsitzende

N. N.

Stellv. Vorsitzende

Pressesprecherin

Ilona Wilhelm
Tel: 41 46 33 - 27

Geschäftsführer

Dr. Peter Göbel
Tel: 41 46 33 - 13

Referent

Andreas Hamm
Tel: 41 46 33 - 18

Die GEW-Geschäftsstelle ist geöffnet von
Montag bis Donnerstag 8.30 Uhr bis 17.00 Uhr und
Freitag 8.00 Uhr bis 15.00 Uhr
Telefonisch ist sie zu erreichen unter der Telefonnummer: +49 (0)40 - 41 46 33 -0,
Telefax: +49 (0)40 - 44 08 77
E-Mail:
Internet-Adresse: www.gew-hamburg.de

Meldungen

© wavebreakmedia/Shutterstock.com
Gutachten

Rechtsgutachten zur unterschiedlichen Besoldung von Lehrkräften in Hamburg

Seit 2015 kämpft die GEW Hamburg verstärkt dafür, alle Grund-und Mittelstufenlehrkräfte, die eine vollständige Lehrerausbildung mit erstem und zweitem Staatsexamen haben, wie alle anderen Lehrkräfte nach A13 Z bzw. E13 zu bezahlen. mehr

14.02.2018 Pressemeldung Schule

© www.pixabay.de
Befristete Verträge

Prekäre Beschäftigung der Lehrkräfte bei der Ausbildungsvorbereitung für MigrantInnen

GEW: Integration geht nicht zum Nulltarif. In Hamburg besteht an den beruflichen Schulen ein ganztägiges, duales Bildungsangebot für neu zugewanderte Jugendliche zwischen 16 und 18 Jahren, unabhängig von ihrem Aufenthaltsstatus. mehr

06.10.2017 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung

© www.pixabay.de
Hamburg

GEW zur Obergrenzenerhöhung für die Vergütungssätze der Lehrbeauftragten

„Notwendig, aber die Festschreibung eines verbindlichen Satzes wäre besser gewesen“ mehr

13.01.2017 Pressemeldung Hochschule und Forschung

© www.pixabay.de
Hamburg

GEW zum Schuljahresbeginn: "Inklusive und integrative Pädagogik stärken"

Die GEW wünscht allen Kolleginnen und Kollegen an den Schulen ein gutes Schuljahr. Senator Rabe präsentiert zum Schuljahresbeginn viele Zahlen und Erfolge. mehr

31.08.2016 Pressemeldung Schule

© www.pixabay.de
LSE-Diagnostik

„Unnötiger Zeitdruck und daraus folgende unnötige Belastung“

GEW zur Weiterentwicklung des Diagnostikverfahrens in den sonderpädagogischen Förderschwerpunkten LSE. mehr

30.05.2016 Pressemeldung Schule

© angeloluca / www.pixabay.com
Besoldung

Gleiches Geld für gleichwertige Arbeit – Equal Pay!

Im November 2015 haben sich alle drei GEW-Landesverbände gemeinsam mit einem Appell an die Landesregierungen in Bremen, Hamburg und Schleswig-Holstein gewandt und für die Grundschullehrkräfte gleiche Bezahlung wie für alle anderen Lehrkräfte gefordert. mehr

17.03.2016 Pressemeldung Schule

Integration

"Flüchtlingsklassen besser verteilen"

Beim Thema Flüchtlingsbildung droht ähnlich wie bei der Inklusion eine soziale Schieflage. Knapp zwei Drittel der Klassen, in denen Flüchtlingskinder in Hamburg unterrichtet werden, sind an Schulen in sozial schwierigen oder sehr schwierigen Gebieten untergebracht, nur ein gutes Zehntel dieser Klassen in den sozial stabilen und besonders stabilen Stadtteilen. Zugleich unterrichten Stadtteilschulen dreimal so viele Flüchtlinge wie die Gymnasien. Dies hat eine Anfrage der FDP ergeben. mehr

25.02.2016 Pressemeldung Schule

Ganztagsbetreuung

GEW unterstützt die Volksinitiative GUTER GANZTAG

Die GEW unterstützt die Volksinitiative GUTER GANZTAG. Die Initiative besteht aus Eltern, Erziehern und engagierten Hamburger Bürgerinnen und Bürgern. Zum Teil kämpfen diese seit 2009 für eine höhere Qualität der Ganztagsbetreuung. Denn damals wurden die bereitgestellten Mittel pro Kind, und mit ihnen die Betreuungsstandards in Hamburg, noch einmal erheblich verschlechtert. mehr

07.01.2016 Pressemeldung Schule

Inklusion

Wirklich mehr oder nur kostenneutral quer finanziert?

(red/pm) Die GEW äußert sich zu den von der Schulbehörde angekündigten 120 zusätzlichen Lehrerstellen für die Inklusion: mehr

07.07.2015 Pressemeldung Schule

Freiberufliche

"Arbeitnehmerähnliche" VHS KursleiterInnen beantragen bezahlten Urlaub - Aktion zur Abgabe von Urlaubsanträgen am 29.6.

Nach Schätzungen der GEW sind mindestens 100 freiberufliche KursleiterInnen bei der Hamburger Volkshochschule sogenannte "arbeitnehmerähnliche Personen", die u. a. das Recht auf bezahlten Urlaub haben. Wenn die KursleiterInnen diese Ansprüche bisher thematisiert haben, wurde ihnen angedroht, bei einer offiziellen Urlaubs-Antragstellung Kürzungen ihrer Honorarverträge und Stundenumfänge zu bekommen. mehr

26.06.2015 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung