GEW Hamburg RSS-Feed

Vorsitzende

Klaus Bullan

Stellv. Vorsitzende

N. N.

Stellv. Vorsitzende

Pressesprecherin

Ilona Wilhelm
Tel: 41 46 33 - 27

Geschäftsführer

Dr. Peter Göbel
Tel: 41 46 33 - 13

Referent

Andreas Hamm
Tel: 41 46 33 - 18

Die GEW-Geschäftsstelle ist geöffnet von
Montag bis Donnerstag 8.30 Uhr bis 17.00 Uhr und
Freitag 8.00 Uhr bis 15.00 Uhr
Telefonisch ist sie zu erreichen unter der Telefonnummer: +49 (0)40 - 41 46 33 -0,
Telefax: +49 (0)40 - 44 08 77
E-Mail:
Internet-Adresse: www.gew-hamburg.de

Meldungen

Inklusion in Hamburg

Alles schlecht ist nicht gerecht

Das von Senator Rabe in Auftrag gegebene [Gutachten der Professoren Schuck und Rauer](http://bildungsklick.de/pm/91735/zwei-von-drei-inklusionskindern-waren-schon-immer-an-den-allgemeinen-schulen/) macht deutlich, dass der Anstieg von Schülerinnen und Schülern mit einem sonderpädagogischem Förderbedarf in den Bereichen Lernen, Sprache und emotional-soziale Entwicklung (LSE) nicht aufgrund falscher Diagnosen zustande kommt, wie der Senator suggeriert. Stattdessen verweisen sie auf drei Gründe. mehr

04.07.2014 Pressemeldung Schule

GEW:

Systematische Ausbeutung durch den Hamburger Senat

Es fehlen bis zu 4.000 zusätzliche Fachkräfte um den Hamburger Bildungsplänen für die Kindertagesstätten gerecht zu werden. Hamburger Kitas haben bundesweit die schlechteste Fachkraft-Kind-Relation in der Krippenarbeit. Gerade bei der Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungsarbeit für die jüngsten Kinder landet Hamburg auf dem letzten Platz. mehr

01.07.2014 Pressemeldung Frühe Bildung

GEW Hamburg

Nach vorne denken statt Rolle rückwärts

Gestern tagte der Gewerkschaftstag, das höchste Gremium der GEW Hamburg und diskutierte unter anderem über die Schulstruktur in Hamburg und G8/G9 an Gymnasien. Beschlossen wurde, die Mitglieder dazu aufzurufen, beim Volksentscheid gegen die Vorlage der Initiative "G9" zu stimmen. mehr

27.05.2014 Pressemeldung Schule

Hamburg

GEW zur Novelle des Hochschulgesetzes: SPD-Fraktion hält trotz breit getragener Verbesserungsvorschläge an umstrittenem Entwurf fest

Massive Kritik äußert die GEW Hamburg an der Entscheidung der SPD-Mehrheit im Wissenschaftsausschuss der Bürgerschaft keine substantiellen Änderungen in den Gesetzesentwurf des Senates für eine Reform des Hamburgischen Hochschul-rechtes aufzunehmen. mehr

19.05.2014 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Hamburg

Warnstreik im öffentlichen Dienst: Erstmals auch Hamburger Grundschulen betroffen

Die ganztägige Betreuung an Hamburger Grundschulen hat noch eine weitere Facette, die der Senat nicht im Blick hatte. An fast der Hälfte der 125 Grundschulen, die in Form der GBS arbeiten, sind die Erzieherinnen und Erzieher aus der Nachmittagsbetreuung für morgen, Mittwoch den 19.03. zum Warnstreik aufgerufen. Ebenfalls sind knapp 15 der 75 Grundschulen, die in der Form der GTS arbeiten, in Kooperation mit tarifgebundenen Kita-Trägern. Auch deren Beschäftigte sind zur Teilnahme aufgerufen. mehr

18.03.2014 Pressemeldung Schule

Hamburg

Inklusion braucht mehr!

Wie die aktuelle Anmelderunde zu den weiterführenden Schulen zeigt, nimmt die Zahl der Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf zu, ohne dass hierfür ausreichende Ressourcen bereitgestellt werden. Damit läuft das Konzept der Inklusion in Hamburg Gefahr, vor die Wand zu fahren – besonders zu Lasten der inklusiv beschulten Kinder, aber auch aller anderen Beteiligten (Eltern, PädagogInnen). mehr

19.02.2014 Pressemeldung Schule

Hamburg

Dringend Stadtteilschulen stärken!

Die Anmelderunde 2014 für die weiterführenden Schulen bestätigt den Trend zum Gymnasium. 53,6 Prozent der Anmeldungen entfallen auf die Gymnasien, 43,1 Prozent auf die Stadtteilschulen (Vorjahr: 50,9 zu 44,9 Prozent). mehr

12.02.2014 Pressemeldung Schule

GEW

Hamburg kann Inklusion, aber noch fehlen 550 Stellen!

Die Bundesregierung hat 2009 die UN-Behindertenrechtskonvention ratifiziert und damit die Gewährleistung eines inklusiven, hochwertigen und unentgeltlichen Bildungssystems auf allen Ebenen für Menschen mit Behinderungen zugesichert. Es sollen wirksame, individuell angepasste Unterstützungsmaßnahmen in einem Umfeld angeboten werden, das die bestmögliche schulische und soziale Entwicklung gestattet. mehr

06.02.2014 Pressemeldung Schule

Hamburg

GEW: Wer von einer guten Abi-Durchschnittsnote auf eine gute Schule schließt, vergleicht Äpfel mit Birnen

Die GEW warnt davor, von dem im Abendblatt veröffentlichten Schulranking auf die jeweilige Schulqualität zu schließen. Das Ranking fasst das Ergebnis einer großen Anfrage der CDU-Fraktion zusammen (Drucksache 20/10116) und sortiert die Gymnasien und Stadtteilschulen nach dem Durchschnittswert der Abiturnoten von 2007 bis 2012. mehr

14.01.2014 Pressemeldung Schule

Hamburg

GEW zum Schulentwicklungsplan Berufliche Schulen (SEPL-BS): Viele offene Fragen

Es ist 28 Jahre her, dass in Hamburg zuletzt ein Schulentwicklungsplan für die beruflichen Schulen vorgelegt wurde. Die Notwendigkeit, das berufliche Schulwesen einer Vielzahl von veränderten Rahmenbedingungen anzupassen und umzustrukturieren, ist unbestritten. Heute stellt die Behörde für Schule und Berufsbildung (BSB) ihren Referentenentwurf zum Schulentwicklungsplan Berufliche Schulen der breiten Öffentlichkeit vor. mehr

21.11.2013 Pressemeldung Schule