GEW Hamburg RSS-Feed

Vorsitzende

Klaus Bullan

Stellv. Vorsitzende

N. N.

Stellv. Vorsitzende

Pressesprecherin

Ilona Wilhelm
Tel: 41 46 33 - 27

Geschäftsführer

Dr. Peter Göbel
Tel: 41 46 33 - 13

Referent

Andreas Hamm
Tel: 41 46 33 - 18

Die GEW-Geschäftsstelle ist geöffnet von
Montag bis Donnerstag 8.30 Uhr bis 17.00 Uhr und
Freitag 8.00 Uhr bis 15.00 Uhr
Telefonisch ist sie zu erreichen unter der Telefonnummer: +49 (0)40 - 41 46 33 -0,
Telefax: +49 (0)40 - 44 08 77
E-Mail:
Internet-Adresse: www.gew-hamburg.de

Meldungen

GEW Hamburg

Kritik am neuen Konzept für das Schulschwimmen

Die Behörde für Schule und Berufsausbildung (BSB) hat aktuell den Entwurf einer Mitteilung des Senats an die Bürgerschaft unter dem Titel "Optimierung des Konzepts für das Schulschwimmen" vorgelegt, der das bisherige Konzept ablösen soll, das sich als nicht erfolgreich erwiesen hat. Am nun vorliegenden Konzept kritisiert die GEW, dass es weder ein neues Konzept, noch eine Optimierung darstellt. Verstärkter Personal- und Kostenaufwand bei gleichzeitig deutlich abgesenkten Zielen stehen in keinem Verhältnis zueinander, die geplanten Gutscheinsysteme sind inakzeptabel. Die Vorverlagerung beider Schwimmphasen in die Grundschule bringt Verwerfungen in beiden Schulstufen und ist unnötig. mehr

28.05.2013 Pressemeldung Schule

Hamburg

GEW zur Volksinitiative "G9-jetzt-HH"

Die gestern angemeldete Volksinitiative "G9-jetzt-HH" fordert eine Rückkehr zu G9 an den Gymnasien. Obwohl die GEW eine Gegnerin des ´Turbo-Abis` ist, unterstützt sie diese Initiative nicht. mehr

16.05.2013 Pressemeldung Schule

Hamburg

GEW Hamburg wählt neue Landesvorsitzende

Der Gewerkschaftstag der GEW Hamburg hat heute, am 15. Mai, neue Landesvorsitzende gewählt. Diese erhielten von den über 100 Delegierten mit Wahlergebnissen um die 90 Prozent ein deutliches Mandat dafür, die Politik der GEW in den nächsten vier Jahren zu gestalten. mehr

15.05.2013 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

GEW Hamburg

Geschönte Erfolgsbilanz

Dass in einer Zeit der Schuldenbremse, und der damit einhergehenden Stellenstreichungen im öffentlichen Dienst Hamburgs die Zahl der Pädagoginnen und Pädagogen an den Schulen steigt, ist sicherlich bemerkenswert. Allerdings zeigt ein zweiter Blick, dass die Bilanz geschönt ist, dass der Schulsenator sich mit fremden Federn schmückt, und dass trotzdem die Rahmenbedingungen für gute Schule sich nicht gerade verbessert haben. mehr

26.04.2013 Pressemeldung Schule

Hamburg

G8, G9 oder eine Schule für alle?

"Widerstand gegen Turbo-Abi wächst", so titelt das Hamburger Abendblatt am 14.1.2013. Vor zehn Jahren bei Einführung der Schulzeitverkürzung in Hamburg stand die GEW neben einigen Eltern - ziemlich allein mit ihrer Kritik. mehr

14.01.2013 Pressemeldung Schule

Hamburg

Schulen zu Palästen machen!

"Schulen zu Palästen" machen, so lautete der Wahlkampfspruch des Ersten Bürgermeisters. Davon ist Hamburgs Schulsituation weit entfernt. Der nach Verzweiflung klingende Brief der SchulleiterInnen aller Schulen aus Wilhelmsburg und Veddel an Schulsenator Rabe spricht Bände. Wenn 50 - 75% der GrundschülerInnen in Klasse 3 auf dem Niveau der 1. Klasse, an den Stadtteilschulen 50 - 70% im unteren Leistungsbereich und auch am einzigen Gymnasium in dieser Region durchschnittliche Lernrückstände von einem Jahr nachgewiesen werden können, so deckt sich das mit den Erfahrungen der Lehrerinnen und Lehrer, die dies immer wieder auch öffentlich geäußert haben. mehr

12.12.2012 Pressemeldung Schule

GEW Hamburg

Schulen bezahlen regulären Unterricht auf Pump aus Vertretungsmitteln

Bei jeder Gelegenheit weist die Bildungsbehörde einen möglichen Lehrermangel in Hamburg weit von sich. Hamburg sei eine attraktive Stadt und habe ein hohe Anziehungskraft für BewerberInnen heißt es dann immer. mehr

04.12.2012 Pressemeldung Schule

GEW Hamburg

Schulzeitverkürzung ist und bleibt falsch

Die Jubelmeldungen des Bildungssenators und KMK-Präsidenten Ties Rabe zur Vorstellung der Ergebnisse der KESS 12 Studie sind voreilig und ungerechtfertigt. Es entspricht nicht der Wahrheit, dass die Schulzeitverkürzung zum Abitur (G 8) zu besseren Schulleistungen geführt hat. mehr

27.11.2012 Pressemeldung Schule

Hamburg

Lehrerarbeitszeit endlich fair und ehrlich bewerten

Anlässlich des Antrags der Fraktion der Grünen an die Bürgerschaft, das Lehrerarbeitszeitmodell zu überarbeiten, erklärt Klaus Bullan, Vorsitzender der GEW Hamburg: "Es ist wirklich dringend, dass die Bürgerschaft sich mit dem Lehrerarbeitszeitmodell erneut befasst. Zehn Jahre ist die Einführung her und inzwischen sind so viele neue Aufgaben auf die Lehrkräfte eingestürzt, dass die Belastungen durch Mehrarbeit für viele Kolleginnen und Kollegen kaum noch zu ertragen sind. Die flächendeckende Einführung der Ganztagsschule, Inklusion an allen Schulen, Qualitätsmanagement und vieles mehr machen insbesondere Kooperationszeiten für alle Lehrkräfte erforderlich, die im alten Arbeitszeitmodell nicht berücksichtigt sind." mehr

06.11.2012 Pressemeldung Schule

GEW

Fehlende Ausbildungsplätze für Hamburgs Jugend

Trotz erheblichem Aufwand der öffentlichen Verwaltungen, der Agentur für Arbeit, von Arbeitgeberorganisationen und Kammern zur Verbesserung des Übergangssystems von der Schule in das Berufsleben zeigen die jüngsten Daten der Schulbehörde, dass die Chancen für Hamburgs Jugend auf qualifizierte Ausbildung sehr gering sind. mehr

24.10.2012 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung