GEW Niedersachsen RSS-Feed

GEW Niedersachsen
Berliner Allee 16
30175 Hannover
Tel: +49 (0)511/33804-0
E-Mail:
www.GEW-Nds.de

Meldungen

Wir brauchen einen bildungspolitischen Kurswechsel statt symbolischer Politik

Bundeskanzlerin Angela Merkel stattet der Leuphana-Universität Lüneburg auf ihrer ersten Bildungsreise einen Kurzbesuch ab. "Studierende und Hochschulbeschäftigte brauchen eine grundsätzliche Verbesserung der Finanzausstattung der Hochschulen, einen Wandel in der Hochschulpolitik und keine symbolischen Gesten", kritisiert Eberhard Brandt, GEW-Vorsitzender in Niedersachsen den Merkel-Besuch. mehr

09.10.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Hat jetzt die skandalöse Diskriminierung junger Lehrkräfte ein Ende?

Nach dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts vom 27. August 2008 erwartet die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Niedersachen, dass angestellte Lehrkräfte künftig in höhere Erfahrungsstufen eingruppiert werden. "Bei allen Einstellungen darf dem Personalrat die Mitbe-stimmung nicht mehr verweigert werden", freut sich der GEW-Landesvorsitzende Eberhard Brandt. Auch nachträglich seien in tausenden Fällen bereits vollzogene Zuordnungen auf den Prüfstand zu stellen. Die Gewerkschaft berät Personalräte und die Betroffenen. mehr

01.09.2008 Pressemeldung Schule

Pensionierungswelle rollt – Personalmangel verschärft

GEW: - 3.000 zusätzliche Stellen und ehrliche Bilanz des Personalbedarfs - Programm zur Förderung des Lehrernachwuchses - Bezahlung der Haupt- und Realschullehrkräfte nach A 13 und Angleichung an Arbeitszeit der Gymnasiallehrkräfte mehr

18.08.2008 Pressemeldung Schule

Regierung revidiert Absichten zum Abbau von Lehrerstellen

Der Vorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Eberhard Brandt vermisst in den Beschlüssen der Haushaltsklausur der Landesregierung ein Konzept, mit dem genügend junge Lehrerinnen und Lehrer für die Arbeit in den niedersächsischen Schulen geworben und gehalten werden. "Die Regierung trägt die Verantwortung dafür, dass auch in Zukunft Absolventen aus den Hochschulen und junge Lehrkräfte in Nachbarländer abwandern." Damit dieser Skandal beendet wird, kündigt die GEW Aktionen im neuen Schuljahr an. Das Kabinett habe bei den Referendarstellen selbst die unzureichenden Pläne der Kultusministerin deutlich beschnitten. mehr

09.07.2008 Pressemeldung Schule

Gründungswelle von Gesamtschulen

Der Landtag hat heute endlich beschlossen, dass wieder Gesamtschulen gegründet werden können. In vielen Landkreisen und Städten wird beraten, dass Schulzentren in Integrierte Gesamtschulen umgewandelt werden sollen. Der Bewerberüberhang für das kommende Schuljahr hat bei den bestehenden 32 IGSen Rekordniveau erreicht. Die Anzahl der IGSen muss verdoppelt werden. Etliche Städte haben mit der Planung neuer IGSen begonnen. Der GEW-Vorsitzende Eberhard Brandt erklärt: "Die dritte IGS-Gründungswelle rollt. Wulff konnte das Gründungsverbot nicht mehr aufrecht erhalten." mehr

01.07.2008 Pressemeldung Schule

Ergebnisse des Rundes Tisches zum Turbo-Gymnasium

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft stellt nach dem Runden Tisch am 2. Juni 2008 zum Turbo-Gymnasium fest: "Alle vorgelegten, von der Kultusministerin vorgesehenen Maß-nahmen bleiben Stückwerk. So sinnvoll z.B. die Mittagsmahlzeit bei ganztägigem Unterricht und so notwendig die Reduzierung der Anzahl der Klassenarbeiten sind, die Quadratur des Kreises bleibt unmöglich, immer mehr Schülerinnen und Schüler in verkürzter Schulzeit zum Abitur zu führen". Die steigende Anzahl von Abschulungen vom Gymnasium zu Haupt- und Realschule belege dies deutlich. mehr

03.06.2008 Pressemeldung Schule

GEW fordert Zulassung neuer Integrierter Gesamtschulen ohne "Wenn und Aber"

Anlässlich der am 29. und 30. Mai 2008 stattfindenden Anhörung durch den Kultusausschuss zu den Schulgesetzentwürfen der Regierungskoalition und der Oppositionsparteien SPD, Grüne und Die Linke hat die GEW ihre Forderung nach Zulassung von neuen Integrierten Gesamtschulen ohne "Wenn und Aber" bekräftigt. mehr

28.05.2008 Pressemeldung Schule

GEW: Lehrerinnen und Lehrer haben großen Erfolg errungen Rückzahlung des Arbeitszeitkontos beginnt am 1.8.2008

"Die Lehrerinnen und Lehrer haben mit ihrer außerordentlichen politischen Gegenwehr einen großen Erfolg errungen. Sie haben sich ihre Rechte und ihre Würde nicht nehmen lassen." mehr

20.05.2008 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Regierung modifiziert Verordnungsentwurf / Demonstration am 8. Mai zeigt schon jetzt Wirkung

Der GEW-Vorsitzende Eberhard Brandt begrüßt, dass die Demonstration am 8. Mai schon vorab Wirkung zeigt und die Landesregierung veranlasst hat, eine neue Verordnung anzu¬kündigen. In einer Pressekonferenz am 6. Mai stellte Kultusministerin Heister-Neumann ihre Absichten vor. mehr

06.05.2008 Pressemeldung Schule

GEW fordert Kultusministerin zu ernsthaften Verhandlungen auf

Der GEW-Landesvorsitzende Eberhard Brandt begrüßt den Dringlichkeitsantrag des FDP-Parteitages vom 19. April in Osnabrück. Lehrerinnen und Lehrer müssen danach ihren Rechtsanspruch behalten, ihre angesparten Arbeitszeitguthaben wie geplant einzulösen. Der FDP-Landesvorsitzende Rösler forderte, dass es "Vertrauensschutz" geben muss. Rösler regte an, dass denjenigen Lehrkräften "Anreizmodelle wie zum Beispiel Verzinsung oder Teilauszahlung" gewährt werden sollten, die ihre Ansprüche später, z.B. am Ende ihrer Berufslaufbahn geltend machen. mehr

21.04.2008 Pressemeldung Schule