GEW Niedersachsen RSS-Feed

GEW Niedersachsen
Berliner Allee 16
30175 Hannover
Tel: +49 (0)511/33804-0
E-Mail:
www.GEW-Nds.de

Meldungen

GEW zu Busemanns Ankündigung von Erlassen zur Eigenverantwortlichen Schule

Kultusminister Busemann hat heute Erlasse in die Anhörung gegeben, die Schulen mehr pädagogischen Gestaltungsraum geben sollen. Die GEW hatte in der Vergangenheit kritisiert, dass Busemann zwar alle möglichen Aufgaben auf die Schulen überträgt und Kontrollen einführt, dass aber von mehr Freiheiten nichts zu spüren ist. "Man kann den Eindruck bekommen, Busemann sei auf unsere Kritik eingegangen", kommentierte der GEW-Landesvorsitzende Eberhard Brandt, "tatsächlich besteht aber die Gefahr, dass Bestimmungen aufgehoben werden, die für Schülerinnen und Schüler und Pädagoginnen und Pädagogen Schutz bieten und die Qualität von Schulen definieren." mehr

10.01.2007 Pressemeldung Schule

GEW Niedersachsen erfreut über Verleihung des Deutschen Schulpreises 2006 an Integrierte Gesamtschule „Franzsches Feld“, Braunschweig

Die GEW Niedersachsen hat mit Freude zur Kenntnis genommen, dass der unter dem Motto „Es geht auch anders“ erstmals ausgeschriebene Deutsche Schulpreis 2006 in Niedersachsen an die Integrierte Gesamtschule „Franzsches Feld“ in Braunschweig geht. mehr

11.12.2006 Pressemeldung Schule

Klare (CDU) verbreitet absurde Vorstellungen über Arbeit der Lehrkräfte und bereitet Einführung weiterer Mehrarbeit vor

Als populistisches Geschwätz, das weltfremde Vorstellungen über die Arbeit der Lehrkräfte verbreite und letztlich die Durchsetzung weiterer Mehrarbeit bezwecke, wertete die GEW Niedersachsen den jüngsten Vorstoß des stellvertretenden Vorsitzenden und Bildungspolitischen Sprechers der CDU-Landtagsfraktion Karl-Heinz Klare. mehr

11.12.2006 Pressemeldung Schule

GEW kritisiert Modellprojekt des Landes und der Bundesagentur für Arbeit

Förderung leistungsschwacher Schülerinnen und Schüler muss deutlich früher einsetzen und darf diese nicht weiter isolieren! Schulen benötigen zusätzliche Stunden für Lehrkräfte und Schulsozialarbeit! mehr

06.12.2006 Pressemeldung Schule

Qualität der Kinder- und Jugendhilfe darf nicht von kommunaler Kassenlage abhängen!

Die GEW Niedersachsen lehnt die von der Landesregierung im Dezemberplenum des Landtages per Artikelgesetz zum Haushaltsbegleitgesetz 2007 angestrebte Auflösung des Niedersächsischen Landesjugendamtes und des Landesjugendhilfeausschusses entschieden ab. Diese zerstört die Einheit der Kinder- und Jugendhilfe in Niedersachsen und verstärkt in den kreisfreien Städten und Landkreisen deren Ausgestaltung nach Kassenlage. Dadurch wird die Ungleichheit der Lebenschancen von Kindern, Jugendlichen und Familien befördert. mehr

05.12.2006 Pressemeldung

Erklärung des Niedersächsischen Bildungsbündnisses: "Schluss mit der Vogel-Strauss-Politik"

Das Niedersächsische Bildungsbündnis fordert Kultusminister Busemann angesichts der aktuellen Entwicklung auf, mit den Bildungsorganisationen, Eltern und Parteien eine offene Diskussion über die Zukunft der niedersächsischen Schulen zu führen. Der richtige Zeitpunkt sei vor den Wahlen und nicht danach. mehr

13.11.2006 Pressemeldung Schule

GEW fordert Landesregierung zum Ausbau von Studienplätzen auf!

Anlässlich der heutigen Regierungserklärung von Wissenschaftsminister Lutz Stratmann fordert die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft die Landesregierung auf, im Rahmen der Haushaltsberatungen für 2007 sowie der mittelfristigen Finanzplanung ein Ausbauprogramm für Studienplätze an den Hochschulen in Niedersachsen aufzulegen. mehr

08.11.2006 Pressemeldung Hochschule und Forschung

GEW: Konzept der begabungsgerechten Schule gescheitert

Mit deutlichen Worten erneuerte GEW-Landesvorsitzender Eberhard Brandt die Kritik seiner Organisation an der nach wie vor unzureichenden Unterrichtsversorgung der niedersächsischen Schulen. mehr

01.11.2006 Pressemeldung Schule

Minister Busemanns Prognosen haben sich als falsch erwiesen

"Eine erste statistische Berechnung der Schuldaten ergibt, dass der Erfolgstrend der Gesamtschulen anhält.", erklärt der Niedersächsische GEW – Vorsitzende Eberhard Brandt. "An den integrierten Gesamtschulen gab es 6.000 Anmeldungen auf 4.000 Plätze. Ein Drittel musste also abgewiesen werden. Dies entspricht 16 vierzügigen Gesamtschulen, die neu gegründet werden müssten, um dem Elternwillen zu entsprechen. mehr

25.09.2006 Pressemeldung Schule

Schulpolitik der Landesregierung verschärft Probleme

Zum Schuljahresbeginn 2006/2007 hat die GEW Niedersachsen deutliche Kritik an der Schulpolitik der Landesregierung geübt. mehr

29.08.2006 Pressemeldung