GEW Niedersachsen RSS-Feed

GEW Niedersachsen
Berliner Allee 16
30175 Hannover
Tel: +49 (0)511/33804-0
E-Mail:
www.GEW-Nds.de

Meldungen

Qualität der Kinder- und Jugendhilfe darf nicht von kommunaler Kassenlage abhängen!

Die GEW Niedersachsen lehnt die von der Landesregierung im Dezemberplenum des Landtages per Artikelgesetz zum Haushaltsbegleitgesetz 2007 angestrebte Auflösung des Niedersächsischen Landesjugendamtes und des Landesjugendhilfeausschusses entschieden ab. Diese zerstört die Einheit der Kinder- und Jugendhilfe in Niedersachsen und verstärkt in den kreisfreien Städten und Landkreisen deren Ausgestaltung nach Kassenlage. Dadurch wird die Ungleichheit der Lebenschancen von Kindern, Jugendlichen und Familien befördert. mehr

05.12.2006 Pressemeldung

Erklärung des Niedersächsischen Bildungsbündnisses: "Schluss mit der Vogel-Strauss-Politik"

Das Niedersächsische Bildungsbündnis fordert Kultusminister Busemann angesichts der aktuellen Entwicklung auf, mit den Bildungsorganisationen, Eltern und Parteien eine offene Diskussion über die Zukunft der niedersächsischen Schulen zu führen. Der richtige Zeitpunkt sei vor den Wahlen und nicht danach. mehr

13.11.2006 Pressemeldung Schule

GEW fordert Landesregierung zum Ausbau von Studienplätzen auf!

Anlässlich der heutigen Regierungserklärung von Wissenschaftsminister Lutz Stratmann fordert die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft die Landesregierung auf, im Rahmen der Haushaltsberatungen für 2007 sowie der mittelfristigen Finanzplanung ein Ausbauprogramm für Studienplätze an den Hochschulen in Niedersachsen aufzulegen. mehr

08.11.2006 Pressemeldung Hochschule und Forschung

GEW: Konzept der begabungsgerechten Schule gescheitert

Mit deutlichen Worten erneuerte GEW-Landesvorsitzender Eberhard Brandt die Kritik seiner Organisation an der nach wie vor unzureichenden Unterrichtsversorgung der niedersächsischen Schulen. mehr

01.11.2006 Pressemeldung Schule

Minister Busemanns Prognosen haben sich als falsch erwiesen

"Eine erste statistische Berechnung der Schuldaten ergibt, dass der Erfolgstrend der Gesamtschulen anhält.", erklärt der Niedersächsische GEW – Vorsitzende Eberhard Brandt. "An den integrierten Gesamtschulen gab es 6.000 Anmeldungen auf 4.000 Plätze. Ein Drittel musste also abgewiesen werden. Dies entspricht 16 vierzügigen Gesamtschulen, die neu gegründet werden müssten, um dem Elternwillen zu entsprechen. mehr

25.09.2006 Pressemeldung Schule

Schulpolitik der Landesregierung verschärft Probleme

Zum Schuljahresbeginn 2006/2007 hat die GEW Niedersachsen deutliche Kritik an der Schulpolitik der Landesregierung geübt. mehr

29.08.2006 Pressemeldung

GEW fordert Verhandlungen zur Übertragung des Tarifergebnisses auf Beamtinnen und Beamte

"Ministerpräsident Wulff ist nicht der Wohltäter, als der er sich darstellt. Die angekündigte Erhöhung der Bezüge der Beamtinnen und Beamten in 2007 und 2008 macht weniger aus, als ihnen zuvor durch die Streichung des Urlaubs- und Weihnachtsgeldes sowie durch Kürzungen bei der Beihilfe abgenommen wurde. Die GEW verlangt, dass die Landesregierung jetzt zügig Verhandlungen mit dem DGB und den Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes aufnimmt zur Übertragung des Tarifergebnisses für die Landesangestellten auf die Beamtinnen und Beamten", äußerte sich GEW-Landesvorsit¬zender Eberhard Brandt in einer Stellungnahme zu den Ergebnissen der Kabinettsklausur vom 17./18. Juli 2006 zum Landeshaushalt. mehr

18.07.2006 Pressemeldung Frühe Bildung

Gesetz zur "Eigenverantwortlichen Schule" bedeutet Bruch mit demokratischen Traditionen der niedersächsischen Schule

Anläßlich der bevorstehenden Abstimmung über den Gesetzentwurf zur Einführung der "Eigenverantwortlichen Schule" hat der niedersächsische GEW-Vorsitzende die Abgeordneten des Niedersächsischen Landtages angeschrieben. mehr

11.07.2006 Pressemeldung

GEW: Beschlüsse von CDU und FDP zum Schulvorstand bedeuten keinen Kurswechsel

Die von CDU und FDP beschlossenen Änderungen einzelner Paragraphen des Schulgesetzentwurfs der Landesregierung bedeuten aus Sicht der GEW keine Abkehr von der grundsätzlich angestrebten Weichenstellung. mehr

22.06.2006 Pressemeldung

GEW: "Nicht nur feiern und eiern – bekennen sie endlich Farbe, Herr Wulf!"

GEW-Mitglieder beteiligen sich auch weiterhin an Streikmahnwache vor der Staatskanzlei. mehr

04.05.2006 Pressemeldung