GEW Niedersachsen RSS-Feed

GEW Niedersachsen
Berliner Allee 16
30175 Hannover
Tel: +49 (0)511/33804-0
E-Mail:
www.GEW-Nds.de

Meldungen

GEW: Osterferien beendet – Tarifauseinandersetzung mit den Ländern aber noch nicht!

Nach dem Ende der Osterferien in Niedersachsen beteiligen sich jetzt auch wieder GEW-Mitglieder aktiv am Arbeitskampf des öffentlichen Dienstes. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Niedersachsen hat Angestellte an öffentlichen Schulen zur Teilnahme an der Streikmahnwache vor der Staatskanzlei in Hannover aufgerufen. mehr

25.04.2006 Pressemeldung Schule

Stellvertretender GEW-Landesvorsitzender Strohschein: Populistische Stammtischparolen helfen nicht!

Eine deutliche Absage erteilte der stellvertretende niedersächsische GEW-Vorsitzende Michael Strohschein in einem Gespräch mit tagesschau.de populistischen Stammtischparolen und –rezepten mancher Politiker und Politikerinnen nach dem Hilferuf der Berliner Rütli-Hauptschule. mehr

05.04.2006 Pressemeldung Schule

GEW: Streiks an öffentlichen Schulen in Niedersachsen wieder aufgenommen

Am Arbeitskampf im Öffentlichen Dienst beteiligen sich jetzt auch wieder GEW-Mitglieder. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Niedersachsen hat die Angestellten an öffentlichen Schulen ab Montag, den 20.3.2006 erneut zu Streiks aufgerufen. mehr

21.03.2006 Pressemeldung

Wir fahren nach Berlin!

Am 10. März treffen sich die Spitzen der Tarifgemeinschaft deutscher Länder mit den Spitzen der Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes zur nächsten, vielleicht entscheidenden Verhandlungsrunde. mehr

07.03.2006 Pressemeldung

GEW: Am morgigen Freitag ab 8.00 Uhr Streikmahnwache vor der Selma-Lagerlöf-Schule in Empelde

Ein vorläufiger Höhepunkt des Streiks an Schulen war der heutige Donnerstag. Über 120 Streikende aus 14 Förderschulen im Raum Hannover folgten abermals dem Streikaufruf der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Niedersachsen. Am morgigen Freitag werden sich die Streikenden ab 8.00 Uhr bis 10.00 Uhr zu einer Mahn­wache vor der Selma-Lagerlöf-Schule in Ronnenberg/ OT. Empelde, Am Sportpark, treffen. mehr

23.02.2006 Pressemeldung

GEW: Streikende aus Schulen besuchen am morgigen Mittwoch die didacta

Auch heute haben wieder pädagogische Mitarbeiter an Förderschulen und angestellte Lehrkräfte die Arbeit niedergelegt. mehr

21.02.2006 Pressemeldung

GEW: Am heutigen Montag haben sich über 100 Beschäftigte öffentlicher Schulen in der Region Hannover am Streik beteiligt

Am Arbeitskampf im Öffentlichen Dienst haben sich am heutigen Tage über 100 GEW-Mitglieder beteiligt. mehr

20.02.2006 Pressemeldung

Beim Fälschen ertappt

Das Kultusministerium pflegt in Pressemitteilungen den Erfolg seiner Bildungspolitik zu verbreiten. Der gilt – so ist es die Mode der Zeit – als besonders bemerkenswert, wenn ein Land im Länderranking nach oben rutscht. Am 3. Februar "freute sich der Niedersächsische Kultusminister", dass "die Zahl der Schulabgänger ohne Abschluss in Niedersachsen um gut 10 Prozentpunkte zurückgegangen" sei. Außerdem habe der Anteil der Abgänger ohne Hauptschullabschluss von 10% auf 7,5% abgenommen. Gemessen wird diese Quote an der Zahl aller Absolventen der allgemein bildenden Schulen. Diese Quote bedeute im Länder-Ranking den zweitbesten Wert hinter Baden-Württemberg. Busemann erklärt diesen Erfolg im üblichen Stereotyp: "Wir haben in Niedersachsen inzwischen geeignete Maßnahmen zur Förderung der Schulqualität auf den Weg gebracht." mehr

16.02.2006 Pressemeldung Schule

GEW: Mehr Sportunterricht statt Fitnesstests!

Anlässlich der Vorstellung der ersten Fitnesslandkartenergebnisse erneuerte die GEW ihre Forderung nach mehr Sportunterricht an Niedersachsens Schulen. mehr

15.02.2006 Pressemeldung Schule

GEW: Keine vorzeitige Übertragung von Elementen des Modellversuchs ProReKo auf alle Berufsbildenden Schulen!

Mit deutlichen Worten hat die GEW-Landeskonferenz der Schulpersonalräte und Schulvertrauensleute am 13. Februar 2006 in Hannover das Vorhaben des Kultusministeriums verurteilt, bereits in den kommenden sechs Monaten einen Teil des Modellversuchs ProReKo – nämlich wesentliche dienstrechtliche Befugnisse – auf alle Berufsbildenden Schulen des Landes zu übertragen. Kultusminister Busemann hatte ursprünglich zugesichert, eine Übertragung werde nicht vor dem Ende des Modellversuchs und ohne die Erprobung der Elemente des Versuchs stattfinden. mehr

14.02.2006 Pressemeldung Schule