GEW Niedersachsen RSS-Feed

GEW Niedersachsen
Berliner Allee 16
30175 Hannover
Tel: +49 (0)511/33804-0
E-Mail:
www.GEW-Nds.de

Meldungen

Niedersachsen

Ministerium leugnet Probleme des Ganztags-Billigmodells

Scharfe Kritik wegen ihrer Ignoranz gegenüber der fehlenden Rechtssicherheit beim Einsatz der externen Ganztagskräfte übt der Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft in einem Brief an alle Schulen an der politischen Spitze des Kultusministeriums. Die Urteile der Arbeitsgerichte seien eindeutig: Pädagogische Tätigkeit in Schulen ist grundsätzlich keine freie Dienstleistung, sondern ein Arbeitsverhältnis. Scheinselbstständigkeit und der damit verbundene Sozialversicherungsbetrug wird nicht zugelassen. Während die Landesschulbehörde in Güteterminen der rückwirkenden Umwandlung der Honorarverträge in Arbeitsverhältnisse und der rückwirkenden Zahlung der Sozialversicherungsbeiträge zustimmt, weil die Niederlage in den Urteilen absehbar ist, hält das Ministerium daran fest, dass Honorarverträge ein geeignetes Instrument zur Gestaltung des Ganztagsbetriebes seien. mehr

09.05.2011 Pressemeldung Schule

Niedersachsen

GEW sagt Beteiligung am 3. Bildungsgespräch ab

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft sagt ihre Teilnahme am 3. Bildungsgespräch ab, das Kultusminister Bernd Althusmann kurzfristig zu den Themen Umsetzung des Hartz-IV-Bildungspakets und Übergangssysteme in die Berufsbildung anberaumt hat. mehr

01.04.2011 Pressemeldung Schule

Niedersachsen

Koalition verrennt sich in Feindschaft zur Gesamtschule

"Die am heutigen Freitag (25. Februar 2011) von CDU und FDP vorgelegten Regelungen zum Schulgesetz enthalten einen massiven Angriff auf die bestehenden Gesamtschulen, lassen Oberschulen ohne Mindestschülerzahlen zu und bleiben bei den hohen Hürden für die Errichtung neuer Gesamtschulen," kritisiert der Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Eberhard Brandt. mehr

25.02.2011 Pressemeldung Schule

Niedersachsen

Warnstreiks an Schulen haben am heutigen Montag, 14.2.2011 stattgefunden

Am heutigen Montag, d. 14. Februar sind tarifbeschäftigte Lehrkräfte und pädagogische Mitarbeiter/-innen ausgewählter Schulen in einen befristeten Warnstreik getreten. Ca. 450 Beschäftigte aus 30 Schulen folgten einem Aufruf der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Niedersachsen und legten ab 12.00 Uhr die Arbeit nieder. mehr

14.02.2011 Pressemeldung Schule

Niedersachsen

GEW: Wahlkampf-Bluff statt Schulreform

"Die Koalition muss sich entscheiden: Will sie mit dem Türschild Oberschule einen WahlkampfBluff organisieren oder eine ernsthafte Schulreform, die den Erwartungen der Eltern und Schulträger gerecht wird?", urteilte der Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Eberhard Brandt, im Rahmen der Anhörung des neuen Schulgesetzes im Kultusausschuss am 28. Januar 2011. mehr

28.01.2011 Pressemeldung Schule

Niedersachsen

Fallen Ganztagsangebote ab 1. Februar 2011 aus?

Mitte Dezember hat das Niedersächsische Kultusministerium Hinweise zur Vertragsgestaltung für den Einsatz von außerschulischen Kräften für die ganztagsspezifischen Angebote an die Schulleitungen geschickt. Sie sollen die ab dem 1. Februar 2011 anzuschließenden Verträge von der Schulbehörde rechtlich prüfen lassen. Auch alle übrigen Verträge können zur Überprüfung eingesandt werden. mehr

14.12.2010 Pressemeldung Schule

Niedersachsen

Oberschule ist keine Alternative zur IGS!

"Schade, schade! Die schwarz-gelbe Regierung hat keine Kraft für den Schulkonsens, der so greifbar nahe war. Nun geht der Schulformstreit in den kommenden Wahlkämpfen weiter und der Kultusminister wird es den Eltern und Schulträgern nicht verständlich machen können, wenn er ihnen Anträge auf vierzügige Integrative Gesamtschulen verweigert, aber dreizügige Oberschulen zulässt", so fasst der Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Eberhard Brandt die Kritik an der Haltung der Landesregierung zusammen. mehr

30.11.2010 Pressemeldung Schule

Niedersachsen

GEW: FDP brüskiert Konsenskurs von Althusmann

"Mit dem schulpolitischen Antrag zum kleinen Parteitag verlässt die CDU den Konsenskurs, den Kultusminister Bernd Althusmann und Ministerpräsident McAllister bisher verfolgt haben." Der zweite Bildungsgipfel sei sinnlos, wenn die Regierung die Integrierten Gesamtschulen gegenüber den Kooperativen Oberschulen nicht gleichberechtigt behandle, erklärt der Vorsitzende der GEW Niedersachsen Eberhard Brandt. mehr

22.11.2010 Pressemeldung Schule

Niedersachsen

GEW unterstützt Forderung des Landeselternrats nach Schulkonsens

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft stimmt der Forderung des Landeselternrats zu, dass ein Schulkonsens in Niedersachsen notwendig ist. "Eltern, Schulträger und Kollegien erwarten, dass eine auch nach den Landtagswahlen haltbare zukunftsfähige Lösung der Schulstruktur gefunden wird, die bei sinkenden Schülerzahlen auch im ländlichen Raum den gewachsenen Bildungsansprüchen Rechnung trägt", betont der Landesvorsitzende Eberhard Brandt. mehr

04.11.2010 Pressemeldung Schule

Niedersachsen

Konsens geht anders

"Die Zusammenlegung von Haupt- und Realschulen hilft nicht, die Aufgabe zu lösen, attraktive Schulstandorte im ländlichen Raum zu erhalten – auch wenn man ihr das Etikett "Oberschule" anschraubt", erklärte der Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Eberhard Brandt. "Wenn diese Schulform eingeführt wird, weicht die Realschulklientel von der örtlichen Schule auf das Kreisgymnasium oder eine IGS aus." Auch der Versuch, die kombi-nierte HS / RS durch ein glanzvolles Etikett aufzuwerten, werde von der Elternschaft schnell durchschaut. mehr

27.10.2010 Pressemeldung Schule