GEW Niedersachsen RSS-Feed

GEW Niedersachsen
Berliner Allee 16
30175 Hannover
Tel: +49 (0)511/33804-0
E-Mail:
www.GEW-Nds.de

Meldungen

Niedersachsen

Konsens geht anders

"Die Zusammenlegung von Haupt- und Realschulen hilft nicht, die Aufgabe zu lösen, attraktive Schulstandorte im ländlichen Raum zu erhalten – auch wenn man ihr das Etikett "Oberschule" anschraubt", erklärte der Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Eberhard Brandt. "Wenn diese Schulform eingeführt wird, weicht die Realschulklientel von der örtlichen Schule auf das Kreisgymnasium oder eine IGS aus." Auch der Versuch, die kombi-nierte HS / RS durch ein glanzvolles Etikett aufzuwerten, werde von der Elternschaft schnell durchschaut. mehr

27.10.2010 Pressemeldung Schule

Niedersachsen

Pension mit 67 ist Gift für Beschäftigte und Bildung!

Die GEW Niedersachsen wendet sich gemeinsam mit dem DGB entschieden gegen die Pläne der CDU/FDP-Landesregierung zur Pensionierung von Beamten erst mit 67. Auch in Anbetracht der heftigen Diskussionen über den Sinn der Rente mit 67 sei es völlig falsch, die Altersgrenze anzuheben, sagte der GEW-Landesvorsitzende Eberhard Brandt. Schon heute erreichten im Schuldienst nur wenige Lehrkräfte die Altersgrenze von 65 Jahren. Die übermäßigen Belastungen im Schuldienst zwängen die große Mehrheit zu einem früheren Ausscheiden mit erheblichen Einbußen in der Altersversorgung. mehr

29.09.2010 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Niedersachsen

MK setzt Elternrecht an Gesamtschulen außer Kraft

"Das im Schulgesetz verbriefte Elternrecht auf Wahl des Bildungsganges wird durch die derzeitig gültigen Vorschriften für das Turbo-Abitur an den Integrierten Gesamtschulen außer Kraft gesetzt. Die Landesregierung muss diesen rechtswidrigen Zustand beenden und die Pflicht zum Turbo-Abitur an Gesamtschulen aufheben", diese Schlussfolgerungen zieht der Landesvorsit-zende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Eberhard Brandt, aus der Beantwortung einer Landtagsanfrage von SPD-Abgeordneten, die am 20. August bekannt wurde. mehr

24.08.2010 Pressemeldung Schule

GEW Niedersachsen

Reaktion der GEW auf die Ergebnisse der Haushaltsklausur der Landesregierung

Gespannt haben die Mitglieder der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft gestern auf die Ergebnisse der Haushaltsklausur der Landesregierung unter dem neuen Ministerpräsidenten David McAllister gewartet. Gespannt waren sie vor allem, ob es Kultusminister Dr. Bernd Althusmann gelingen würde, im Kabinett das zu erreichen, wofür er sich mit deutlichen Worten eingesetzt hatte: Alle Stellen ungekürzt bis zum Ende der Legislaturperiode im Schulsystem zu erhalten, damit endlich die dringend notwendige Entlastung der Lehrkräfte, der pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und der Schülerinnen und Schüler umgesetzt werden kann. "Die GEW war über diese Haltung des Kultusministers froh", erklärte der GEW-Landesvorsitzende Eberhard Brandt. mehr

03.08.2010 Pressemeldung Schule

Niedersachsen

Lehrerbildung in Lüneburg sichern und weiterentwickeln

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft appelliert an den Präsidenten der Universität Lüneburg, Dr. Spoun, die Zukunft der Lehrerbildung an diesem Standort zu sichern. Die Berufungsverfahren der für die Lehrerbildung notwendigen Professuren müssten umgehend durchgeführt und abgeschlossen werden. Die derzeit stattfindende Akkreditierung der Lehramtsstudiengänge dürften nicht durch eine Verschleppung von Personalentscheidungen gefährdet werden. mehr

06.07.2010 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Schuletat

Mit dem Rotstift durch den Schuletat

Kultusminister Althusmann und Finanzminister Möllring sollen nach einem Bericht der Neuen Osnabrücker Zeitung vom 16. Juni bei den Vorbereitungen für den Haushalt 2011 einen Tabubruch abgesprochen haben. Stellenstreichungen galten bisher als Tabu. Aber jetzt sollen in den Schulen für 2011 373 Stellen gestrichen werden. Außerdem sollen 2.000 Stellen erst mit einem halben Jahr Verspätung wieder besetzt werden, 600 Stellen zum 1.2.2011, 1.400 Stellen zum 1.8.2011. Die Wahrnehmung von Aufgaben für Koordination und Leitung der Schule werde weiter erschwert: Die sogenannten Entlastungsstunden würden weiter reduziert: (Gegenwert 8,866 Millionen Euro). mehr

17.06.2010 Pressemeldung Schule

Tarifverhandlungen

GEW Niedersachsen: "Herr Möllring, machen Sie sich für einen Tarifvertrag für Lehrkräfte stark!"

Die GEW Niedersachsen erwartet von Finanzminister Hartmut Möllring, dass er als Vorstandsvorsitzender der Tarifgemeinschaft deutscher Länder seinen Einfluss im Arbeitgeberlager geltend macht und die seit Dezember 2009 laufenden Verhandlungen jetzt selbst vorantreibt. mehr

03.05.2010 Pressemeldung Schule

Niedersachsen

Landkreistag erwartet Zulassung kleiner Gesamtschulen

Bernhard Reuter, Vorsitzender des Niedersächsischen Landkreistages und Landrat von Osterode, appelliert in der heute erscheinenden Ausgabe der Zeitung der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Niedersachsen an die Landesregierung, den Schulträgern die Gestaltungsfreiheit einzuräumen, die sie benötigen, um in Abstimmung mit den Eltern ihr Schulangebot zu optimieren. Insbesondere fordert der Landkreistag, Gesamtschulen mit vier Parallelklassen zuzulassen und die Kommunen selbst entscheiden zu lassen, welche Schulformen vor Ort angeboten werden. mehr

19.04.2010 Pressemeldung Schule

Schulentwicklung

Städte und Gemeinden setzen weiter auf neue Gesamtschulen

"Großstädte wie Gemeinden in den Landkreisen setzen verstärkt auf die Einrichtung von Integrierten Gesamtschulen. Sie entsprechen damit den Erwartungen der Grundschuleltern, die eine Schule wünschen, die alle Bildungsgänge beinhaltet und auch den direkten Weg zum Abitur offen hält", so fasst Eberhard Brandt, der Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Niedersachsen das Ergebnis einer Beratung am 3. März 2010 in Hannover zusammen, bei der Experten von Schulträgern vor GEW-Mitgliedern aus kommunalen Schulausschüssen ihre Sicht auf die jüngste Entwicklung dargelegt haben. Die GEW-Vertreter wollen die Erfahrungen der Kommunalpolitiker aufnehmen, um die Gesamtschulgründungen effektiver zu betreiben. mehr

03.03.2010 Pressemeldung Schule

GEW präsentiert Gutachten zur Situation der Schulpsychologie

Prof. Dr. Rainer Dollase von der Universität Bielefeld stellte am Donnerstag, den 11. Februar bei einer hochkarätig besuchten Fachtagung der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft ein Fachgutachten zur Situation der Schulpsychologie vor. Seine Expertise empfiehlt 250 Schulpsychologen für Niedersachsen und eine orts- und schulnahe Organisationsform, die als Beratungsinstanz den professionellen Standards genügt. "Damit im Schulsystem die Arbeit der Schulpsychologie für Lehrkräfte, Schülerinnen und Eltern wirksam werden kann, ist eine kritische Mindestgröße an schulpsychologischer Versorgung notwendig." mehr

11.02.2010 Pressemeldung Schule