GEW Nordrhein-Westfalen RSS-Feed

Vorsitzender
Andreas Meyer-Lauber
Tel: 0201/29403-20
Fax: 0201/29403-51
E-Mail:

Stellvertretende Vorsitzende
Dorothea Schäfer
Tel: 0201/29403-27
Fax: 0201/29403-51
E-Mail:


Stellvertretender Vorsitzender
Norbert Müller
Tel: 0201/29403-28
Fax: 0201/29403-51
E-Mail: .

Meldungen

GEW fordert Programm gegen Lehrermangel - Rechtsgutachten: Landesinitiative bei der KMK

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) fordert von der Landesregierung ein umfassendes Programm gegen den Personalnotstand an den Schulen. Trotz jetzt besserer Regelungen zur Übernahme in das Beamtenverhältnis herrscht in NRW Lehrermangel. Das Maßnahmenpaket der GEW reicht von einem Stipendienprogramm über Qualitätsverbesserungen in der Lehrerausbildung bis zu einer Landesinitiative in der Kultusministerkonferenz für bundeseinheitliche Regelungen zur Verbeamtung der Berufseinsteiger. mehr

12.08.2009 Pressemeldung Schule

Hygienemaßnahmen in allen Schulen erforderlich

Gegen eine mögliche Infektionswelle durch die Schweinegrippe zum Schulstart schlägt die Gewerk­schaft Erziehung und Wissenschaft ein Bündel von Maßnahmen vor, um Schaden von Schülern und Lehrkräften abzuwenden. mehr

05.08.2009 Pressemeldung Schule

GEW zum "Spickmich.de"-Urteil des BGH

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft hält das Urteil des Bundesgerichtshofs, wonach Schüler ihre Lehrer weiterhin im Internet benoten dürfen, für ungeeignet, den Dialog zwischen Schülern und Lehrern zu fördern und eine notwendige "feed-back-Kultur" für mehr Qualität in Schule und Unterricht zu entwickeln. Die Auffassung des BGH, die Bewertungen im Internet stellten Meinungsäußerungen dar, die die berufliche Tätigkeit der Lehrkräfte beträfen, bei der der Einzelne grundsätzlich nicht den gleichen Schutz wie in der Privatsphäre genieße, hält die GEW für wenig hilfreich für den vertrauensvollen und unvoreingenommenen Dialog zwischen Schülern und Lehrern. mehr

23.06.2009 Pressemeldung Schule

GEW begrüßt Bildungsstreik: Schule hat demokratischen Erziehungsauftrag

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) unterstützt den Bildungsstreik der Studierenden und Schüler. Mit der Unterstützung der Protestaktionen verbindet die Gewerkschaft auch die Erwartung, von disziplinarischer Härte Abstand zu nehmen, wenn Schüler dem Unterricht fernbleiben und sich an den vielfältigen Aktionen gegen die Bildungsmisere beteiligen. Wenn in diesen Tagen zehntausende von Schülern und Studenten gegen die unzureichende Lern- und Studienbedingungen protestieren, ist die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) auf ihrer Seite. Die GEW hält die Ziele des Bildungsstreiks für vernünftig und sieht eine große Übereinstimmung mit den gewerkschaftlichen Positionen zur aktuellen Bildungsmisere. mehr

Schwere Mängel im Schulgesetz

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft schlägt vor, dass in Zukunft Schulaufsicht, Schulträger und Schule in einer gemeinsamen Konferenz die Auswahlentscheidung für Schulleiterstellen treffen. Mit einer entsprechenden Änderung im Schulgesetz können die eklatanten Mängel beim Verfahren zur Auswahl der Schulleitungen in NRW behoben werden. In mehreren Fällen sind durch Verwaltungsgerichtsurteile zentrale Regelungen der CDU/FDP-Regierung zur Besetzung von Schulleitungen im Schulgesetz NRW außer Kraft gesetzt worden. mehr

10.06.2009 Pressemeldung Schule

GEW fordert neues Gutachten: Stellenberechnung des Schulministeriums fragwürdig

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft hat sich in den politischen Streit um Lehrermangel und Unterrichtsversorgung eingeschaltet und macht der Landesregierung den Vorwurf, das Versprechen, die Schulen des Landes ausreichend mit Lehrern zu versorgen, nicht eingehalten zu haben. mehr

26.05.2009 Pressemeldung Schule

Lernstandserhebungen "VERA" wenig aussagekräftig

Die GEW hält die Lernstandserhebungen VERA bei den gut 175.000 Grundschülern, die gestern im Fach Deutsch und morgen in Mathematik stattfinden, für verfehlt und pädagogisch unangemessen. mehr

13.05.2009 Pressemeldung Schule

GEW begrüßt Bewegung in der Landesregierung bei der Altersgrenze zur Verbeamtung

Die GEW begrüßt, dass die Landesregierung jetzt über eine neue Altersgrenze für die Verbeamtung von Lehrern nachdenkt. "Wir erwarten vor allem, dass auch bereits als Angestellte arbeitende Lehrkräfte gleich behandelt werden", erläuterte Andreas Meyer-Lauber, GEW-Landesvorsitzender in NRW, die Position der Gewerkschaft. mehr

22.04.2009 Pressemeldung Schule

GEW fordert bessere Rahmenbedingungen für Ganztag an Gymnasien und Realschulen

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft hält die Investitionsmittel für die Ganztagsoffensive für zu knapp bemessenen und fordert die Landesregierung auf, bessere Voraussetzungen für einen sinnvollen Ganztagsunterricht an Realschulen und Gymnasien zu schaffen. Andernfalls, so die Befürchtung der GEW, wird bei einer unzulänglichen Umsetzung der pädagogischen Übermittagsbetreuung die Unzufriedenheit der Eltern und Schüler mit den schulischen Lernbedingungen noch wachsen und das Lernklima negativ geprägt werden. mehr

27.03.2009 Pressemeldung Schule

Gute Schulen brauchen entwickelte Lehrerpersönlichkeiten

Die GEW begrüßt die geplante Modernisierung der Lehrerausbildung für einen qualifizierten Nachwuchs und für eine Verbesserung des Unterrichts an den Schulen in NRW. Vor dem Hintergrund der anhaltenden Kritik an den neuen Bachelor- und Masterstudiengängen warnt die Bildungsgewerkschaft aber vor einer Überfrachtung und Bürokratisierung der Studieninhalte. Das Studium müsse planbar und studierbar sein und neben der Wissensvermittlung auch genügend Raum für die Entwicklung der Lehrerpersönlichkeit bieten. mehr

25.03.2009 Pressemeldung Hochschule und Forschung, Schule