GEW Nordrhein-Westfalen RSS-Feed

Vorsitzender
Andreas Meyer-Lauber
Tel: 0201/29403-20
Fax: 0201/29403-51
E-Mail:

Stellvertretende Vorsitzende
Dorothea Schäfer
Tel: 0201/29403-27
Fax: 0201/29403-51
E-Mail:


Stellvertretender Vorsitzender
Norbert Müller
Tel: 0201/29403-28
Fax: 0201/29403-51
E-Mail: .

Meldungen

Sitzenbleiben reduzieren - ein pädagogisches Reformprojekt

Der Vorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Andreas Meyer-Lauber, begrüßt die heute in Düsseldorf zwischen Schulministerium NRW, der GEW und den Lehrerverbänden unterschriebene Vereinbarung zur Reduzierung der Sitzenbleiberquote. Er fordert die Schulen auf, sich an diesem Reformprojekt zu beteiligen. Die Zahl der Sitzenbleiber soll deutlich reduziert werden, ohne das schulische Leistungsniveau zu senken. mehr

29.04.2008 Pressemeldung Schule

Lehrerausbildung: Reformprozess stockt

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft sieht den Prozess zur Reform der Lehrerausbildung in NRW stocken. In einem gleichlautenden Brief an die zuständigen Minister Barbara Sommer (MSW) und Andreas Pinkwart (MIWFT) mahnt Landesvorsitzender Andreas Meyer-Lauber, den Entwurf für ein neues Lehrerausbildungsgesetz endlich vorzulegen, damit das parlamentarische Beratungsverfahren "qualifiziert, sachgerecht und unter Einbeziehung aller Beteiligten" in Gang kommen kann. Zugleich formuliert der GEW-Landesvorsitzende zentrale Reformvorstellungen für die künftige Lehrerausbildung an die Adresse der Landesregierung. mehr

28.04.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

GEW alarmiert: Zu große Grundschulklassen in NRW

Nach Beobachtung der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft steigt die Zahl mit Klassen über 30 Schülern an den Grundschulen in NRW. Verantwortlich dafür, so die Einschätzung der GEW, ist neben dem allgemeinen Schülerrückgang im Bereich der Primarstufe auch die Aufhebung der Schulbezirke, so dass es vermehrt zu problematischen Klassenbildungen kommt, weil die bisherigen Steuerungsmöglichkeiten nicht mehr greifen. mehr

21.04.2008 Pressemeldung Schule

Gute Bildung erfordert längeres gemeinsames Lernen

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) begrüßt das Vorhaben der FDP sich auf ihrem Landesparteitag in Münster bildungspolitisch neue Leitsätze geben zu wollen. Sie rät dazu, für mehr Chancengleichheit neue Wege für ein längeres gemeinsames Lernen aller Kinder zu beschreiten. mehr

18.04.2008 Pressemeldung Schule

Ganztagsschulen und keine Oberstufenreform

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft begrüßt, dass die Landesregierung die geplante Reform der gymnasialen Oberstufe auf Eis legt. Zugleich wertet die Gewerkschaft die "Ganztagsoffensive" als ersten Schritt zum Übergang des Schulsystems auf einen Ganztagsbetrieb, der jedoch qualitativ noch nicht zufrieden stellen kann. mehr

15.04.2008 Pressemeldung Schule

Mehrarbeit bei Teilzeit muss von der ersten Stunde an bezahlt werden

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) fordert das Schulministerium auf, ab sofort geltendes Recht umzusetzen und bei in Teilzeit arbeitenden Lehrkräften unabhängig von ihrem Status Mehrarbeit in den Schulen ab der ersten Stunde zu vergüten. Das Bundesverwaltungsgericht bestätigt mit seinem Urteil eine langjährige Forderung der GEW, dass auch teilzeitbeschäftigte Beamtinnen und Beamte im Schuldienst nicht mehr dadurch benachteiligt werden dürfen, dass sie wie die Vollzeitbeschäftigten erst ab der vierten Mehrarbeitsstunde mit Bezahlung oder Freizeitausgleich zu rechnen haben. mehr

15.04.2008 Pressemeldung Schule

Schullärm bedeutet Dauerstress

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft weist erneut auf die gesundheitsgefährdenden Belastungen durch Lärm in Schule und Unterricht hin und fordert das Schulministerium auf, die Lärmschutzmaßnahmen an den Bildungseinrichtungen in NRW deutlich auszuweiten. mehr

15.04.2008 Pressemeldung Schule

GEW: "Absichtliche Fehlinterpretation der Schulministerin"

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft wirft Schulministerin Sommer eine absichtliche Fehlinterpretation der Abbrecherquote in der gymnasialen Oberstufe der Gesamtschulen vor und fordert die Ministerin auf, die Diffamierung der Gesamtschulen in NRW einzustellen. Zugleich fordert die GEW Sommer auf, die vollständigen Daten der statistischen Auswertung des Schulministeriums zu veröffentlichen. Die Gewerkschaft hat die Schulforscherin der Ruhr-Universität Bochum, Prof. Dr. Gabriele Bellenberg, um eine kurze Expertise geben, die belegt, dass Schulministerin Sommer auf unseriöse Art mit statistischen Analysen ihres eigenen Ministeriums umgeht. mehr

03.04.2008 Pressemeldung Schule

GEW fordert: Förderung der natürlichen Mehrsprachigkeit in KITA und Schule!

Die GEW erwartet von der Landesregierung deutliche Initiativen zur Förderung der Migrantenkinder in den Kindertagesstätten und Schulen in NRW. Studien wie PISA und IGLU belegen, dass diese Kinder und Jugendlichen die Verlierer in unserem Bildungssystem sind. Deshalb muss nach Auffassung der GEW ihre Förderung bildungspolitische Priorität haben. mehr

02.04.2008 Pressemeldung Schule

"Ende der Bescheidenheit für Landesbedienstete erreicht!"

Die GEW hält das Ende der Bescheidenheit für erreicht und fordert eine kräftige Gehaltserhöhung für die Beamten und Angestellten des Landes zum 1. Januar 2009. Nach Jahren der Lohnzurückhaltung und des Kaufkraftverlustes sei eine Anpassung der Gehälter für Angestellte und Beamte des Landes NRW überfällig. mehr

02.04.2008 Pressemeldung Schule