GEW Sachsen-Anhalt RSS-Feed

Der Geschäftsführende Vorstand der GEW Sachsen Anhalt

Landesvorsitzender: Thomas Lippmann
Gewerkschaftliche Bildung / Organisationsentwicklung: Hella Mette
Information / Kommunikation: Torsten Richter
Allgemeinbildende Schulen: Prof. Dr. Karl-Heinz Braun
Berufsbildende Schulen: Dr. Gabriele Pohl
Finanzen: Uwe Stenzel

Meldungen

Personalanpassung seit Jahren erfolgreich praktiziert

„Es gibt derzeit keine vergleichbaren westdeutschen Bundesländer, um sinnvolle Schlüsse für personelle und finanzpolitische Planungsziele in Sachsen-Anhalt zu ziehen. Hier werden stereotyp die sprichwörtlichen ‚Äpfel mit Birnen verglichen.’ “, gab GEW-Landeschef Thomas Lippmann heute seinem Ärger über die Beratungsresistenz von Politik und Wissenschaft Ausdruck. mehr

18.12.2006 Pressemeldung Schule

Bildungskonvent längst überfällig

„Wenn der heute angekündigte Bildungskonvent zielstrebig arbeitet, kann Sachsen-Anhalt eine Vorreiterrolle in Deutschland einnehmen. Erstmals würde damit in einem Bundesland ohne Wahlkampfgetöse nach einem parteiübergreifenden gesellschaftlichem Konsens für Änderungen am Schulsystem gesucht“, sagte der GEW-Landeschef, Thomas Lippmann, zu den heute von den Regierungsfraktionen Sachsen-Anhalts vorgestellten Konzepten für einen Bildungskonvent. „Ein solches Vorgehen entspricht dem Erfolgsrezept der PISA-Sieger-Nationen.“ mehr

01.12.2006 Pressemeldung Schule

GEW will weiter als Bildungsgewerkschaft starke Interessenvertreterin an Kitas, Schulen und Hochschulen sein

Am ersten Tag der Landesdelegiertenkonferenz der GEW Sachsen-Anhalt wählten die 111 Delegierten den bisherigen Landesvorsitzenden Thomas Lippmann wieder in diese Funktion. Er erhielt 92,5 Prozent der Stimmen. mehr

26.11.2006 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

GEW zu CDU-Angebot an Landes-SPD: Kinder sind keine Schacherobjekte

"Das Geschacher nimmt immer groteskere Formen an." Mit diesen Worten kommentierte GEW-Landeschef, Thomas Lippmann, das Angebot der Landes CDU Sachsen-Anhalts an die SPD, in strukturschwachen Gebieten Sonderformen von Schulen zuzulassen. mehr

13.11.2006 Pressemeldung Schule

Doppelter Abiturjahrgang

"Es ist schon erfreulich, dass Landespolitiker auf Anstöße der GEW reagieren", schätzte GEW-Landeschef Thomas Lippmann die Meldungen über die Finanzierung des Doppelten Abiturjahrgangs aus dem Bildungsausschuss des Landtages ein. mehr

09.11.2006 Pressemeldung Schule

Lippmann zu Stellenabbauplänen des Sachsen-Anhaltischen Finanzministers an Schulen und Hochschulen:

Die von Finanzminister Jens Bullerjahn vorgestellten Zielzahlen des Stellenabbaus zur Sanierung des Landeshaushalts würden das Bildungssystem Sachsen-Anhalts "in die Steinzeit zurückversetzen", schätzt der Landeschef der Bildungsgewerkschaft, Thomas Lippmann, ein. "Das sind Sandkastenspiele, die jeden Realitätssinn vermissen lassen", sagte er. mehr

27.10.2006 Pressemeldung

OECD-Studie bestätigt dringenden Handlungsbedarf für mehr Hochschulzugangsberechtigungen und mehr Studienplätze

Die Ergebnisse der neuesten OECD-Studie bestätigen, dass Deutschland bei Ausbildung des akademischen Nachwuchses immer mehr ins Hintertreffen gerät. "Wir brauchen aber mehr Studienberechtigte und mehr Studienplätze an unseren Hochschulen", sagte GEW-Landeschef Thomas Lippmann, zu diesen Ergebnissen. mehr

13.09.2006 Pressemeldung Hochschule und Forschung

GEW begrüßt Kuppe-Initiative zu einem weitreichenden Rauchverbot und mahnt besondere Unterstützung für die Umsetzung in den Schulen an

"Mit dem angekündigten Gesetzentwurf greift Sozialministerin Gerlinde Kuppe die wesentlichen Vorschläge auf, die der GEW-Landeshauptausschusses auf seiner Frühjahrsberatung 2006 beschlossen hat und die auf einer Fachtagung zur schulischen Suchtprävention im Frühsommer vorgestellt wurden", kommentierte der Landeschef der Bildungsgewerkschaft GEW, Thomas Lippmann, den Vorstoß der sachsen-anhaltischen Sozialministerin. mehr

08.09.2006 Pressemeldung Schule

GEW Sachsen-Anhalt zur Schulentwicklungsplanung

Im kommenden Schuljahr wird erneut eine große Zahl von Sekundarschulen nur mit weitreichenden Ausnahmegenehmigungen ihren Schulbetrieb auch mit neuen 5. Klassen fortsetzen können. Für 87 Sekundarschulen, aber auch für eine ganze Reihe von Gymnasien mussten die Schulträger Ausnahmeanträge an das Landesverwaltungsamt richten, weil die viel zu hohen staatlichen Vorgaben für die geforderten Schüleranzahl vielfach nicht erreicht werden konnten und dies zusätzlich für Dutzende Schulstandort das Aus bedeutet hätte. mehr

14.07.2006 Pressemeldung

Ausschreitungen zum Schulabschluss in der Karl-Marx-Sekundarschule Gardelegen: Ursachen endlich genauer auf den Grund gehen

Die neuerlichen Ausschreitungen von Schülern der Karl-Marx-Sekundarschule in Gardelegen sollten endlich zum Anlass genommen werden, die zunehmende Entwicklung von Schulfrust, Schulverweigerung und Aggressionen an den Sekundarschulen des Landes gründlich zu untersuchen und nach deren Ursachen zu forschen. Dies muss aufgeklärt und nachhaltig verändert werden, bevor "das Kind ganz in den Brunnen gefallen ist." mehr

17.06.2006 Pressemeldung Schule