GEW Schleswig-Holstein RSS-Feed

Meldungen

Demo gegen Sparpaket der Landesregierung:

Als "kleinliche Schikane gegenüber Lehramtsanwärterinnen und –anwärtern" bezeichnete Jan Nissen, kommissarischer Landesvorsitzender der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), die Ablehnung von IQSH-Chef Riecke-Baulecke, den Lehrerinnen und Lehrern in Ausbildung durch eine flexible Anwendung der Ausbildungsordnung die Teilnahme an der Demonstration gegen das Sparpaket der Landesregierung am 13.9.06 zu ermöglichen. "Die Qualität der Lehrerausbildung würde sicherlich nicht darunter leiden, wenn der Ausbildungstag um 15.00 Uhr statt um 16.00 Uhr beendet würde und die Lehrerinnen und Lehrer in Ausbildung dann noch an der Demo teilnehmen könnten", sagte Jan Nissen auf einer gemeinsamen Pressekonferenz von DGB, GdP, Beamtenbund und GEW am Montag, den 11.9.06, auf der die Gewerkschaften noch einmal für ihren Protest am kommenden Mittwoch warben. mehr

11.09.2006 Pressemeldung

Kampf um Kreuz und Kopftuch:

Im Streit um das Tragen von religiösen Symbolen in der Schule unterstützt die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) die Linie von Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave. mehr

06.09.2006 Pressemeldung Schule

Umzug des Ministerpräsidenten: Neue Tapeten verkleistern keine Lügen

Knapp 8700 an Wäscheleinen drapierte Unterschriften gegen die Streichung des Weihnachtsgeldes und die Verlängerung der Arbeitszeit begrüßten Ministerpräsident Peter Harry Carstensen am 4.9.06 vor der neuen Staatskanzlei. Unter dem Motto "Neue Tapeten verkleistern keine Lügen" nutzten ein Duzend Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) den Umzug des Ministerpräsidenten, um ihrem Protest Luft zu machen. mehr

04.09.2006 Pressemeldung

Programm "Schule und Arbeitswelt": Jugendliche brauchen Lehrstellen und keine Warteschleifen

"Es ist es gut, dass die Landesregierung was tut.. Aber letztlich doktert auch das Programm "Schule und Arbeitswelt" nur an den Symptomen herum. Denn Jugendliche brauchen Lehrstellen und keine Warteschleifen", sagte Jan Nissen, kommissarischer Landesvorsitzender der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) zu dem am Freitag, 1. September 2006, von der Landesregierung vorgestellten Handlungskonzept "Schule und Arbeitswelt". Um der Krise auf dem Lehrstellenmarkt Herr zu werden, führe an der Einführung einer Ausbildungsplatzabgabe und am Ausbau von vollschulischen Ausbildungsplätzen kein Weg vorbei. mehr

01.09.2006 Pressemeldung Aus- und Weiterbildung, Schule

Aktion "Neue Tapeten verkleistern keine Lügen!"

In den vier Wochen vor den Sommerferien hat die GEW Schleswig-Holstein unter den Lehrerinnen und Lehrern in Schleswig-Holstein 8647 Unterschriften gegen die Streichung des Weihnachtsgeldes, Arbeitszeitverlängerung und Streichung von Lehrerstellen gesammelt. Aus Anlass des Umzuges des Ministerpräsidenten vom Landeshaus in das ehemalige Landwirtschaftsministerium wollen wir unter dem Motto "Neue Tapeten verkleistern keine Lügen!" am Montag, den 4.9.06, um 11.15 Uhr die Unterschriften, optisch aufbereitet, vor der neuen Staatskanzlei präsentieren. Leider erscheint die Teilnahme des Ministerpräsidenten eher unwahrscheinlich. mehr

01.09.2006 Pressemeldung

Verbesserungen an Schulen:

"Das ist schon ziemlich unverfroren, wie die Bildungsministerin auf ihrer Pressekonferenz die gute Arbeit der Lehrkräfte unter schwierigen Bedingungen lobt, aber gleichzeitig die Lehrerarbeitszeit noch einmal verlängert und die Besoldung kürzt. Wer auf diese Art und Weise Bildungspolitik betreibt, darf sich nicht über die sehr schlechte Stimmung in den Kollegien wundern", sagte der kommissarische GEW-Landesvorsitzende Jan Nissen zur Pressekonferenz von Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave zum Schuljahresbeginn am 24.8.06. mehr

24.08.2006 Pressemeldung Schule

Handy-Verbot:

Gegen ein generelles landesweites Handy-Verbot an Schulen hat sich Jan Nissen, kommissarischer Landesvorsitzender der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), zum Schuljahresbeginn am 21.8.06 in Kiel ausgesprochen. mehr

21.08.2006 Pressemeldung Schule

GEW-Landesvorsitzender Kai Niemann zurückgetreten

Dr. Kai Niemann ist am 31.7.06 von seinem Amt als GEW-Landesvorsitzender zurückgetreten. Der 45-jährige Mathematik- und Physiklehrer stand drei Jahre an der Spitze der schleswig-holsteinischen GEW, nachdem er zuvor acht Jahre stellvertre-tender Landesvorsitzender war. Kai Niemann wird in Zukunft im Bildungsministerium Aufgaben der Schulaufsicht und der Fachaufsicht Mathematik und Physik für Gym-nasien wahrnehmen. mehr

31.07.2006 Pressemeldung

Studiengebühren: GEW unterstützt Protest der Studierenden

"Die Möglichkeit zum Studium darf nicht von Papis Portemonnaie oder Mamis Moneten abhängen. Deshalb steht die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft an der Seite derjenigen, die die Einführung von Studiengebühren bekämpfen", sagte der stellvertretende GEW-Landesvorsitzende Jan Nissen auf der Studierenden-Demonstration gegen Studiengebühren am 6.7.06 in Kiel. Studiengebühren seien sozial ungerecht, wirtschaftlich kontraproduktiv und verlängerten unsinnigerweise das Studium! mehr

06.07.2006 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Haushaltsbeschlüsse der Landesregierung: GEW will Proteste nach der Sommerpause forcieren

"Nach der Sommerpause geht es rund. Mit einer gemeinsamen Demonstration der Gewerkschaften am 13. September vor dem Landeshaus und weiteren Aktionen an den Schulen werden wir die Proteste gegen die Einkommenskürzungen bei den Lehrerinnen und Lehrern verschärfen", umriss Dr. Kai Niemann, Landesvorsitzender der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) den Kurs seiner Gewerkschaft gegen die Haushaltsbeschlüsse der Landesregierung. mehr

05.07.2006 Pressemeldung