GEW Schleswig-Holstein RSS-Feed

Meldungen

GEW: Ehegattensplitting für gebührenfreie Kita-Plätze streichen

Neuen Schwung in der Diskussion um die Einführung gebührenfreier Kita-Plätze bringen nach Auffassung der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) die jüngsten Vorschläge von Bundesfinanzminister Steinbrück. mehr

23.03.2006 Pressemeldung Frühe Bildung

Schafft die Lehrerinnen und Lehrer ab! Sie kosten nur Geld!

"Schluss mit lustig" ist für die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) nach den gestrigen Haushaltsbeschlüssen der Landesregierung. "Wir werden die ständigen Beschlüsse gegen die Beschäftigten nicht tatenlos hinnehmen. Es kann nicht sein, dass die Lehrerinnen und Lehrer im Halbjahres-Rhythmus den Kopf für die verfehlte Finanzpolitik des Landes hinhalten müssen", sagte Dr. Kai Niemann, Landesvorsitzender der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), am Mitt-woch, 15. März 2006, in Kiel. mehr

15.03.2006 Pressemeldung

Lehrerinnen und Lehrer sind mehr als lebendiges Sparpotenzial

"Wer nach den nächsten PISA-Tests nicht wieder über die schlechten Resultate in Deutschland und Schleswig-Holstein rumjammern will, darf bei der Bildung nicht sparen, sondern muss hier sogar noch stärker investieren", sagte Dr. Kai Niemann, Landesvorsit-zender der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), am Freitag, 10. März 2006, in Kiel zu Presseberichten über vermeintliche Sparmaßnahmen der Landesregierung im Bil-dungsbereich. Von Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave erwarte er, sich Sparplänen im Bil-dungsbereich mit Nachdruck entgegen zu stellen. mehr

10.03.2006 Pressemeldung Schule

Viel zu wenige Frauen leiten eine Schule

Obwohl an den Schulen in Schleswig-Holstein gut sechzig Prozent der Lehrkräfte Frauen sind, stellen sie in den Schulleitungen immer noch eine krasse Minderheit dar. Noch nicht einmal 40 Prozent der Schulen werden von einer Frau geleitet. In einzelnen Schularten geht die Schere noch viel weiter auseinander. Darauf wies die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) am Dienstag, 7. März 2006, in Kiel aus Anlass des Internationalen Frauentages am 8. März hin. mehr

08.03.2006 Pressemeldung

Absenkung der Eingangsbesoldung?

Auf heftige Ablehnung stoßen bei der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Vorschläge aus Regierungskreisen, die Eingangsbesoldung für Lehrkräfte absenken zu wollen. "Mit der Politik dieser Landesregierung auf dem Rücken der Beschäftigten muss endlich Schluss sein. Wer gut ausgebildete und hoch motivierte junge Leute für den Beruf der Lehrerin und den Beruf des Lehrers gewinnen will, darf den Arbeitsplatz in der Schule nicht weiter systematisch unattraktiv machen", sagte der GEW-Landesvorsitzende Dr. Kai Niemann am Montag, 20. Februar 2006, in Kiel. Nach langem Studium und anschließendem Vorbereitungsdienst sei die Eingangsbesoldung für den schweren Beruf des Lehrers keinesfalls zu hoch. Wenn Schleswig-Holstein die Eingangsbesoldung kürze, laufe es Gefahr, viele junge Lehrkräfte an andere Bundesländer zu verlieren. mehr

20.02.2006 Pressemeldung Schule

Vermeidung von Unterrichtsausfall:

Auf eine Fortsetzung der Vereinbarung zur Vermeidung von Unterrichtsausfall verständigten sich das Bildungsministe-rium auf der einen Seite sowie die GEW und die Lehrerverbände auf der anderen Seite. mehr

31.01.2006 Pressemeldung Schule

Gebührenfreier Kita-Platz:

Bildungsbürgerlich-klassisch mit einem Goethe-Zitat, wie es sich für eine Bildungsgewerkschaft gehört, äußerte sich die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) zu den CDU-Plänen für ein gebührenfreies letztes Kita-Jahr. mehr

31.01.2006 Pressemeldung Schule, Frühe Bildung

Gebührenfreier Kita-Platz: Bundesfamilienministerin ganz auf GEW-Linie

"Mit ihrer Forderung nach einem gebührenfreien Kita-Platz greift die Bundesfamilienministerin eine jahrelange Forderung der GEW auf, um die frühkindliche Bildung zu verbessern. Jetzt kommt es darauf an, dass sich Bund, Länder und Gemeinden zügig auf ein Finanzierungskonzept verständigen", sagte Dr. Kai Niemann, Landesvorsitzender der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) am Montag, 16. Januar 2006, in Kiel. Zur Finanzierung solle der Bund auf seine Modelle zur steuerlichen Absetzbarkeit von Betreuungskosten verzichten, von denen ohnehin Besserverdienende am meisten profitierten. mehr

16.01.2006 Pressemeldung Frühe Bildung

Kompromiss beim Rauchererlass: Lieber spät als nie

Als "einen guten Kompromiss, auf den sich das Bildungsministerium schon viel früher hätte einlassen können", bezeichnete Dr. Kai Niemann, Landesvorsitzender der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) am Mittwoch, den 07.12.05, in Kiel die gefundene Lösung zwischen Bildungsministerium und Hauptpersonalrat zum Rauchererlass. mehr

07.12.2005 Pressemeldung Schule

GEW zur Schulreform: Lob für die Ziele – Maßnahmen verbesserungswürdig

"Lob für die Ziele, aber Kritik an einzelnen Maßnahmen", umriss Dr. Kai Niemann, Landesvorsitzender der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), am Dienstag, 06. 12. 2005, in Kiel die Haltung seiner Gewerkschaft zu den Eckpunkten der Landesregierung zur Weiterentwicklung des Schulsystems. mehr

06.12.2005 Pressemeldung