Gymnasialeltern Bayern e. V. RSS-Feed

Die Gymnasialeltern Bayern kämpfen für mehr Demokratie an den bayerischen Gymnasien. Dazu gehören gesetzlich verbriefte Mitspracherechte für die Eltern und qualifizierte Information und Fortbildung der Elternvertreter. Schulen müssen selbstständig werden. Sie brauchen Raum und Zeit zum Lernen und die nötigen finanziellen Mittel. Keine Schule darf ihre Schüler demotivieren oder gar aussortieren. Die Gymnasialeltern Bayern unterstützen Schüler, Eltern und Lehrer auf dem Weg zur Schulgemeinschaft.

Die Gymnasialeltern Bayern sind überparteilich und überkonfessionell.

Meldungen

Gymnasialeltern

Erziehungsdiktatur in Bayern

Die Gemeinden Denkendorf und Kipfenberg haben mit Unterstützung des renommierten Schulentwicklers Prof. Rösner ein Konzept für die Umwandlung ihrer Dorfschulen in Gemeinschaftsschulen vorgelegt. Ebenso steht die Landeshauptstadt München seit Jahren in Verhandlungen mit dem Kultusministerium, damit ihr Konzept für eine öffentliche Reformschule genehmigt wird. mehr

02.12.2010 Pressemeldung Schule

Gymnasialeltern

Übertrittszahlen beweisen Ablehnung der Haupt- und Mittelschule

Die neuen Übertrittszahlen zeigen, dass bei den Eltern angekommen ist, was bayerische Bildungspolitiker negieren: Ohne mindestens einen mittleren Schulabschluss sind die Berufs- und Lebenschancen unserer Kinder in der hoch technisierten Gesellschaft des 21. Jahrhunderts miserabel. mehr

15.06.2010 Pressemeldung Schule

Gymnasialeltern

Mehr Demokratie! Mehr Geld für Bildung!

Wir unterstützen alle Forderungen der Bildungsstreikenden. mehr

09.06.2010 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Gymnasialeltern Bayern

Offener Brief an die Bayerische Staatsregierung und CSU / FDP

Sehr geehrter Herr Ministerpräsident, sehr geehrter Herr Dr. Heubisch, sehr geehrter Herr Dr. Spaenle, sehr geehrter Herr Eisenreich, sehr geehrte Frau Will, sehr geehrte Frau Leutheusser-Schnarrenberger, mehr

10.05.2010 Pressemeldung Schule

Gymnasialeltern Bayern

Freie Wahl für Eltern!

"Monitoring" trägt nichts dazu bei, die Grundschule wieder zu einem lern- und lehrfreundlichen Ort werden zu lassen. Lehrkräfte, Eltern und Kinder wissen, dass der Druck in der vierten Klasse Grundschule unerträglich ist und wir finden es unerheblich, ob es ein wenig mehr oder ein wenig weniger unerträglich ist. mehr

04.05.2010 Pressemeldung Schule

Konsequente Prozesssteuerung der G 8 - Oberstufe?

Die Erhöhung des Stundenbudgets für die jetzigen Oberstufen wurde nicht mit entsprechenden Zuweisungen von Lehrkräften ausgefüllt, so dass allerorten mit Aushilfskräften jongliert werden muss und die Oberstufenkurse brechend voll sind. Die Stundenpläne unserer Schüler in der neuen 11. Klasse (Q 11) führen aufgrund der hohen Stundenbelastung im Vergleich zur bisherigen Kollegstufe zu Unterrichtszeiten von bis zu 4 oder 5 mal wöchentlich bis 17.00 Uhr. Da es in vielen Schulen an Arbeits- und Aufenthaltsräumen mangelt, können Freistunden kaum sinnvoll genutzt werden. mehr

18.01.2010 Pressemeldung Schule

Sitzenbleiben abschaffen!

In Bayern gibt es europa- und deutschlandweit die höchste Zahl an Sitzenbleibern, davon die meisten in den Jahrgangsstufen 8 und 9. Die Vorsitzende der Gymnasialeltern Bayern e. V. (GyB) Ulrike Köllner kritisiert, dass pubertätsbedingte Schwierigkeiten durch frustrierendes, sinnloses und teures Sitzenbleiben verschärft werden. mehr

30.07.2009 Pressemeldung Schule

Raus auf die Straße! Bildungsstreik!

Bildung muss kostenfrei sein! Wir Eltern zahlen Krippengebühren, Kindergartengebühren, Hortgebühren, Studiengebühren, Nachhilfe, Nachhilfe und nochmals Nachhilfe, und am Ende möglichst noch ein Repetitorium. mehr

Qualität und Gerechtigkeit im bayerischen Bildungswesen?

Das fünfte Schuljahr erträgt der erste Jahrgang des 8jährigen Gymnasiums die Folgen dessen stümperhafter Einführung: Monate ganz ohne Schulbücher, Schulbücher, die fehlkonzipiert waren, ständige Lehrplanänderungen, Lehrermangel, Raumnot begleiteten den Weg dieser Schülerinnen und Schüler. mehr

27.03.2009 Pressemeldung Schule