Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst RSS-Feed

Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst

Eva Kühne-Hörmann
Staatsministerin
Rheinstraße 23-25
65185 Wiesbaden
Tel: +49 (0)611/32-0
Fax: +49 (0)611/32-35 50
E-Mail:
www.hmwk.hessen.de

Meldungen

Hessen

Staatsministerin Kühne-Hörmann: Verhalten des Präsidenten der Fachhochschule Frankfurt ist sehr schwer nachvollziehbar

Als „sehr schwer nachvollziehbar“ hat Wissenschaftsministerin Eva Kühne-Hörmann die Ankündigung des Präsidenten der Fachhochschule Frankfurt bezeichnet, den Hochschulpakt 2011-2015 nicht unterschreiben zu wollen. Der Präsident habe dies in einem offenen Brief kundgetan, den sie zur Kenntnis nehme. mehr

04.05.2010 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Hochschulpakt

"Ein Solidarpakt in wirtschaftlich schwierigen Zeiten"

Die Förderung von Wissenschaft, Forschung und Lehre an Hessens Hochschulen ist und bleibt ein politischer Schwerpunkt der Landesregierung. Mit dem Hochschulpakt, der finanzielle und planerische Sicherheit für die Jahre von 2011 bis 2015 bietet, unterstreichen wir dieses Ziel auch und gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten. Aufgrund der komplizierten Rahmenbedingungen kommen wir aber nicht umhin, auch den Hochschulen einen einmaligen Solidarbeitrag abzuverlangen." Das hat Staatsministerin Eva Kühne-Hörmann bei der Vorstellung der Eckdaten des mittlerweile dritten Hochschulpakts in Wiesbaden gesagt. mehr

26.03.2010 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Literarische Bildung

Staatsministerin Kühne-Hörmann stellt Literaturförderung des Landes für 2010 vor: Literarische Jugendbildung im Blickpunkt

Staatsministerin Eva Kühne-Hörmann setzt bei der Literaturförderung des Landes neue Akzente auf die literarische Jugendbildung. „Ich möchte die Lese- und Schreiblust gerade bei jungen Menschen fördern“, sagte die Ministerin heute in einer Pressekonferenz. Unter dem Motto ,Jugend schreibt’ soll es daher in diesem Jahr erstmals einen Schülerliteraturwettbewerb für Jugendliche zwischen 12 und 16 Jahren geben. Dafür sind rund 22.000 Euro vorgesehen. Außerdem wird der „Hessenslam“, ein Dichterwettbewerb der jungen Literaturszene, mit 5.000 Euro gefördert. mehr

16.03.2010 Pressemeldung Schule

Rekordbeteiligung zeigt Interesse junger Menschen an Literatur

Als großartigen Erfolg hat die Hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst, Eva Kühne-Hörmann, den Teilnahmerekord beim Jungen Literaturforum Hessen-Thüringen gewertet: 734 Prosatexte und Gedichte waren in dem Schreibwettbewerb eingereicht worden und damit über 50 Prozent mehr als im vorigen Jahr. „Die Lust am Schreiben, die Auseinandersetzung mit Literatur, das Umsetzen von realen Erfahrungen in Prosatexte und Gedichte – all das zeigt das Interesse der Jugendlichen an Literatur“, sagte Kühne-Hörmann. Die große Resonanz sei sicher auch dem Aufmerksamkeitswert des neuen Plakats zu verdanken, das von Sophie Metzler von der Hochschule RheinMain gestaltet wurde. Die Studentin hatte 2009 den Plakatwettbewerb gewonnen. mehr

15.03.2010 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Duales Studium

Erstmals Trophäe für Ideen zum Dualen Studium

Der Hessische Minister für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung, Dieter Posch, und der Staatssekretär des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst, Gerd Krämer, haben heute im Wirtschaftsministerium den Startschuss für den „Duales Studium Hessen Award“ gegeben. Sie enthüllten ein überdimensionales, etwa zwei Meter großes Abbild der „Award-Trophäe“, das bis Ende August an Hochschulen, Berufsakademien und anderen Standorten gezeigt wird, um auf den Wettbewerb aufmerksam zu machen. mehr

01.03.2010 Pressemeldung Hochschule und Forschung

"Weichen der Lebens- und Berufsplanung richtig stellen"

" Rund eine Million Euro stellt das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst für drei Hochschulprojekte zur Vorbereitung Studierender auf ihre berufliche Zukunft und die Herausforderungen des Arbeitsmarkts zur Verfügung. Im Blickpunkt stehen dabei besonders die Übergänge von der Schule in die Hochschule beziehungsweise von der Hochschule in das Berufsleben. Die Finanzierung der Projekte an den Universitäten Marburg und Kassel und an der Fachhochschule Frankfurt am Main erfolgt je zur Hälfte aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes. mehr

Neuer Internet-Auftritt des HMWK bündelt Informationen zum preisgekrönten Hochschulinvestitionsprogramm des Landes und bietet Überblick über Fortschritte an den einzelnen Standorten

Hessen investiert im Rahmen des Hochschulbauprogramms HEUREKA bis 2020 drei Milliarden Euro in Bauvorhaben, Ersteinrichtung, Grunderwerb sowie Verkehrs- und Versorgungsanlagen der zwölf staatlichen Hochschulen. Detaillierte Informationen über die Projekte an den einzelnen Standorten und den aktuellen Baufortschritt bieten jetzt die neuen HEUREKA-Seiten des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst im Internet unter der Adresse [www.heureka.hessen.de](http://www.heureka.hessen.de). „Damit wollen wir die Fortschritte dieses bundesweit einzigartigen Investitionsprogramms im Einzelnen transparent machen“, sagte Staatsministerin Eva Kühne-Hörmann. mehr

29.12.2009 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Kompensationszahlung von 32.000 Euro für MentorinnenNetzwerk

Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst unterstützt das MentorinnenNetzwerk 2010 mit einer einmaligen Kompensationszahlung von 32.000 Euro. Die hochschulübergreifende Einrichtung aller hessischen Universitäten und Fachhochschulen stellt mit insgesamt 1000 Teilnehmerinnen das größte Mentoring-Projekt in der europäischen Hochschullandschaft dar. Das vor zehn Jahren gegründete Netzwerk richtet sich an Studentinnen und Doktorandinnen der Natur- und Ingenieurwissenschaften und zielt darauf ab, diese durch Mentoring, Training und Networking auf einen erfolgreichen Berufseinstieg in Wirtschaft oder Wissenschaft vorzubereiten. Damit trägt es nachweislich zur Verbesserung der Karrierechancen von Frauen in den so genannten MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) bei. mehr

18.12.2009 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Märchensammlung als Weihnachtsgeschenk für Kindertagesstätten

Allen hessischen Kindertageseinrichtungen schenkt die Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie (Bensheim) mit Unterstützung des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst jeweils ein Exemplar des Buchs „Meine erste Märchensammlung von den Brüdern Grimm und anderen: Für Kinder neu erzählt“ von Ilse Bintig und Eva Czerwenka. Staatsministerin Eva Kühne-Hörmann hat die insgesamt 4000 Exemplare heute in Wiesbaden an Stiftungsvorstand Daniela Kobelt Neuhaus übergeben. mehr

15.12.2009 Pressemeldung Frühe Bildung

Stipendien für Aufenthalte an der Cité Internationale des Arts in Paris

Junge hessische Künstler und Künstlerinnen, die sich für ein Stipendium an der Cité Internationale des Arts in Paris interessieren, können sich jetzt wieder beim Ministerium für Wissenschaft und Kunst bewerben: Für 2011 werden Halbjahres-Stipendien vergeben, die jeweils mit 9.000 Euro plus Nebenkosten für das Atelier dotiert sind. „Durch das Angebot in der Kulturmetropole Paris möchten wir jungen Menschen die Möglichkeit anbieten, sich künstlerisch weiter zu entwickeln“, sagte Staatsministerin Eva Kühne-Hörmann. mehr

09.12.2009 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft