Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst RSS-Feed

Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst

Eva Kühne-Hörmann
Staatsministerin
Rheinstraße 23-25
65185 Wiesbaden
Tel: +49 (0)611/32-0
Fax: +49 (0)611/32-35 50
E-Mail:
www.hmwk.hessen.de

Meldungen

Staatssekretär Krämer eröffnet siebtes Literaturfestival "Leseland Hessen"

Zum siebten Mal wird Hessen in diesem Herbst wieder zum „Leseland“: Das vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst veranstaltete Literaturfestival bringt Autoren der weltgrößten Buchmesse in Frankfurt in lokale Lesefestivals ins Land hinaus. Bei der offiziellen Eröffnung im Limburger Lesedom hob Staatssekretär Gerd Krämer die positive Entwicklung von „Leseland Hessen“ hervor: „Wenn eine landesweite Veranstaltungsreihe mit jährlich rund 20.000 Besucherinnen und Besuchern zum siebten Mal stattfindet, kann man mit Fug und Recht von einer guten Tradition sprechen. Wir bringen Autoren und ihre Bücher zu Lesern und tragen damit die Literatur in das Land hinein – das Land, das Grimmelshausen, Goethe, Büchner und die Brüder Grimm hervorgebracht hat. mehr

01.10.2009 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Staatsministerin Kühne-Hörmann bringt Novelle des Hochschulgesetzes im Landtag ein: Autonomie von Universitäten, Fach- und Kunsthochschulen weiter gestärkt

Das neue Hochschulgesetz eröffnet den zwölf staatlichen Hochschulen erhebliche Gestaltungsspielräume und bietet gleichzeitig einen stabilen und transparenten Rahmen für die Entwicklung der Universitäten, Fach- und Kunsthochschulen.“ Das hat Staatsministerin Eva Kühne-Hörmann bei der Vorlage des Gesetzentwurfs zur umfassenden Novellierung des Hessischen Hochschulgesetzes und zur Änderung des TUD-Gesetzes im Landtag hervorgehoben. „Wir haben damit eine tragfähige Basis für die weitere hochschulpolitische Entwicklung in Hessen in dieser Legislaturperiode.“ mehr

17.09.2009 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Staatsministerin Kühne-Hörmann und Bildungsminister Prof. Nhan würdigen Gründung der Vietnamesisch-Deutschen Universität im September 2008

Die Zusammenarbeit mit Vietnam eröffnet im Rahmen unserer Außenwissenschaftspolitik nicht nur viele Möglichkeiten zur weiteren Profilierung unserer Hochschulen im internationalem Wettbewerb. Diese Chancen kommen letztlich auch den im asiatischen Markt tätigen hessischen Unternehmen zugute." Diese positive Bilanz hat die Hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst, Eva Kühne-Hörmann, zum Jahrestag der Gründung der Vietnamesisch-Deutschen Universität in Ho-Chi-Minh-Stadt gezogen. mehr

10.09.2009 Pressemeldung Hochschule und Forschung

"Forschungs- und Lehrkompetenz der Medizin in Frankfurt stärken"

Für 28,2 Millionen Euro ist das Forschungs- und Laborgebäude 74/75, in dem das Zentrum für Arzneimittelforschung, -entwicklung und -sicherheit des Klinikums und des Fachbereichs Medizin der Goethe-Universität Frankfurt („ZAFES – Molekulare Medizin“) untergebracht ist, in den vergangen vier Jahren saniert worden. „Mit diesem Projekt will das Land die Forschungs- und Lehrkompetenz des Fachbereichs Medizin stärken“, sagte der Staatssekretär im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Gerd Krämer, bei der Feier zur Übergabe des Gebäudes. „Arzneimittelforschung, Physiologie, Biochemie, Pharmakologie und Molekulare Medizin sind hier nun zusammengeführt, so dass Forschung und Lehre unter einem Dach stattfinden.“ mehr

09.09.2009 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Hessische Fachhochschulen schneiden erfolgreich bei Bundesförderprogrammen ab

Das ist ein überzeugender Beleg für das hohe Niveau sozialwissenschaftlicher Forschung und die auf diesem Feld im Bundesvergleich herausgehobene Position der hessischen Fachhochschulen.“ Das sagte Wissenschaftsministerin Eva Kühne-Hörmann heute in Wiesbaden. Im Rahmen der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) neu aufgelegten sozialwissenschaftlichen Förderlinie SILQUA-FH (Soziale Innovationen für Lebensqualität im Alter) gehen fünf von 22 geförderten Projekten an hessische Fachhochschulen: Jeweils zwei Projekte an den Hochschulen Fulda und Frankfurt und ein Projekt an der Fachhochschule Wiesbaden wurden ausgewählt. Das bedeutet Platz 1 im bundesweiten Vergleich. „Ich gratuliere den erfolgreichen Hochschulen und wünsche weiterhin viel Erfolg“, so Kühne-Hörmann. mehr

23.07.2009 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Erste Millionen-Aufträge im Rahmen des Konjunkturpakets II des Bundes vergeben

Die ersten Bauvorhaben im Rahmen des vom Land mitfinanzierten Konjunkturprogramms II des Bundes werden in diesem Monat in Angriff genommen: Von den insgesamt 104 Bauprojekten an den hessischen Hochschulen im Rahmen des Konjunkturpakets II des Bundes seien bereits 33 in der Planung so weit fortgeschritten, dass der Baubeginn noch im Juli erfolge oder kurz bevorstehe, teilte Staatsministerin Eva Kühne-Hörmann heute in Wiesbaden mit. „Damit wurden nur vier Monate nach der Verabschiedung der gesetzlichen Grundlagen und einer beispiellos kurzen Abstimmungs- und Planungszeit zwischen Ministerien und Hochschulen Aufträge in einem Volumen von mehreren Millionen Euro erteilt. Das seit 2007 laufende Hochschulinvestitionsprogramm HEUREKA ermöglicht es uns, auf solide Planungen zurückgreifen und bei den neuen Programmen jetzt rasch reagieren zu können.“ mehr

14.07.2009 Pressemeldung Hochschule und Forschung

53,4 Millionen Euro für LOEWE-Forschungsprojekte

„Sechs Antragsprojekte werden im Rahmen der zweiten Förderstaffel der Forschungsinitiative LOEWE ab 1. Januar 2010 bis 31. Dezember 2012 mit insgesamt rund 53,4 Millionen Euro gefördert. Diese Auswahlentscheidung ist im Sinne der Bestenauslese gefallen.“ Das hat Staatssekretär Gerd Krämer, Vorsitzender der LOEWE-Verwaltungskommission, nach der Sitzung des Gremiums heute gemeinsam mit dem Vorsitzenden des LOEWE-Programmbeirats, Prof. Dr. Karl Max Einhäupl, bekannt gegeben. Zwei Projekte für Zentren (Förderlinie 1) und vier Projekte für Schwerpunkte (Förderlinie 2) werden mit Mitteln des LOEWE-Programms unterstützt. mehr

08.07.2009 Pressemeldung Hochschule und Forschung

34 Bewerbungen um Hessischen Hochschulpreis Exzellenz in der Lehre

Zehn hessische Hochschulen haben sich mit 34 Anträgen um den Hessischen Hochschulpreis für Exzellenz in der Lehre 2009 beworben. Das hat Staatsministerin Eva Kühne-Hörmann heute in Wiesbaden mitgeteilt. mehr

15.06.2009 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Entscheid der Landesregierung für Standort Altes Landgericht

Die Entscheidung ist gefallen: Die European Business School (EBS) wird ihre juristische Fakultät am Standort Wiesbaden gründen. Eine entsprechende Absichtserklärung wurde heute offiziell vom Land Hessen, von der Stadt Wiesbaden und von der European Business School unterzeichnet. Mit Gründung der Law School als zweiter Fakultät will sich die EBS zu einer Spitzenuniversität für Wirtschaft und Recht entwickeln, die auch international konkurrenzfähig ist. Neben der Bucerius Law School in Hamburg wird die juristische Fakultät der EBS die zweite private juristische Hochschule in Deutschland sein. Die Stadt Wiesbaden und das Land Hessen unterstützen das 120 Mio. Euro teure Projekt mit einer Anschubfinanzierung für Bau und Betrieb von insgesamt 25 Mio. Euro. Angesiedelt wird die Law School – nach entsprechenden Umbau-, Neubau- und Sanierungsmaßnahmen – im alten Landgerichtsgebäude an der Moritzstraße. mehr

02.06.2009 Pressemeldung Hochschule und Forschung

ACHEMA 2009: Hessische Hochschulen bieten anwendungsnahe Forschung

Die präsentierten Projekte bilden eindrucksvoll die erfolgreiche Wertschöpfungskette von der Grundlagenforschung bis zum fertigen Produkt ab. Der Transfer von Forschungsergebnissen in Produkte, Verfahren und Dienstleistungen erfordert industrierelevante Forschungsprofile, die sich am Bedarf der Unternehmen orientieren. Die Hochschulen zeigen mit ihren Exponaten, dass sie dieser Anforderung nachkommen. Unerlässlich sind dabei professionelle Transferstrukturen und strategische Partnerschaften. mehr

11.05.2009 Pressemeldung Hochschule und Forschung