Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst RSS-Feed

Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst

Eva Kühne-Hörmann
Staatsministerin
Rheinstraße 23-25
65185 Wiesbaden
Tel: +49 (0)611/32-0
Fax: +49 (0)611/32-35 50
E-Mail:
www.hmwk.hessen.de

Meldungen

Posch/Kühne-Hörmann: Hessen unterstützt Anträge seiner Welterbekommunen zum Programm "Investitionen in nationale UNESCO-Welterbestätten"

Wie Wirtschaftsminister Dieter Posch und Wissenschaftsministerin Eva Kühne-Hörmann am Dienstag in Wiesbaden mitteilten, unterstützen sie die Förderanträge der Kommunen Lorch am Rhein (Hilchenhaus), Lorsch/Bergstraße (Kloster Lorsch), Messel (Grube Messel), Bad Homburg v.d.H., Bad Nauheim, Hungen, Limeshain, Neuberg, Ober-Mörlen und Pohlheim sowie des Hochtaunuskreises (Limes) und schlagen sie nach fachlicher Abstimmung mit dem Landesamt für Denkmalpflege Bundesminister Wolfgang Tiefensee zur Förderung vor. mehr

31.03.2009 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Staatssekretär Gerd Krämer übergibt dem neuen Direktor der Forschungsanstalt Geisenheim, Prof. Dr. Reiner Schultz, die Ernennungsurkunde

Staatssekretär Gerd Krämer hat dem neuen Direktor der Forschungsanstalt Geisenheim, Prof. Dr. Reiner Schultz, heute im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst die Ernennungsurkunde überreicht und ihm für die neue Aufgabe eine glückliche Hand gewünscht. „Mit Prof. Schultz tritt ein erfahrener Fachmann an die Spitze der international renommierten Forschungsanstalt, der das Institut sehr gut kennt“, sagte der Staatssekretär. mehr

30.03.2009 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Neubau des Besucherzentrums am Herkules nimmt Gestalt an

Die Hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst, Eva Kühne-Hörmann, hat in Kassel den Entwurf für das Besucherzentrum am Herkules präsentiert. Für den Neubau nach Plänen des Büros Staab Architekten Berlin sind 3,5 Millionen Euro veranschlagt. „Das Gebäude fügt sich ideal in die Landschaft ein und bietet unaufdringlich die erforderliche Infrastruktur für die Besucher des Bergparks“, sagte die Ministerin. Sie hob hervor, dass das Gebäude über eine Erdwärmepumpe und damit eine alternative Energiequelle beheizt werde. Der Baubeginn ist für Ende Juni 2009 geplant, die Eröffnung für Frühsommer 2010. mehr

27.03.2009 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

"Jugend schreibt – und gar nicht schlecht!"

„Wer sagt denn, dass bei den Jugendlichen von heute Literatur keine Chance mehr hat? Jugend schreibt – und gar nicht schlecht!“ Mit diesen Worten hat die Hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst, Eva Kühne-Hörmann, die Bekanntgabe der 32 Preisträgerinnen und Preisträger des von Hessen und Thüringen gemeinsam veranstalteten Literaturwettbewerbs „Junges Literaturforum“ kommentiert. „Besonders beeindruckt haben mich einige Texte, die sich sehr differenziert mit Gewalterfahrungen auseinandersetzen. Dass in der Mediengesellschaft Schreiben für junge Leute noch immer oder vielleicht auch wieder ein wichtiges Ausdrucksmittel ist, finde ich sehr ermutigend“, sagte die Ministerin. mehr

25.03.2009 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Der Limes in Hessen – den Archäologen über die Schulter schauen

Mit dem Vortrag „Der Limes in Hessen“ des Landesarchäologen und Direktors des Römerkastells Saalburg Prof. Dr. Egon Schallmayer beginnt am 31. März eine Ausstellung der Landesarchäologie zu diesem Thema im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst. Prof. Schallmayer nimmt die Zuhörer mit auf eine virtuelle Reise entlang bedeutender Denkmäler des hessischen Limes und stellt herausragende neue Forschungsergebnisse zur Archäologie und Geschichte der einstigen römischen Reichsgrenze vor. mehr

25.03.2009 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Hein-Heckroth-Bühnenbildpreis 2009 für Robert Wilson

Der amerikanische Bühnen- und Kostümbildner, Regisseur und Maler Robert Wilson erhält in diesem Jahr den Hein-Heckroth-Bühnenbildpreis. Die vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst mit 5.000 Euro dotierte Auszeichnung wird alle zwei Jahre gemeinsam mit der Hein-Heckroth-Gesellschaft und der Stadt Gießen verliehen. „Robert Wilson gehört zu den einflussreichsten und originellsten Theatermachern der Gegenwart“, sagte Staatsministerin Eva Kühne-Hörmann. Sein Schaffen umfasse eine große Bandbreite künstlerischer Ausdrucksformen. Wilson verbinde Bewegung, Beleuchtung, Möbeldesign, Skulpturen, Musik und Tanz zu einem einheitlichen Ganzen. „Er bringt künstlerische Erfahrung und elementare Wahrnehmung zusammen, indem er den Zuschauern Zeit gibt, zu sehen und zu hören.“ mehr

23.03.2009 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Bewerbungsfrist für Robert Gernhardt Förderpreis für hessische Autorinnen und Autoren endet am 31. März

Autorinnen und Autoren aus Hessen können sich mit einem Exposé ihres literarischen Vorhabens beim Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst für den Robert Gernhardt Förderpreis bewerben. Sie sollten bisher mindestens zwei literarische Werke veröffentlicht und ihren Lebensmittelpunkt in Hessen haben. Einsendeschluss ist der 31. März 2009 (Poststempel). mehr

20.03.2009 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

"Wichtiger Beitrag zur Rettung eines einzigartigen kulturellen Erbes"

„Sie haben in der Stunde der Not solidarisch gehandelt und einen wichtigen Beitrag zur Rettung eines einzigartigen kulturellen Erbes geleistet.“ Mit diesen Worten hat Staatsministerin Eva Kühne-Hörmann den Studierenden und Dozenten der Archivschule Marburg gedankt, die nach dem Einsturz des Kölner Stadtarchivs vier Tage lang an Ort und Stelle geholfen haben, Archivgut zu bergen und zu sichern. „Viele Dokumente konnten und können aus den Schuttbergen des Archivs gerettet werden, so dass die Anstrengungen um dieses wertvolle Kulturerbe, dessen Bedeutung weit über das Rheinland hinausgeht, in jedem Fall fortgesetzt werden müssen“, sagte die Ministerin bei einem Besuch in der Archivschule. mehr

19.03.2009 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

"Forschung und Lehre in hervorragender Weise vereint"

"Mit dem neuen Zentralen Institutsgebäude erhalten die Forschungsanstalt Geisenheim und die Fachhochschule Wiesbaden ein städtebaulich prägendes Gebäude, das in hervorragender Art und Weise Lehre und Forschung vereint." Das hat der Staatssekretär im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Gerd Krämer, bei der Schlüsselübergabe für den Neubau an den Direktor der Forschungsanstalt, Prof. Dr. Klaus Schaller, hervorgehoben. Das Land hat rund 17 Millionen Euro in das Gebäude investiert, hinzu kommen etwa 2,2 Millionen Euro für die Erstausstattung. Vom Sommersemester 2009 an werden die Fachgebiete Weinanalytik und Getränkeforschung, Mikrobiologie und Biochemie, Phytomedizin, Botanik sowie Bodenkunde und Pflanzenernährung den Neubau nutzen, der über eine Hauptnutzfläche von knapp 3.100 Quadratmetern verfügt. mehr

12.03.2009 Pressemeldung Hochschule und Forschung

Hessische Unterstützung nach der Katastrophe in Köln beginnt

Das Historische Archiv der Stadt Köln hat die von der hessischen Ministerin für Wissenschaft und Kunst, Eva Kühne-Hörmann, nach dem Einsturz des Archivgebäudes angebotene Hilfe angefordert: Rund 50 Studierende, Dozenten und weitere Mitarbeiter der Archivschule Marburg sind heute morgen zusammen mit dem Leiter der Archivschule, Dr. Frank Bischoff, nach Köln fahren. Das Marburger Team wird drei Tage lang dabei helfen, das bei der Katastrophe verschüttete Archivgut zu bergen, zu erfassen, nach Schadensgruppen zu klassifizieren und weitere notwendige Maßnahmen zur Rettung dieses weit über die Stadtgrenzen von Köln hinaus bedeutenden kulturellen Erbes durchzuführen. mehr

09.03.2009 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft