Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst RSS-Feed

Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst

Eva Kühne-Hörmann
Staatsministerin
Rheinstraße 23-25
65185 Wiesbaden
Tel: +49 (0)611/32-0
Fax: +49 (0)611/32-35 50
E-Mail:
www.hmwk.hessen.de

Meldungen

"Neues Kapitel in der Erfolgsgeschichte des Wissenschafts- und Technologiestandorts Darmstadt"

„Forschung und Entwicklung auf dem Sektor der Schlüsseltechnologie Adaptronik zählen seit Jahren zu den national und international sichtbaren Highlights des Wissenschafts- und Technologiestandorts Darmstadt. Mit der Eröffnung des ,LOEWE-Zentrums AdRIA Adaptronik - Research, Innovation, Application’ und der Eröffnung des ,Fraunhofer-Innovationsclusters Adaptronische Systeme RheMA’ schlagen wir heute gemeinsam ein neues, zukunftsweisendes Kapitel dieser wissenschaftlich-technischen Erfolgsgeschichte auf.“ Das hat Staatsministerin Silke Lautenschläger heute in Darmstadt hervorgehoben. mehr

Impulse für die interdisziplinäre empirische Bildungsforschung

"Mit dem Forschungsförderungsprogramm LOEWE dokumentiert das Land Hessen, dass es ihm mit dem Vorhaben, internationale Wettbewerbsfähigkeit weiter zu stärken, ernst ist." Das hat der Staatssekretär im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Prof. Dr. Ralph Alexander Lorz, bei der Feier zum Start des neuen LOEWE-Zentrums "Center for Research on Individual Development and Adaptive Education of Children at Risk (IDeA)" in Frankfurt hervorgehoben. Im Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) überreichte er den Bewilligungsbescheid und mehrere Urkunden an den Direktor des DIPF, Prof. Dr. Marc Rittberger, und an die Vertreter der beteiligten Projektpartner, den Vizepräsidenten der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Prof. Andreas Gold, und die Geschäftsführende Direktorin des Sigmund-Freud-Instituts, Prof. Dr. Marianne Leuzinger-Bohleber. mehr

23.10.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

"Beleg für die hohe Qualität des Wissenschaftsstandorts Hessen"

Sieben Grundlagenforscher aus Hessen erhalten Zuschüsse vom Europäischen Forschungsrat (ERC) in Höhe von jeweils bis zu zwei Millionen Euro. Die Gelder gehen an Wissenschaftler der Universitäten Frankfurt und Gießen sowie der Technischen Universität Darmstadt. Insgesamt 24 Wissenschaftler in Deutschland erhalten diese europäische Förderung. mehr

22.10.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

"Chance zur weiteren Profilierung der Wissenschaftsregion Mittelhessen"

Staatsministerin Silke Lautenschläger hat den LOEWE-Schwerpunkt "Kulturtechniken und ihre Medialisierung" bei der Eröffnung in Gießen als "in wissenschaftlicher und gesellschaftlicher Hinsicht hochrelevant" gewürdigt: "Wir alle bewegen uns in einer Zeit des medialen Umbruchs mit rasant zunehmender Digitalisierung von Informationen und immer schnelleren Übermittlungswegen. Diese grundlegenden medialen Veränderungen wirken sich in vielfältiger Weise auf die kommunikativen Techniken auf die darauf aufbauenden Kulturtechniken aus. Die interdisziplinäre Erforschung dieser Auswirkungen im Rahmen des LOEWE-Schwerpunkts - wobei die Verbindung zwischen grundlagen- und anwendungsbezogener Forschung hergestellt wird - ist eine überaus attraktive Chance der Wissenschaftsregion Mittelhessen, sich national und international weiter zu profilieren", sagte die Ministerin. mehr

22.10.2008 Pressemeldung Hochschule und Forschung

"Unverzichtbar für den Erfolg der Landesarchäologie"

"Die Arbeit des Landesamts für Denkmalpflege wäre ohne den unermüdlichen Einsatz und das Engagement der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht so erfolgreich." Mit diesen Worten hat Staatssekretär Prof. Dr. Ralph Alexander Lorz beim Ehrenamtstags der hessischen Landesarchäologie in Hain-Gründau den Einsatz der als Geländebegeher, Grabungshelfer oder Gästeführer aktiven Helferinnen und Helfer gewürdigt. mehr

21.10.2008 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

"Besonderer Schatz der Welterberegion Oberes Mittelrheintal"

"Die Fresken im Rüdesheimer Brömserhof gehören zu den ganz besonderen Schätzen der Welterberegion Oberes Mittelrheintal. In Darstellung, Umfang, Geschlossenheit und Qualität der Wandmalereien handelt es sich sicherlich um eine der bedeutendsten profanen Raumgestaltungen der Renaissance in Deutschland." Das hat der Staatssekretär im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Prof. Dr. Ralph Alexander Lorz, bei einem Ortstermin in Rüdesheim am Rhein hervorgehoben. Die beiden komplett ausgemalten Räume im historischen Adelshof der Familie Brömser, die mit drei Inschriften auf die Jahre 1558-59 datiert sind, werden zurzeit restauriert. Konzeption und Betreuung der Arbeiten liegen beim Landesamt für Denkmalpflege. mehr

01.10.2008 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft

Preisträger des siebten Landeswettbewerbs "Jugend malt" ausgezeichnet

Die Preisträger des siebten Landeswettbewerbs "Jugend malt" sind heute im Mathematikum in Gießen ausgezeichnet worden. Das Thema des Wettbewerbs unter der Schirmherrschaft von Staatsministerin Silke Lautenschläger, mit dessen Konzeption und Organisation wieder die Kinder-Akademie Fulda beauftragt war, lautete im Wissenschaftsjahr 2008 "Kunst und Mathematik": Das Wechselspiel von Mathematik und Kunst sollte zur Auseinandersetzung mit der Magie der Zahlen einladen. Teilnehmen konnten Kinder und Jugendliche aus Hessen im Alter zwischen sechs und 16 Jahren. mehr

30.09.2008 Pressemeldung Schule

Klimawandel und Biodiversität als wichtige Forschungsthemen des LOEWE-Programms

Anlässlich des Förderstarts des neuen LOEWE-Zentrums "Biodiversity and Climate" hat Staatsministerin Silke Lautenschläger den Wettbewerbserfolg der beteiligten Zentrumspartner gewürdigt. Im Rahmen einer Feierstunde im Forschungsinstitut und Naturmuseum Senckenberg in Frankfurt überreichte die Staatsministerin Urkunden an Prof. Volker Mosbrugger, Direktor des Forschungsinstituts und Naturmuseums Senckenberg und wissenschaftlicher Koordinator des neuen LOEWE-Zentrums, sowie an Vertreter der beteiligten Projektpartner, der Johann Wolfgang Goethe-Universität, des Instituts für sozial-ökologische Forschung, des Deutschen Wetterdienstes Offenbach und des Darmstädter Unternehmens EUMETSAT. mehr

11. eDIT Filmmaker's Festival: Die zweite Dekade – große Ziele, vielversprechende Perspektiven

"Wir sind stolz auf die positive Entwicklung, die das eDIT Filmmaker's Festival in den vergangenen 10 Jahren genommen hat", betonte Staats-sekretär Prof. Dr. Ralph Alexander Lorz anlässlich der Vorstellung des Programms für die 11. Auflage des Festivals Ende September 2008 in Frankfurt. "In der zweiten Dekade gilt es nun, den international bekannten Markenartikel eDIT für zusätzliche Zielgruppen zu öffnen: das Festival soll künftig den Kreativen aller Disziplinen, die in der Film- und Medienproduktion tätig sind, eine Plattform bieten." mehr

"Rückkauf unverantwortlich, nicht finanzierbar und nicht im Interesse des Landes Hessen"

"Diese Forderung der Linken ist unverantwortlich, nicht finanzierbar und nicht im Interesse des Landes Hessen. Ein Rückkauf des 2006 privatisierten Universitätsklinikums Gießen und Marburg würde drei Viertel dessen kosten, was das Land zur Finanzierung der zwölf staatlichen Hochschulen ausgibt." Das hat Staatsministerin Silke Lautenschläger, die in Personalunion auch Sozialministerin ist, bei einer Pressekonferenz in Wiesbaden erklärt. mehr

16.09.2008 Pressemeldung Bildung und Gesellschaft